mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafikdiplay mit Rx und Tx ansteuern?


Autor: Sebastian Kampe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen schönen Guten Tag,

ich bekomme in den nächsten Tagen ein Grafik-Diplay (128x64)
zugeschickt. Ich arbeite mit GCC (AVR-Studio) und einem Mega16.
Laut Infoflyer besteht bei dem Diplay, die Möglichkeit das Diplay mit
einem seriellen und einem parallelen Anschluss zu betreiben.
Paralell is klar...!
Wenn ich mich entscheiden sollte den seriellen Datentransport zu
wählen... brauche ich da eine Routine die mir meine Zeichen(bmp)an den
Controller senden(hat da irgendjemand schon Erfahrung)????
Habe nur mit CHAR-Displays Erfahrung ....da sende ich ja einen
ASCI-Code und alles ist ok ....wie läuft das beim GrafikDisplay?



Lieben Gruss Sebastian

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ist auf dem Display ein Grafikcontroller enthalten?  Sonst kann das
auch heißen, der Datenbus ist wahlweise 1 oder 4 bit breit, sowas
gibts.

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seriell meint eigendlich immer Ansteuerung über SPI.

Welches Display (Graphik-Controller?) hat Du? Auf meinem (Controller
KS0713) wird SPI benutzt. Bei diesem Controller kann man aber nur Daten
ins Display schreiben, keine auslesen. Oft ist es aber sinnvoll, Daten
auch auslesen zu können, z.B. zum verODERn bereits bestehender
Bildinhalte mit neuen. Das geht dann nur parallel. Alternativ baut man
die Graphik komplett im RAM auf und schreibt sie dann komplett ins
Display, dann ist SPI kein Nachteil. Braucht aber (in Deinem Fall)
1kbyte RAM-Speicher.

Gruß, Stefan

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab in der letzten Zeit drei verschiedene Grafikdisplay ans laufen
gebracht. Bei allen war es so das sie im seriellen Mode nur
beschreibbar waren. Da muss man sich wirklich Fragen ob die Entwickler
von den Teilen merkbefreit waren.

Gerade der serielle Mode ist ja fuer kleine Display interessant wo man
nicht soviele Datenleitungen opfern will und gerade dort hat man nicht
soviel Ram.

Deshalb hab ich den Olaf-Algorythmus erfunden. :-) Ich merke mir eine
einstellbar grosse Anzahl von zuletzt benutzten Bytes im Ram. Es gibt
also einen mitlaufenden Puffer. Das funktionierte bei ersten Versuchen
erstaunlich gut. Kann uebrigens sein das es ein Elektorartikel wird.
(Fuer den R8C aber in C programmiert)

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.