mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Durch schlechtes Layout mega128 Platine versaut?


Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also, es geht noch um das Thema von vor ein paar Tagen: Meine Schaltung
mit einem Mega128 funktioniert nicht gut dh. bei dem 1. Kontroller
arbeitete der Quarz, das Programm wurde aber nicht ausgeführt. Nach dem
Auswechseln, läßt sich der neue ATMEL noch nicht ein mal
Programmieren(die Fusebits lassen sich lesen). Der 1. Kanidat
funktioniert jedoch einwandfrei auf einem Mega128 Modul RS232 von
Embedit Mikrocontrollertechnik (hatte ich noch mit m zerschossenem
Kontroller rumliegen..).

Also.. irgendetwas habe ich da mächtig versaut und es wird auch nicht
besser, wenn ich den vergessenen 2. VCC Pin anklemme.. Ich habe mal die
Eagle Dateien angehängt.. wäre schön, wenn ihr euch das mal ansehen
könntet.. ich weiß echt nicht weiter.. soll ich die Masseflächen
wegschleifen? Oder nur die unterm AVR? seufz (Ok, bei einigen Sachen
hab ich gedacht "Ausprobieren - muß fertig, wird schon schief gehen..
kann nicht so schlimm sein.." ich dachte nicht, das es so extrem
werden würde..)

Ein paar Sachen(Dioden, C´s und L´s) in den Eagle Dateien sind
sinngemäß.. dh. sie haben jetzt bei der Fehlersuche ihren Weg auf die
Platine gefunden -waren jedoch nicht eingeplant.. (ändern aber nichts
an den Symptomen..) Abgesehen davon ist der DS1307, das Display, die
beiden EEPROMS und der ICL7660 noch nicht auf der Platine.. (der ICL
sowieseo nur mit Grafik-Display..)

Für Ratschläge und Tips wäre ich euch echt Dankbar! Viele Möglichkeiten
hab ich ja nicht und eine neue Platine würde ich vorerst nur machen,
wenns nicht mehr anders geht..

Grüße,
Martin

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich habe mal die Eagle Dateien angehängt.. wäre schön, wenn ihr euch
das mal ansehen könntet.."

Wenn Du nur die Meinung von Eagle-Nutzern haben willst, dann ist das
Dein Bier.


Peter

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er will sagen, mach mal nen Bildchen draus das man mit einem Browser
ansehen kann ;)

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

L2 entfernen
C3 könnte deinem Programmiergerät missfallen
PEN am Mega128 würd ich an deiner Stelle über 1k an Vcc legen. Der
interne Pullup ist doch recht hochohmig.

Matthias

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich bin auch mal drüber gegangen.
Was macht denn T5? Trennt der das Massepotential auf vom I2C?
Habe ich so noch nie gehen. PIN3,4,5,6 hochnehmen und R30 mit einer
NULLohmBrücke ersetzen.
Interessiert mich aber trotzdem..

Sonst nichts aufregendes festgestellt, der Quartz sitzt blöd, da gehen
einige Signalleitungen drunter weg. Wie hoch ist die Schwingamplitude?
CKOPT gesetzt (hat der 128er doch, oder?)


AxelR.

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du nicht mal ein jpg oder so anhängen das wir alle mal schauen
können!?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn da an L1 passiert?
Beide Enden haben den gleichen Namen...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klick doch mal auf ERC!

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
@AxelR:
Tja, ich lasse mir eben "sinnvolle" Sachen einfallen ;D Neja, Du hast
schon recht.. kommt davon, wenn man zu wenig fragt.. und zu wenig oder
auch zu viel nachdenkt.. das nächte Board wird (hoffentlich) besser!
Nein, T5 trennt den ICL7660, das Display, die beiden EEPROMS und die
DS1307 vom Massepotenzial schäm :) sollte eigentlich eine
Stromsparmöglichkeit sein.. Aber das ist unwichtig, solange der AVR
nicht will. (Zu mindest lache ich wieder etwas über mich..) Bei dem
Mega, den ich da voher drauf hatte, konnte ich die CKOPT-Fuse setzten -
mit dem schwingenden Quarz war das aber auch die einzige programmierbare
Regung.. Aktuell ist ja ein neuer drauf, da kann ich mir die Fusebits
aber nur anschauen (Anlieferungszustand) nicht Programmieren..

