mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Phasendrehung OP in Gegenkopplung


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir jemand sagen ob die Phasendrehung bei Verstärkern in als
invertierender oder nicht-ivertierender Verstärker IMMER negativ ist?
Oder Verhält sich das Vorzeichen der Phasendrehung genauso wie das der
der Ausgangsamplitude?

grüsse ralf

Autor: Ruedi Wiesendanger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal die Grundlagen des OP-Amp's reinziehen....

http://de.wikipedia.org/wiki/Opamp

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...danke für den Tip.
hab sie durchgelesen wo noch gleich steht da ob sich bei beiden
beschaltungsarten die phase in gleiche richtung dreht?

Autor: Bastian Schmelzer (bastianschmelzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ralf,
 eins vorweg: Ich hab auch vor kurzem erst mit OPAMPS angefangen, aber
wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist es eigentlich falsch von
Phasenverschiebung zu reden. Wenn du eine positive Halbwelle in einen
invertierenden Verstärker reinschickst, dann bekommst du eine negative
Halbwelle raus, da der Verstärker ja invertiert. Bei einer negativen
Halbwelle bekommst du eine positive raus. Man kann also behaupten, daß
die Phase um 180Grad gedreht wurde. Ganz stimme ich dem aber nicht zu,
da bei einem Zufallssignal (z.B. Musik) wirklich das inverse gebildet
wird und nicht eine um 180Grad verschobene Signalform!
Also ist das auch so, daß der nicht-invertierende Verstärker keine
Phasenverschiebung erzeugt... da er ja nicht invertiert.

Gruß,
  Bastian

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja die Phasendrehung ist immer Negativ.

Bei zunehmender Frequenz steigen die Schalt,-Transistor Kapzitäten
(Differenzverstärker). Und  der Millereffekt macht sich ebenfalls
bemerkbar.

Somit hat jeder OP einige RC – Tiefpass Grenzfrequenzen.
Mit jeder Eckfrequenz dreht sich die Phase um 45grad, im mittel um
90grad.

Gefährlich wird es wenn die Phasereserve nähe 0grad ist und die
Ringverstärkung gleich 1 weil dann die Schwingbedingung erfüllt ist und
somit hast du kein Verstärker mehr sondern einen Oszillator.

PS: Bei Phasenreserve 0Grad vertauschen sich die Pole der Verstärkers.

Einen Verstärker betreibt man „immer (bei V(w))“ in Gegenkopplung bei
Phasenreserve 0grad wird daraus eine Mitkopplung.


Gruss

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke dir...
der rest war mir klar, ich wollte das für die klausur nur nochma
sichergestellt haben...obwohl ich es mir eigentlich auch hätte denken
können, denn dat janze gleicht ja einem tiefpass dritter ordnung...usw
usw.

jedenfalls nochmal danke an dich für die klarstellung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.