mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mal wieder solid state..


Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo :)

Ich hab jetzt eine ganze Weile gesucht, aber ausser, dass es mich noch
mehr verwirrt hat, hat es nix gebracht :(

Ich möchste mehrere Ausgänge eines ATmega16 zum Schalten von 230V AC
verwenden. Die Möglichkeit das ganze über relais, solid state relais
oder optokoppler sind ja schön und gut, aber was sollte ich jetzt
verwenden? Sollte möglichst wenig Strom brauchen und eben keine Verbing
zu 230V bekommen. Also ähm, galvanisch getrennt sein.

Nun, da fängts schon an, wie müsst ich dann sowas schalten? Hat jemand
eine gutes Tutorial oder sowas?

Bitte!! :)

Autor: Uwe Große-Wortmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um wieviel Ampere Last gehts? Wie schnell und häufig muss geschaltet
werden? Was wäre für dich "wenig Strom"?

REL:
+ billig
+ hohe Lasten möglich
- langsam
- Verschleiß

OK:
-> nur zur glav. Trennung, kein Schalten von großen Lasten ohne weiter
Bauteile

SSR:
+ hohe Lasten möglich
+ verschleißfrei
- teuer

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die fertigen SolidState-Relais sind praktisch gesehen, Optokoppler mit
Triac hinten dran.
Der Steuereingang kommt an Portpin und Masse, die Hochvoltseite kommt
in reihe mit dem Verbraucher an die 230Volt.
Das ist es dann auch schon fast.
Parallel zu den Hochvoltanschlüssen des Relais kommt noch eine
Serienschaltung aus 100nF und 100Ohm.
Als Kondensator nimmt man was Netzspannungsfestes, das mit X oder X2
gekennzeichnet ist.
Und natürlich eine Sicherung in die Netzleitung.
Wo kaufen? www.reichelt.de

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Kowalkowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten sind natürlich Relais; such Dir ein schönes für 220V und
die benötigte Stromstärke bei Reichelt aus. Das kannst Du per
Transistor dann schalten, guckst Du hier

http://www.sprut.de/electronic/pic/grund/ioports.htm

Allerdings haben Relais auch Nachteile, insbesondere wenn Du induktive
Lasten (etwa Motoren) schalten willst. Wenn das Relais die abschalten
soll, kommt die Trägheit der Induktivität (z.B. Spule im Motor) zum
Tragen; der Strom drückt dann soz. nach und baut eine Spannung auf, die
leicht Tausende Volt erreichen kann. Die Folgen sind ein Lichtbogen und
abbrennende Kontakte im Relais. Das ist vor allem eine Materialfrage,
und wie schnell das Relais an- und ausgeschaltet werden kann. Musst Du
alles im Datenblatt nachsehen.

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nunja, es sollen mehrere Glühlampen pro Ausgang geschaltet werden -
häufigkeit is wohl zu vernachlässigen, und wenn es 1 sekunde braucht,
ist das nicht so schlimm.

naja, bei einer 50W Lampe wären wir bei 0,22A, also mehr wie 8A wohl
eher nicht :)

Das mit dem wenig strom hab ich nicht bedacht, sollte der Strom
ausgefallen sein, und die Batterie die Stromversorung übernehmen,
schalt ich (wär ja auch sinnbefreit) nicht die 230V sondern ein paar
LEDs

Soweit mal Danke für die Antwort, werd damit mal ein Stück weiter
kommen :=)

Autor: Kowalkowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für simple Glühlampen kannst Du in jedem Fall ein normales Relais
benutzen, allerdings sind die auch nicht gerade billig ;)

Beim Schalten von Lampen kannst Du den Verschleiß-Effekt wohl
vernachlässigen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.