@Matthias:
L2? Hmmm.. Kann ich gern machen.. moment ..: Keine Wirkung!
C3 war mal 47nF groß, nachdem ich hier im Archiv aber gelesen hab, das
100nF eventuell Verbesserungen bringt, hab ich den ausgetauscht.
Brachte aber nichts und die Idee, dass der das Programmiergrät stört,
ist mir auch schon gekommen - aber auch da kein Erfolg

@Sebastian: Das kommt, weil ich da vorhin noch schnell die Änderungen
reingewurschtelt hab - der Max macht ganz schön Wellen, wenn der am
RS232 angeschlossen ist und sich aktiviert hat. Mit den L´s wird das
schon deutlich weniger. Auf den Bildern im Anhang ist das schon
korregiert - und ich habe im Schaltplan etwas aufgeräumt..

Sooo!

Grüße,
Martin

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
setz mal als erstes für R30 eine brücke rein

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Ich mein, lustig ist es doch auch, sich ein Buch zum Thema EMV zu
kaufen und es dann (möglicherweise gerade deshalb) einwandfrei zu
vergeigen.. ich ärger mich.. :) :-( Das letzte mal bei der C-Control M
Unit 2.0 wars der I²C Bus der einfach nicht funktionieren wollte.. auch
nicht auf Lochraster..

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel!
Die Brücke ist schon drin. Anstatt C20 schmückt die Pads eine
Lötzinnbrücke :) 0Ohm hätte ich natürlich auch da. (Frag nich nach dem
Grund für C20 :D) R30 ist da, weil ich dachte, die hochgezogene Masse
hätte sich mit den C´s aufgeladen (>5V). (bin mir aber nicht mehr so
sicher ob das wirklich der Fall gewesen ist. Der Rasterlose kleine
Drehpoti für die Spannung an meinem Oszi verdreht sich gerne beim
Einstellen der festen Bereiche) Ansonsten ist ja in dem bereich an IC´s
noch nichts bestückt. Der ICL7660 ist nur für die -5V falls ich mal ein
Grafikdisplay verwende - momentan auch nicht bestückt. Das Display
hatte ich mal draufgesteckt - aber ohne Kontroller passiert da
natürlich nicht all zu viel.

Grüße,
Martin

Autor: AxelR (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den I2C Bus würde ich richtig abtrennen!

Na wie auch immer - ich habe das mal geändert...

Was ich nicht geändert habe, mir aber trotzdem auffiehl:
Den I2C an die "richtigen" PINs vom Controller, RW und den anderen
vom LCD an deine jetzigen I2C-Pins. die Spannungsteiler am ADC nicht
100K und 15K, sondern 68K+10K statt 100K und 11K statt 15K.
Teilt dann (fast)genau 1zu8. Macht sich beim Bitschieben besser :-))

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du die Platinen fertigen lassen, oder musst Du selber fummeln?

Wenn Du einen Dienstleister an der Hand hast - dann siehe Anhang (ohne
Gewähr!)

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun wenn Dich meine Meinung nicht interessiert, auch gut.

Und auch die der anderen, die Layouts nicht mit Eagle machen.

Es ist ja jedem selbst überlassen, ob er auf mögliche Hilfe
verzichtet.


Peter

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Dich Peter:
http://www.mikrocontroller.net/attachment.php/2864...
Natürlich würde ich mich über Deine Meinung freuen! Tut mir leid, dass
ich in dem Beitrag versäumt hab, deutlich auf den Anhang hinzuweisen!
Ich habe mich anfangs für die Eagle Dateien entschieden, weil ich die
Bilder für zu unhandlich/unpraktisch hielt..

So wie es scheint läuft ja alles darauf hin, das ich eine neue Platine
in Auftrag geben muß.. (und ich dachte ich wär kurz vorm Probelauf..)

Grüße,
Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@AxelR:
;D Wenn ich die Pinnbelegung vom Display ändere, mault mein Kollege
hier wieder rum, dass er nicht den Codewizzard von Codevision benutzen
kann, sondern selber wurschteln muß.. (Ich glaube ich werde mir
Assembler doch noch beibringen.. :) Das soll die Standardreihenfolge
vom STK500 sein + den übrigen 4 Bits falls er (oder ich) mal schlauer
wird.. (Grafikdisplay)

Aber du hast schon recht - ich könnte das Display an Portb hängen..
Stunden später So! Nun, was sagt ihr, zu der Aktuellen Schaltung? Das
Layout muß noch gemacht werden..

Mit SCK gibt das doch wohl kein Problem oder? Ich sehe es doch richtig,
das ich den Mega128 mit jedem externen Interrupt aus den Sleep-Modis
holen kann (mit unterschieden in der Triggerung)?!
An INT5(PE5) und an PD4 soll ne AT-Tastatur - ist doch machbar oder?

