mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit ATMega8 und ISP


Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe jetzt anhand des Tutorials die µC-Grundschaltung mit ATMega8
aufgebaut. Als ISP-Programmer habe ich die verlinkte 6-Pin Version
nachgebaut.

PonyProg meldet zwar "Test OK", wenn ich richtigen Port gewählt habe,
aber kann das Device nicht finden (das teste ich einfach mit "Get
Memory") Als Fehlercode kommt -24. Yaap meldet bei "Detect Device"
"Init failed".

An dem Programmer kann es irgendwie nicht liegen, da ich mittlerweile
auch einen Programmer für den Seriellenport gebaut habe. Die µC
Grundschaltung ist mittlerweile zweimal aufgebaut, es kommt immer der
gleiche Fehler. Der µC hat an allen VCCs 4,88V und alle Masse
anschlüsse sind angeschlossen. Die Verbindungen zum ISP-Adapter sind
alle überprüft und leiten (also vom Pin zur Steckerleiste).

Vielleicht hat einer von euch ja noch eine brilliante Idee, woran es
liegen kann.

Gruß, Lasse
PS: Digicam hab ich leider nicht; Mein Betriebssystem ist XP.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannung auch am 244 gemessen? Reset geht auf GND ? Steckerbelegung
sicher nicht seitenverkehrt

Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

was meinst du mit 244? Den IC auf dem Programmer? Daran kann es ja
irgendwie nicht liegen, da ich ja auch noch einen zweiten Programmer
gebaut habe (ohne 244).

Reset geht auf +5V über nen Widerstand (10k) und zu GND führt ein 47pF
Kondensator. (Wie im Tutorial)

Gruß, Lasse

Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich hab jetzt den alten Programmer wieder eingebaut.

Am HCT244 liegen 4,75V an (an Vcc und GND).

Gruß, Lasse

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Ist vielleicht dein Kabel zu lang?
- Hast du einen Port-Treiber für XP installiert?
- Funktioniert es denn auf einem anderen Rechner in deiner Umgebung?

...

Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Kabel: Bei der ersten Variante (Parallel mit 244) ist das Kabel vom
PIO zum IC etwa 60cm lang, vom IC zum µC etwa 6cm.
Beim zweiten Controller (Seriell) ist das Kabel kürzer. Und Tubbu im
Chat meinte, dass sein Kabel wesentlich länger sei und funktioniere.

Zum Porttreiber: Ich wüsste nicht, das ich soetwas brauche, zumindest
den seriellen Port kann ich im Allgemeinen ansprechen, bei dem PIO bin
ich mir nicht sicher.

Zum anderen Rechner: Ich habe leider keine anderen Rechner zur
Verfügung auf denen ich das testen kann.

Gruß, Lasse

Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Idee die ich noch bezüglich des parallelen Programmers habe: Wie
müssen denn die BIOS Einstellung zum PIO sein? also Parallelmode, usw.
usf.

Gruß, Lasse

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also du bist nicht der Erste, bei dem das nicht geht. Du wirst auch
nicht der Letzte sein.

Mancher LPT-Chip schafft die erforderlichen Pegel nicht. Bei mir gings
auch nicht. Ich hatte damals aber noch kein WWW und damit auch kein
Zugriff auf dieses Forum und habe mir was Eigenes gebaut (HW und SW in
QBASIC), was ich heute noch nutze.

Das geht aber nicht unter XP, da XP keinen Direktzugriff auf I/O
zulässt. Und den Tiny2313, Tiny13 und MegaX8 kann es (glaube) auch
(noch) nicht. Hatte ich noch nicht gebraucht, wird erst eingebaut, wenn
ich es selbst brauche...
.
Pony hatte ich danach nicht wieder getestet, hatte ja was Anderes. Ich
vermute, dass es damals an zu langen Leitungen lag. Inzwischen habe ich
auch ein STK500, benutze aber zum Brennen meist meinen Eigenbau, ist
intuitiver zu bedienen, hat nicht soviele Fallstricke.

Wenn du was wirklich Zuverlässiges haben willst, dann solltest du über
den original AVR-ISP von ATMEL nachdenken, wie es ihn bei Reichelt für
knapp 40 Taler gibt. Das Teil hat eigenen Controller drin, lässt sich
updaten, wenn neue AVRs rauskommen und soll auch über eine
USB-Seriell-Adapter funktionieren.

