mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsregler-Kondensatoren


Autor: Fabian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hab den Spannungsregler 7805 der macht xV zu 5V. Welche
Kondenatoren brauch ich da genau ( Elko, gepolt ....) oder ist das
egal. Und kann mir einer sagen wie ich sie schalten muss ?



thx

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht im Datenblatt!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Fabian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in Conrad steht:
"Die Applikationszeichnungen zeigen eine geeignete Schaltung. Ist eine
stabilisierte 5 V Versorgung bereits vorhanden, müssen trotzdem zwei
Kondensatoren (100µF und 100nF) zwischen +5 V und Masse, nahe am
Kameramodul, zur Erfüllung der EMV gemäß Richtlinie 89/336/EWG
geschaltet werden. Alle Leitungen (falls Einzelleiter) müssen verdrillt
und durch Ferrit-Ringkerne geschleift werden."

In Datenblatt steht aber:
C1: Elko 10µF (Polung beachten!)
C2,C3: 2x Kondensator 100nF (kein Elektrolyt)
D1: Diode 1N4001

Autor: Olaf_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon gesagt wurde, unabhängig von den Elkos auf jeden Fall zwei
100nF Keramik direkt am Spannungsregler jeweils von Eingnag nach Masse
und vom Ausgang nach Masse.

Wie groß die Elkos am Ein- Ausgang sein sollten, hängt z.B. vom
Strombedarf der Schaltung ab. Der Elko am Ausgang sollte nicht kleiner
als 10µF sein und mindestens so groß in µF wie der max. Strombedarf in
mA, also für 100mA sollte man mind. 100µF nehmen. Für Analog- oder
Audioschaltungen gerne auch deutlich mehr.

Den Eingangs-Elko würde ich mindestens so groß wie den Ausgangselko
machen, besser eine Stufe größer. Also für 100mA z.B. 220µF. Wenn der
Platzbedarf keine Rolle spielt, z.B. 1000µF.

Bei Elko-Kauf immer auch auf die Spannungsfestigkeit achten.

MfG Olaf

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Olaf:

Nö, der Eingangselko muss groß sein, der Ausgangselko relativ klein.
Wird der zu groß, kann der Spannungsregler sogar instabil werden und
schwingen!

Autor: Fabian K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also reicht das?

Autor: Fabian K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry
ich meine das

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwischen 1 und 2  100 nF (keinen Elko)
moeglichst dicht zum Regler platzieren.

Ja, in der Eingansgschaltung sind dann 2
Kondensatoren. Die haben aber verschiedene
Aufgaben. Sie haben ja auch unterschiedliche
Bauteilwerte.

Autor: Arbeitsloser (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liefert saubere 5 V ohne Spannungseinbruch

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nö, der Eingangselko muss groß sein, der Ausgangselko relativ klein.
>Wird der zu groß, kann der Spannungsregler sogar instabil werden und
>schwingen!

Bei allem Respekt, aber ich habe noch nie einen 7805 gesehen, der 
geschwungen hat, weil sein Ausgangskondensator zu groß war. Diese Regler 
sind vollkommen unkritisch und vertragen klaglos Ausgangselkos von weit 
über 1000µF. Ob das sinnvoll ist und die Regelungseigenschaften dadurch 
verbessert werden, sei dahin gestellt, aber schwingen tut da nichts.

Im Fairchild Datenblatt ist sogar eine Applikation gezeigt, bei der an 
den Ausgang 2000µF gehängt wird. Und in einigen Datenblättern des 7805 
habe ich schon den Spruch gelesen "Output cap may be increased without 
limit".

Kai Klaas

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also je nach Spannungsversorgung kann man möglicher Weise auf den 
Eingangselko auch ganz verzichten.
Mit der Größe des Elkos: Da hab ich nicht 1uF/mA als Faustregel im Kopf 
sondern 10uF/mA aber ich kann mich auch irren...;)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Der Thread ist übrigens schon ein paar Tage alt ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.