Was schlagt ihr denn für eine Vorgehensweise bei dem neuen Layout vor?
Eigentlich soll vollflächiges Fluten ja nicht so gut sein?!
Noch ein reinfall muß nicht sein..

@AxelR: Biste einverstanden mit der VCC/2 Lösung? T4 kann ich ja
schalten, in dem ich den Pin auf Sink schalte - da brauche ich dann
keinen zusätzlichen Transistor. Ich denke, die 10 Ohm der BSS123
MOSFETs interessieren den I²C Bus doch nicht oder? :) Hast Du Deinen
Layoutvorschlag den Autorouter routen lassen? Ich mein, jetzt muß ich
sowieso noch ein mal ran, aber z.b. bei der Echtzeituhr stand im
Datenblatt, das man unter den Quarz Masse basteln sollt.. Ich werde es
eventuell mal mit einem GND-VCC Gitter probieren, denke ich. Ich lass
die Platinen immer bei Bilex-LP.com in Bulgarien machen. :)

Vielen dank und Grüße,
Martin

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Ja, kannste so lassen - also ich habe nur kurz drübergesehen...
2.ja, autorouter.
3. Quartz gab noch nie Probleme. Ist keine Masse drunter?
4.meine Platinen darf Herr Grishaber von Q-Print machen.
muss mal endlich schlafen gehen
Gruß
Axel

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du spasseshalber ein wirklich professionelles Layout haben willst,
und es soll auch noch super funktionieren, dann fange mal mit der
Platzierung an und poste die dann hier.

Kein Routing, bevor nicht alles platziert ist! :-)

Dann wüsste ich noch gerne, woher die Footprints stammen, und ob die
für die Kollegen in Bulgarien angepasst sind.

Stephan.

Autor: Klaus...(Norad) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
hätte da mal ne Frage zu Martins Schaltplan.

IC2 und IC3 ist die Adressierung gleich, ist dass so OK?

Ich dachte die Adresspins müssen unterschiedlich verdrahtet sein damit
diese Bausteine angesprochen werden können oder irre ich mich da.

Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit solche I²C - Bausteine zu
Adressieren?
Ich habe irgendwo gelesen das bis zu 20 Bausteine angeschlossen werden
können.

Wäre nett wenn jemand Infos dazu hat.

MFG   Klaus

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei Ic3 sind a0-a3 gnd, bei ic2 sinds nur a0 und a2, a1 liegt auf vcc,
somit werden die auseinander gehalten. Nur der DS1307 würde mich
interessieren, bei dem kann man ja keine Adresse einstellen;hat der
schon interne eine voreingestellt?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu der Adresse von der DS1307 steht im Datenblatt: "The
slave address byte contains the 7-bit DS1307 address, which is 1101000,
followed by the direction bit(R/W), which is 1 for a read."
Also bei den PCF8574 Porterweiterungen ist das meine ich so, das es
einen normalen und einen A-Typ git. Jeder I²C Baustein hat eine feste
Slave-Adresse und meist die Möglichkeit mit 3 Pins eine Adresse
einzustellen(indem man die Pins auf high oder low setzt). Es ist bei
dem Porterweiterungs IC so möglich 8 des PCF8574 und 8 PCF8574A-Typs
anzusprechen - bedeutet maximal also 16 PCFs und dadurch maximal 128
IOs... Einige EEPROMs von Atmel oder ST (weiß ich nicht mehr genau)
haben nur 2 Adresspins und der DS107 gar keinen.


@Stephan:
Die Footprints? Also, Du meist woher die Bauteile sind? (Ich bestücke,
wenn Du das meinst..) Also den AVR hab ich aus einer runtergeladenen
Eagle Bibliothek(geprüft), die meisten anderen Bauteile habe ich selber
nach Datenblatt zusammengestellt (DS1307 SO8, ICL7660 SO8, den IRF7205
SO8 Gehäuse, den MAX3226 SSOP16, MC33275 SOT223 + Pin4, den
Druckschalter, den Knopfzellenhalter und der Atmel Bibiothek mit I²C
EEPROMs habe ich eine Package-Variante SO8 hinzugefügt). Dabei fällt
mir gerade ein, dass ich unbedingt die Display Bibliothek bearbeiten
muß - ohne die Buchenleisten, hätte das nicht auf die Platine gepasst
(Bohrungen zu klein).

Ich hab jetzt erst ein mal wieder etwas Arbeit.. :) Ich melde mich dann
mit der Bauteilplatzierung!

