mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenlogger für Motorrad


Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag Leute!

Ich bin auf die Idee gekommen mir nen Datenlogger für mein Motorrad zu
bauen! Ich würd anfänglich gerne die Geschwindigkeit, die dazugehörige
Drehzahl und natürlich die aktuelle Zeit messen und auf SD/MMC Karte
loggen. (Später irgendwann vllt. auch noch weiteres...)

Ich bin zwar net so der üble Avr-Crack aber technisch dürfte es
eigentlich kein allzu großes Problem werden, da es im Internet ja viele
Beispiele für Drehzahl-, Geschwindigkeitsmessung und Datenlogging gibt.
Oder gibt es bei der Idee irgendwelche Stolpersteine die Ich nicht
bedacht habe?

Was mich eher interessieren würde, wären paar theoretische Dinge.
Wie lang könnte ich bei welcher Kartengröße loggen bis die Karte voll
ist? Die Werte müssten schon so alle 250 o. 500 ms geloggt werden,
damit ich später ne ordentliche Kurve o.Ä. erzeugen kann. Ist das
überhaupt machbar?

Danke schonmal für eure Antworten.

Gruß
Dom

Autor: Laplace (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominik,

hier mal eine kleine Überschlagsrechnung.

Geschwindigk.: 8bit -> feinste Auflösung 1kmh -> Wertebereich 0-255kmh
UpM: 8Bit -> feinste Auflösung 47UpM -> Wertebereich 0-12000UpM
Zeit: 16bit -> feinste Auflösung 0,5s -> Wertebereich 0-9h
Wenn du von diesen Werten ausgehst reichen Dir 256kB Speicher für
besagte 9h bei 2Hz Abtastrate.

Hier noch eine Berechnung mit einem 20bit-Wert für die Zeit:
Geschwindigkeit und UpM wie oben
Zeit: 20bit -> feinste Auflösung 0,5s -> Wertebereich 0-146h
Jetzt würdest du 4,5MB benötigen bei 2Hz Abtastrate.

Wenn du diese Werte interpolierst solltest du auch schöne Kurven
erzeugen können.

Grüße
Laplace

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Laplace!

Der Speicherbedarf ist bei 8bit ja echt klein, aber da ich mich mit
Datenlogging noch net so beschäftigt habe, war mir des net so klar g

Ich hab mich jetzt mal umgeschaut und hab für Drehzahl- und
Geschwindigkeitsmessung sowie Kartenabindung was gefunden, aber net
wirklich was für den Datenlogger selber...

Hat mir da einer irgendwas?? Vllt. irgendein bestehendes Projekt oder n
Schaltplan oder so??

greez

Autor: Laplace (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du auf eine SD/MMC-Karte schreiben willst, kannst du unter
folgendem Link schon mal abkupfern:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Midi_Rekor...

Und der Herr hier scheint etwas ähnliches gebastelt zu haben:
http://tachokonverter.de/tachokonverter_bauplan.php

Viel Spaß
Laplace

Autor: zOttel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Geschwindigk.: 8bit -> feinste Auflösung 1kmh -> Wertebereich
0-255kmh"

ob das reicht (für Dein Motorrad)?

Autor: Laplace (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja...zur Not nimmt er ein Bit mehr, dann kann er bis 511kmh
messen...;]

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....und in Signalpausen (Motor aus) wird nix loggen .... oder kennt
jemand ein Mopped ausser Diesel Enfield was 9h ohne nachtanken fahren
kann

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- "Geschwindigk.: 8bit -> feinste Auflösung 1kmh -> Wertebereich
- 0-255kmh"

- ob das reicht (für Dein Motorrad)?

Joah, des reicht (leider) aus G
Ich mach mir eher Sorgen um die Drehzahl bei 8bit, aber des lässt sich
ja lösen!

Autor: Laplace (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab weiß nicht, wie du deine Drehzahl misst bzw. was du für einen
Sensor hast. Du musst den Wert den du von deinem Sensor bekommst mit
256 multiplizieren und dann durch den Maximalwert teilen, den dein
Sensor bei der höchsten Drehzahl liefert (einfacher Dreisatz). Damit
verteilst du deinen gesamten Drehzahlbereich auf über die 256 Schritte,
die du mit 8bit auflösen kannst. In meinem Beispiel waren das 47UpM pro
Schritt. 256*47 -> ~12000UpM Maximaldrehzahl
Ich denke die Drehzahl genauer als auf 47UpM aufzulösen macht wenig
Sinn...:]

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde interessiern was dein Endziel ist (ausser mit einem uC zu
rumzuprogrammieren)? Wenn du damit auf einer Rennstrecke die Daten
aufnehmen möchtest um zu sehen wo du Zeit verlierst, dann ist der
Aufwand deutlich grösser. Vor kurzen war hier eine ähnliches Thema für
ein KArt. ( RS232 über 500m per Funk)

500ms reichen nicht.  100km/h = 36m /s du würdest nur alle ca 10-20m
einen MEsswert erhalten! Was soll das aussagen? Der Bremspunkt liegt
innerhalt einens Meters

Wenn man Informationen herausziehen möchte dann sollten die Daten im
Bereich 10ms abgetastet werden. Ausserdem ist unbedingt eine Zuordnung
zu einem Streckenpunkt notwendig, sonst hast du nachher nur Daten und
was sagt dir dass du irgendwann mal 140 km/h mit 8000 U/Min gefahren
bist , du aber nicht weist an welchem Punkt?

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn die Geschwindigkeit vom Beginn an aufgezeichnet wird, lässt
sich daraus ja auch der Streckenkilometer (durch Integration)
ermitteln.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Laplace

Die Drehzahl wird direkt vom Zündkabel abgenommen!

@ Thomas

Ich brauch des Ding net für die Rennstrecke, bei mir steht
hauptsächlich im Vordergrund, dass ich mal wieder Lust hab was mit nem
uC zu machen und mir denk das des net nette Spielerei wär lol Wenn
ich später ne Kurve hab wär des au ganz interessant z.B. wegen
Spritverbrauch un so!

greez

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominik
Was für schöne Zustände: Einfach sowas aus Spass zumachen . Behalte dir
diesesen Zustand solange du kannst. Seit ich mit meinem Hobby
"Mikrocontroller entwickeln" selbständig bin und Mitarbeiter habe,
habe ich keine Zeit mehr für diese schönen Spielereien die keinen
Umsatz bringen.

Autor: Biker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal auf www.fourstroker.de vorbei. Da hat einer einen Logger
mit nem Pic gebaubt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.