Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Integrationsverhalten eines PI-Reglers bei 0V Eingang


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Semmel S. (semmel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe mir einen PI-Regler zusammengelötet, basierend auf dem 
angehängten LTSpice-Modell (Screenshot). Das Modell funktioniert auch so 
wie es soll.

Mein Problem ist nun aber, dass der I-Anteil meiner Schaltung, nach 
Anschluss an die Spannungsversorgung, direkt anfängt zu integrieren bzw. 
der Ausgang der Schaltung langsam an den Anschlag fährt. Und das obwohl 
kein Eingangssignal anliegt (V3=0, bzw. nicht angeschlossen)! Das 
wundert mich sehr. Ich erwarte doch, dass der Regler erst integriert 
wenn ein Signal anliegt. Am Eingang der Schaltung konnte ich aber keinen 
DC-Pegel messen. Die Frage ist also, was wird da integriert? Und wie 
kann ich das verhindern?

Vielleicht hat jemand Erfahrung damit. ;)

Vielen Dank!

Gruß
Semmel

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@Semmel S. (semmel)

>ich habe mir einen PI-Regler zusammengelötet, basierend auf dem
>angehängten LTSpice-Modell (Screenshot).

Mit dem LT1007?

>Mein Problem ist nun aber, dass der I-Anteil meiner Schaltung, nach
>Anschluss an die Spannungsversorgung, direkt anfängt zu integrieren bzw.
>der Ausgang der Schaltung langsam an den Anschlag fährt.

Logisch. Ein realer Integrator ist nicht ideal.

> Und das obwohl
>kein Eingangssignal anliegt (V3=0, bzw. nicht angeschlossen)!

Nicht nageschlossen geht nicht! Wo soll denn dann der Eingangsstrom des 
OPV herkommen. Aber selbst mit angeschlossenem EIngang hat dein realer 
OPV eine Offsetspannung von ein paar mV (Datenblatt). Die intergriert 
dein OPV. Zusätzlich entsteht duch den Eingangswiderstand R2 und den 
Eingangsstrom des OPV eine Offsetspannung.

>DC-Pegel messen. Die Frage ist also, was wird da integriert? Und wie
>kann ich das verhindern?

Absolut gar nicht, man kann den Effekt nur deutlich abschwächen, indem 
man einen OPV nutzt, der Eingänge zur Offsetkorrektur hat. Damit kann 
man den internen + externen Offset nahezu auf Null abgleichen. Das wird 
aber nie perfekt.

von Jochen (Gast)


Lesenswert?

Open loop funktioniert das aufgrund der "nicht-Idealität" der Bauteile 
nicht. Pack die Regelstrecke dazu (geht auch simuliert) und das Problem 
verschwindet von selbst.

von Pandur S. (jetztnicht)


Lesenswert?

Ein Integrator integriert immer. Daher der Name. Vergiss Offset 
Korrektur. Allenfalls kann/muss man den Kondenser kurzschliessen.

von Semmel S. (semmel)


Lesenswert?

Ah alles klar, vielen Dank für eure Antworten! An einen (internen) 
bauteilbedingten Offset hatte ich gar nicht gedacht. Ok, dann 
funktioniert ja alles richtig. ;)

@Falk: Ich habe sowohl den LT1007 als auch den LT1360 im Einsatz.

Danke!

Gruß
Semmel

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.