Grüße,
Martin (der jetzt aber erst ein Mal nach der Kontaktspraybehandlung
seinen Verstärker mit den kratzenden Schiebepotis wieder zusammenbaut)

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte die BE auf Deiner Platine absichtlich nicht versetzt (von den
Bauteilen unter dem LCD mal abgesehen), da ich nicht wusste, ob die
Schalter usw. versetzt werden dürfen.
Die Footprints der einzelnen Schaltkreise sollten schon einigermaßen
einheitlich sein. Gut, SO8 ist nicht immer SO8 (siehe Tiny15).
Sonst gilt das, was Stephan sagte: erst prlatziren, dann routen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Nun denn - ich denke, ihr könnt euch jetzt auf die Platine stürzen. ;)

Also - die folgenden Bauteile dürfen nicht in ihrer Position verändert
werden: Display, Buchsenleiste SV1, Resat-Taster S2, Druckschalter (das
große runde Teil) wobei da eigentlich nur darauf geachtet werden muß,
dass der immer einen Abstand von 3-4mm vom Rand der Platine hat und dem
Druckanschluss keine Bauteile im Weg stehen. Die Platine passt sonst
nicht mehr ins Gehäuse.

Über den Messwiderstand und die paar Pins der Buchsenleiste SV1 fließen
kurzzeitig bis zu 8A @ 12V (absolute Grenze) - deshalb sollte man das
ganze nicht zu dünn routen denke ich. (habe ich ja schon angefangen..
ich hoffe ihr helft mir trotzdem noch..! :)

Die Massefläche unter der RTC wird so im Datenblatt empfohlen - auch
sollen in dem Bereich keine Signalleitungen verlaufen.

Laut meinem Buch "EMV-Design Richtlinien" soll das Gitter GND/VCC
Netzt gute Eigenschaften haben (kleine Signalstromschleifen) - ich habe
ja aber auf diesem Gebiet keine Erfahrung. (hatte ich schon geroutet -
ist aber wieder gelöscht)

Der 5V Spannungsregler(IC4)soll natürlich etwas Kühlfläche bekommen.

Joa.. ich denk, ihr wolltet mir Tips geben und nicht die Arbeit für
mich machen - also, dann lasst mal anfangen! :) Ich hoffe ich lerne was
dazu! :)

Achso - nochmal zu den Footprints: Ich gehe nicht davon aus, das es in
der Richtung Probleme geben wird. Also mit dem Padabstand oä. Bei der
Platine die ich hier schon hab sieht alles ok aus - die Käfer
passen..!

Grüße,
Martin (Es geht doch nichts über einen 2 Monitor breiten Desktop! Ist
das geil! Jetzt kann ich links fernsehen und rechts die Platine
bearbeiten.. ;D )

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt kann ich links fernsehen und rechts die Platine
bearbeiten.. ;D )

Schäm Dich!
Links gehört die Schematic, rechts das Board!!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lach *grins* Türlich! Deshalb hab ich das jetzt ja auch installiert!
Wollte ich schon länger mal - aber mein anderer Rechner mit XP will das
nicht.

Autor: Martin M. (bdb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich schätze mal, weil der Beitrag nach unten gewandert ist, hat noch
fast keiner gesehen, das ich schon einen Platzierungsvorschlag hab..
:)

@Stephan: Bitte bitte melde Dich mal!

Entschuldigt bitte, das ich so ungeduldig bin.. Ich muß das Teil nur
bald Testen können (am besten am Monatsende) und da ich nicht genau
weiß, was bei der 1. Version (außer den Fehlern in der Schaltung) nicht
gestimmt hat, ist mir nicht mehr so klar, wie ich nun Routen soll damit
es wenigstens funktioniert.. Ich bin doch nur ein armer Mechatroniker
dem vielleicht etwas zu viel zugetraut wurde.. bzw. der sich etwas zu
viel zugetraut hat.. ..Mechatroniker..ihr wisst schon: nich Fisch nich
Fleisch.. ;D

Ich hab in den Anhang noch mal eine aktuellere Version gehängt..

Was mich noch interessieren würde: Wenn ihr einen
Strommesswiderstand/Shunt braucht, baut ihr euch dann einen selber,
oder habt ihr da eine gute Quelle (0,01-0,03Ohm)? Denn, den den ich in
meiner Schaltung verwenden wollte, hab ich bei Digi-Key gefunden - wohl
gemerkt bevor ich entdecke, warum die zum Teil so günstig sind..

Zu der neuen Version: Möglicherweise ist das VCC/GND-Gitter auch so
nicht zu gebrauchen.. (Zu mindest für die Einteilung war es jetzt nicht
schlecht, denke ich.)

Grüße,
Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.