mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transformator bei Stereoanlagen


Autor: Edmund Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab eine Stereoanlage (Wenn's näher interessiert FWC785 von 
Philips)
Laut Anleitung hat der verstärker eine leistngsaufnahme von 175 Watt.
Die Ausgangs nennleistung(!!) beträgt aber 2x120 Watt also 240 Watt. Wie 
geht das?
Musikleistung 2x240 Watt also 480 Watt.

Wird Musikleistung anderst berrechnet? Wie soll das sowieso 
funktionieren: 120 Watt : 12 Volt = 10 A
10 A durch diese dünnen Kabel? irre ich mich vielleicht?
Weiß jemand was dazu oder hat jemand n link? Wäre nett

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Edmund,

die Angaben 120W pro Box sind wahrscheinlich PMPO. Das heißt, es ist ein 
Wert, der unter Extrem-Bedingungen im Labor gemessen wurde. Real sind es 
vielleicht 10-20 Watt.

Vielleicht weiß aber jemand anderes noch was näheres!

Grüße,

   Sebastian

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz so schlimm ist bei dem Hersteller nicht wie bei einigen Brüllwürfel 
für den PC ist die RMS Angabe, aber vielleicht hilft dieser Link weiter:
http://www.tvhandbook.com/support/pdf_files/audio/...

Autor: Edmund Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian Wille

NEE da steht eindeutig nennleistung also sinus!
2x120Watt

@ mikki merten

Ich hab es jetzt nur überflogen, vielleicht hab ich es nicht gesehen. 
Aber könnt ich die Formel für Voltage auch für Watt nehmen? dann käm 
nämlich bei 2x120Watt in etwa 170 Watt raus und das entspricht ja in 
etwa den Hersteller angaben 175 Watt
(5 Watt verlust im Trafo und sonst wo)

Vielleicht irre ich mich auch nur.
Bin in da schule in physik drauf gekommen und mei lehrer hat gemeint er 
erkundigt sich mal. Montag wissen mehr, oder au net

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auf jeden Fall kann nicht mehr rauskommen wie hinein geht, früher hies 
es mal Sinus Dauertonleistung die bezog sich auf 1kHz Nennfrequenz und 
maximaler Ausgangsspannung (heute RMS) bei so und so einem Klirfaktor an 
der Nennlast z. B. 4Ohm im Dauerbetrieb !!!

Dann kannst Du rechnen P=U²/R.

Der Wert der da raus kommt, ist immer erschreckend klein und trozdem 
geht Dein Radio laut.

Gruß Mike

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.