mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2*rot in rgb?


Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi leute...

ich stelle mir gerade die frage, warum in allen riesen-displays die auf
leds aufgebat werden immer 2*rot++grün+blau pro pixel vorkommt.
liegt das daran, das die leds unterschiedliche leuchtstärken haben?
oder hat es doch was mit der wellenlänge des lichtes zu tun?

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Kommt durch die Zusammensetzung eines "neutralen" Weisstones. Da
braucht man tatsächlich sehr viel Rot.

--
 Sven Johannes

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir doch mal 3 LED's mit gleicher leuchtstärke an. Da fällt einem
gleich auf das Rot deutlich dunkler wirkt

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Reichelt RGB 5mm LED sind zwei blaue Chips drinne..
Grün und rot je einer, hmm.

Autor: Olaf Kindel (olaf_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um ein RGB-Pixel aus einzelnen einfarbigen LEDs darzustellen, nimmt man
ein Quadrat aus vier Leuchtdioden. Das wäre zumindest die einfachste
geometrische Anordung für eine verzerrungsfreie Darstellung. Da man
aber nur drei Grundfarben braucht, muß man eine Farbe verdoppeln. Die
rote LED ist dabei einfach die billigste. Die LED-Anordnung für ein
Feld aus 3x3 RGB-Pixeln könnte dann so aussehen:

 RGRGRG
 BRBRBR
 RGRGRG
 BRBRBR
 RGRGRG
 BRBRBR

Durch geschickte Umwandlung der RGB-Bilddaten, d.h. eine Art
Antialiasing, kann man die effektive Auflösung dieser 3x3-Anordnung
noch etwas steigern, ohne daß dabei Farbmoiré auftritt.

Ähnlich funktioniert übrigens die Farbfiltermatrix (Bayer-Matrix) bei
Farb-CCD-Sensoren, hier wird Grün verdoppelt, da dies am ehesten zum
menschlichen Farbsehen paßt (der Mensch sieht Grün viel heller als Rot
oder Blau). D.h. das RAW-Bild einer Digitalkamera hat doppelt soviele
Grünpixel wie Rot- oder Blaupixel. Das Farbbild entsteht dann erst
durch die Farbinterpolation.

MfG Olaf

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Full-Color LEDs: Kenne ich nur als RGBB (also zweimal blau): Grund: Die
Lichtausbeute der blauen LEDs ist nicht so hoch wie bei den anderen
beiden Farben.

Display: die Matrix wird zusammen gesetzt als:

RGBGRGBGRGBG
GBGRGBGRGBGR
....

Grund: Das menschliche Farbempfinden. Wir benötigen mehr grüne
Farbanteile als rote oder blaue um ein "reines" weiß zu empfinden.

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einigt euch doch bitte mal :)

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einigen wird schwer. Hängt schließlich von der Lichtausbeute des
Chips ab. Es gibt nunmal blaue oder rote "Funzeln". Ich habe vor
kurzem SMD-RGB-LED verbaut die je nur einen Chip hatten und trotzdem
ein anständiges Weiß zustande brachten und dazu noch schön hell sind.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm ich habe rote, grüne und blaue leds mit je 600mlumen gefunden. sie
sind also alle gleich hell. könnte es da nicht wirklich mit rgb
klappen?

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm... was haltet ihr davon?

ich soll für einen freund sein "schowcar" (sein ganzer stolz) ne
innenraumbeleuchtung bauen (also außerhalb der
straßen-verkehrs-ordnung)...

meine idee:
je 3 leds einer farbe in reihe + entsprechendem vorwiderstand und das
ganze dann ein "paar" mal mehr an nem uln2803...

ok, da hab ich keine bedenken...

aber die leds...
100 Rote  /  7.000mcd
50 Blaue  /  7.200mcd
50 grüne  / 10.000mcd

bedenken hab ich da, weil ich kein grün in der 7.000mcd gegend gefunden
habe. alternativ würde ich eventuell blau in 10.000mcd nehmen, aber dann
verdreifacht sich der preis...


was würdet ihr machen / was ist richtig?

mfg
ratloser KoF

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde die "dunkelste" Farbe mit vollem Strom betreiben und den
Strom der anderen zwei Gruppen so einstellen, dass ein schönes Weiß
entsteht. 10000 mcd für grün muß ja nicht heißen, dass du diese auch
vollständig ausschöpfst.

Gruß

Thomas

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay... also etwas rumtesten ;)
aber du meinst schon, das ich mit rrgb auch weiß erzeugen kann?
ich hab hier rgb mit 3 leds aufgebaut und ein "weiß" bekomme ich
nicht einmal ansatzweise hin! es sind fast alle töne zwischen grün/gelb
und lila, ja ich möchte fast braun sagen :(

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier mal RBGB. Die blauen LEDs haben die geringste Leuchtkraft.
Deswegen sind in den Vollfarb-LEDs ja auch zwei blaue drin.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.