mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Chaos-Uhr


Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hatte mal so die Idee neben den ernstahften Dingen das Ding hier zu
bauen:

http://www.thinkgeek.com/homeoffice/lights/7437

Hat jemand schon mal davon gehört dass das einer gemacht hat? Denkt ihr
es ist besser einen AVR mit einem externen Clock Chip zu nehmen? Kennt
jemand einen günstigen bei Reichelt? Funkuhr brauchst es nicht zu
haben... Die selbstprogrammierten Uhren auf dem AVR bringens doch
meistens nicht wirklich in punkto Genauigkeit, oder?

3N

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pippifax...
Kann man alles in Software realsieren. Dafür braucht man keine RTC.
Selbst DCF77 geht problemlos.
Man muß nur entweder einen Uhrenquarz (32768Hz) benutzen oder die
Abweichung des Quarzes nachträglich (per Software; Reloadwert)
kompensieren.
Peter Dannegger (wer auch sonst...; Controllergenie) hat da mal was zu
geschrieben.

Kannst auch so bauen:
http://www.surveyor.in-berlin.de/berlin/uhr/index.html

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, toll, auf der Seite steht aber nichts zur Realisierung. Wo hat denn
Peter D. was dazu geschrieben?

3N

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieht interessant aus. wenn sollte so eine aber auch auf dauer genau
laufen. jemand ne idee wie man das evtl doch mit funkuhr machen könnte?
evtl so eine billige (werbegeschenk) auseinanderfriemeln? kann man damit
was anfangen?
das programm ansich stell ich mir relativ simpel vor. 1sek zähler, 2
stunden und 2 minuten zähler. das ganze am einfachsten als cluster
variable, so kann man direkt auf led ausgänge gehen.

find die idee lustig... ist das eigentlich genau das selbe prinzip, mit
dem man auch am Düsseldorfer Funkturm (der wo so hübsch blau leuchtet
g) die zeit ablesen kann???

Autor: Eckbal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Newton: zu "PeterD.": Hier im Forum...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marcus

>find die idee lustig... ist das eigentlich genau das selbe prinzip,
mit
>dem man auch am Düsseldorfer Funkturm (der wo so hübsch blau leuchtet
>*g*) die zeit ablesen kann???

Ja im Grunde schon.

Das erste Feld 10er Stunden
Dann einer Stunden
10er Minuten
1er Minuten.
Die Rheinturmuhr hat dazu noch die Sekunden (10er/1er)


Was diese Uhr auszeichnet ist einfach nur daß die Zahlen nicht immer
gleich kommen.
Dh. zb.eine 5 im 3x3 Feld  kommt in einem zufälligen Muster.

***
x*x
xxx

oder

x*x
x
x*x

oder

xxx
**x
**x

uxw.
Hauptsache es leuchten 5 Lampen.

Das ist leicht zu realisieren.
Reine Fleißarbeit.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Marcus
Wenn du nicht gerade extrem schlechten Empfang hast sind diese
Billigdinger genau das was du brauchst. Den Empfangsteil nicht gerade
auf den Kontroller kleben. Es genügt im allgemeinen wenn einmal am Tag
synchronisiert wird. DCF-Programme gibt es in der Codesammlung etliche.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.