mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Transformator 24V


Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und guten Abend!

Habe eine simple Stromversorgung vor:
-ein Transformator 230/24VAC 0,2VA
-sekundärseitig eine Diodenbrücke
-dahinter einen Kondensator 2200uF 40V Elektrolyt

a) ohne Kondensator messe ich 27V DC
b) mit Kondensator ca. 40V DC

Belaste ich die Schaltung (mit R330) bricht die Spannung
erwartungsgemäß ein bei a) auf erwartete 24V
bei b) auf 36V

wie ich finde deutlich zu hoch. Ist das normal?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was soll R330 sein? Ein Widerstand mit 0,33 Ohm? Mit welchen Werten hast
du denn gerechnet? Womit hast du gemessen? TRMS? Ohne Glättung durch den
Kondensator wirst du ohne TRMS Hausnummern messen. Wie hast du gemessen?
DC oder AC? Das was am Gleichrichter rauskommt hat noch nicht viel mit
Gleichspannung zu tun wenn nicht geglättet wird. Nach dem Gleichrichter
ist eine ziemlich wellige Spannung zu erwarten, die etwa 1,41 mal
grösser ist als die Eingangspannung.

bye

Frank

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, Elektronik ist eben kein Landschaftsbau. ;-) Die Spannungsangabe
des Trafos ist der Effektivwert. Die Spitzenspannung liegt aber um den
Faktor sqrt(2) ~= 1,41 höher, und die Spitzenspannung bekommst Du durch
das Gleichrichten. Warum Du jetzt mit und ohne Kondensator verschiedene
Werte mißt? Dein Meßgerät kann mit der pulsierenden Gleichspannung ohne
Kondensator nicht anfangen und liefert Müll.

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist normal. Die Leerlaufspannung ist sowieso höher als 24V. Und nach
der Gleichrichtung hast du 24V * sqrt(2) = 33.8V. Die 40V sind also
normal. (ergeben sich bei Leerlaufspannung 28V)

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten!
-Bri
Besonders an Bri der mich mit dem Wort "normal" beruhigt!
-Marco
Auf dem Multimeter (VC840) prangt wichtig "True RMS", und ;-)
mitlerweile gibt es im Landschaftsbau elend viel Elektronik
- Frank
330 Ohm sind angeschlossen gewesen und gemessen habe bei den oben
angegebenen werten DC

Jetzt habe ich nich einen 10W, 1 OHM Widerstand angeschlossen und messe
noch immer 27,1 V DC und erwarte 24V.

ich möchte später mehrere 24V Relais (6ST) mit einem BC 547 schalten
der aber mit 40V der unbelasteten Spannung nur grenzwertig
zurechtkommt. Die Relaisspulen haben ca. 1k Ohm würten also auch
ständig überlastet sein. Würdet ihr an meiner Stelle mit dieser
Stromversorgung weiter machen oder auf ein Schaltnetzteil
zurückgreifen?

im Voraus danke jan

Autor: Joachim Börke (joachimb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schreibst:
-ein Transformator 230/24VAC 0,2VA
Das mit den 0,2 VA glaube ich nicht.
Was steht wirklich auf deinem Trafo?

Gruß
Joachim

Autor: _CH_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,

ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber ich glaube zu wissen, dass
du dir nicht ganz bewusst bist, was du da machst...

Wenn du einen Trafo mit 1Ohm belastest, dann ist (wenn es nicht gerade
ein Monstereil is) es normal, dass die Spannung einbricht, weil der
Trafo überlastet ist...

aber um deine Frage zu beantworten:
Was du suchst ist ein Spannungsregler, z.B. ein 7824. Dieser wird nach
dem Pufferelko geschaltet und liefert dir deine gewünschte stabile
Ausgangsspannung von 24V.
Deine Schaltung sieht dann praktisch so aus: Trafo -> Gleichrichter ->
Elko -> Spannungsregler -> "deine Schaltung mit Relais"

Gruß,
Christian

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Joachim Börke
stimmt du hast recht:
sekundär 5VA und entsprechend 208mA
bei 0,2VA könnte ich die Sache mit diesem einzigen Trafo mit 24V in
meiner Grabbelkiste für morgen sicher vergessen.

jan

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan: True-RMS bedeutet ja nur, daß auch bei verzerrter Kurvenfrom der
korrekte Effektivwert angezeigt wird. Logischerweise gilt das nur für
den AC-Bereich. Es geht hier aber um die Spitzenspannung, welche bei
einem 24V-Trafo 33V (bei Nennstrom) beträgt. Also entweder die
restlichen 9V vernichten (Linearregler oder Schaltregler) oder anderen
Trafo nehmen.

Um nur mit Gleichrichtung und Siebung eine 24V Spannung zu bekommen
benötigst Du einen 18V-Trafo.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
_CH spricht genau mein Problem an ;-) ich lerne gerade, aber beginne
langsam zu begreifen:

Auf dem Trafo sind 24V Wechselspannung ausgewiesen
ergo nach Glättung 24AC * 1,41 = 33,84 DC

Für für eine 24V DC Versorgung benötige ich also einen:
               24/1,41 = 17,02
Wechselspannungstransformator (natürlich ohne Berücksichtigung der
Spitzenspannung)?

Den 7824 möchte ich nach möglichkeit zunächst nicht einsetzen.

jan

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Für für eine 24V DC Versorgung benötige ich also einen:
>               24/1,41 = 17,02
> Wechselspannungstransformator (natürlich ohne Berücksichtigung
> der Spitzenspannung)?

Ja, aber am Gleichrichter gehen noch 1-2V drauf. Also 18V, das gibts
als Standardwert.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Marko B.
prima alles geklärt! mein Beitrag unter Deinem hat sich zeitlich
überschnitten.

ein gutes wochenende für euch jan

Autor: _CH_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... erste Lernerfolge sind bereits sichtbar ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.