...

Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Also meinst du, dass es an dem Rechner liegt? Vielleicht kann ich es ja
doch nochmal irgendwo anders testen...

Aber 40Euros sind mir vielzuviel... :(

Gruß, Lasse

Autor: Ron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit PonyProg stehe ich auch auf Kreigsfuß. Allein schon, daß ein
Klick auf das Konfig-Symbol nicht identisch mit dem Menüaufruf ist,
finde ich unmöglich.
Ich nutzte gerne yaap. Ist einfach und macht was es soll. Probier's
doch mal aus.

Ist zwar jetzt nicht hilfreich, aber bald gibt's in Elektor einen
ATmega µC mit seriellem Programmer

Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yaap meldet "Init failed".

Gruß, Lasse

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt noch Peripherie mit an den Programmierpins (PB3-PB5) des
Controllers?
Bei mir war es der Ausgang eines TTL-ICs, der mir PB3 zudrückte.
Dann findet PonyProg das Teil auch nur mit gut Glück oder garnicht.
330 Ohn zwischen besagtem TTL-Ausgang und dem Controller löste das
Problem.
Noch ein Problem: Je nach Druckerkabel kann es sein, das die Pulse auf
SCK verbogen sind.
180 Ohm zwischen ISP-Anschluss (Pin7) und Controller (Pin19), sowie
100pF zwischen Controller (Pin19) und GND erschlugen dieses Problem.
Ohne diese Teile waren AT90S1200 garnicht zu programmieren und ATMega8
brauchten 3-5 Versuche, bis es ging.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps...

Es ist überhaupt keine Peripherie an dem µC (Außer der Grundschaltung
nach dem Tutorial).

der Widerstand und der Kondensator bei SCK haben auch nichts verändert.
:(

Gruß, Lasse

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Also ohne "PortIO.exe" geht Jaap nicht, es hat keinen Portzugriff.Es
kann sogar sein das du unter XP noch nen anderen Treiber brauchst.
2.Schaue mal in die Jaap.ini ob der Mega8 da überhaupt aufgeführt ist.
Diese .ini ist übrigens sehr hilfreich beim einfügen neuer Typen.
Mein Jaap kann nun auch Tiny2313.

Viel Erfolg ,Uwe

Autor: Lasse Schnepel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Das DLPortIO hab ich installiert, sonst beschwert sich Yaap auch, dass
das fehlt. Der Mega8 ist in der .ini eingetragen... Ich werde mir
vermutlich am Montag einen fertigen Programmer bestellen...

Gruß, Lasse

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich versuche gerade auch einen ATMega8 mittels ISP zu programmieren
doch es will auch nicht so ganz funktionieren. Ich benutze Ponyprog2000
unter WinXP und verwende den 10poligen
Paralleport-PRogrammer(http://www.rumil.de/hardware/avrisp.html).

Gibt es hier wo die möglichkeit, dass man prüft ob der Portzugriff
funktioniert?Bzw. muss ich da eine zusätzliche Treiberdatei
installieren oder sonst was machen?

Autor: Pusher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Push

Autor: Thomas Krug (dlt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi!
habe das gleiche problem wie Schoaschi

kann mir jemand einen tip geben?

danke im vorhinein!

Autor: Thomas Krug (dlt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja der programmieradapter kanns nicht sein
unter win98 und yaap ist alles ok!

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich benutze zur Portüberachung PortMon,
http://www.sysinternals.com/Utilities/Portmon.html
Ansonsten kann ich leider nicht viel zum Thema beisteuern, glaube aber
eher an einen simplen Verdrahtungsfehler o.ä., einfach immer und
immerwieder kontrollieren.
Grüße,

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Yaap habe ich letztens hier weder unter W2000 noch unt5er XP stabil zum
Laufen bekommen. Meldete sich ordentlich, programmierte, Schrott im
Flash.

Ich selbst benutze Ponyprog und den STK200-Adapter, einmal als
Original, 2x als Nachbau, Schaltung nach Original, in der
Ponyprog-Beschreibung die untere der beiden angegeben.
Hardware direkt im Sub-D Steckern, Kabel Flachband 10pol. ca. 1m lang.
Läuft an allen mir verfügbaren Rechnern absolut zuverlässig.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.