mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schwellenwert


Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hie Leute

wie würdet Ihr den Schwellenwert bei einer LED erhöhen.
Sprich ich will nicht das meine LED einwenig leuchtet, sondern erst ab
einer bestimmten Spannung voll ansetzt.

Da bei einer Schaltung zufällig noch kleine Spannung abfällt und auf
die LED angreift und fäng dann an zu dimmen.

Ich habe schon mit Widerständen, Variistor und Z-Diode probiert hat
zwar funktioniert, aber ich will eine günstigere und kleinere Lösung
haben.

Habt Ihr irgendwelhce Ideen???

Gruss Stefan

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um wieviel Spannung geht es denn hier und um welchen Strom?

MW

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Strom ist gerade für 2 Ledes mit Vorwiederständen ca (50 mA)!
Bei 4V fängt es an zu glimmen, ich will es aber erst aller frühstens ab
so ca. 8V bis 10V haben. Insgesamt Spannung von 24V

Gruss Stefan

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na kann mir jemand helfen??

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verwende einen opv als schmitt-trigger. der wartet an seinem eingang auf
einen bestimmten wert (deinen schwellwert) und sobald der erreicht ist,
geht der ausgang von  0V in die sättigung (also fast +Ub oder -Ub, je
nachdem, wie du ihn beschaltest.)

Autor: Viktror (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und welcher wäre das z.B.??
In OVPs kenne ich mich da nicht so gut aus. Ich weiss zwar was das ist
und wozu es dient und welche unterschiedlichen Typen es gibt.
Aber ich habe keine Ahnung wo und welchen man nehmen soll?
KAnn mir da jemand helfen?

Gruss

Autor: Stefan G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Grundlagen:
http://www.abe-si.de/ET/opv.html

Typen gibts einige 100 bis 1000, die in Frage kommen, nimm z.B. einen
AD822 von Analog Device der is Single Supply bis +36V.

Gruß Stefan

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prinzipiell geht da jeder. einziges auswahlkriterium ist die
versorgungsspannung (also deren betrag) und ob single (0V, +Ub) oder
dual supply (-Ub,+Ub). und schließlich die frage, ob rail-to-rail oder
nicht. rail-to-rail kommt am ausgang näher an die betriebs-spannung
heran. klassischer allround-kandidat wäre zB. LM324

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, eine 8 - 10V Z-Diode in Reihe zu den
Leds sollte doch eigentlich gehen.
(Z-Diode natürlich in Sperrrichtung)

Gruß
Jürgen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.