mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PAL PLL


Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich benötige eine Schaltung (oder besser einen gut verfügbaren IC), die
mir aus dem PAL Signal (bzw, aus einem per 1881 extrahierten HSYNC) den
Pixeltakt phasenrichtig generiert.

Will heißen: Ich möchte meinen AVR mit 13.5MHz synchron zum Bild laufen
lassen.

Hintergrund ist (im Prinzip) folgende Schaltung:
http://www.knology.net/~gdion/videoverlay.html

Der von dieser Schaltung erzeugte OSD-Text ist zwar recht gut
leserlich, flackert aber an den horizontalen kanten etwas. Ich denke
(und hoffe), dass ich das in den Griff bekomme, sobald ich synchron zum
PAL-Takt bin.

Gruß

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
13,5 MHz müsste noch mit ner Feld, Wald und Wiesen PLL 74HCT4046 (oder
HC) gehen. Der benötigte VCO ist auch schon drin. Beschaltung gibt’s im
Netz.
Gruß

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na mit dem PAL Farbträger oder PAL-Flipflop hat das ja nichts zu tun,
die sind oft nicht mal synchron zu den Synchronimpulsen.
Die Horizontalimpulse fallen bei einfachen Videoaufbereitungen während
des  Vertikalimpulses aus. Der LM1881 hat allerdings einen mitlaufenden
15625Hz-Oszillator, sodaß das überbrückt wird, aber keinen 25/50 Hz
Generator.
Die PLL soll also ein ganzzahliges Vielfaches von 15625 Hz in der
Gegend von 13,5 MHz erzeugen. 864 ist der exakte Wert für 13,5 MHz.
Ein Teiler durch 216 läßt sich mit einem 74HC40103 herstellen, dann
noch zwei D-Flipflop im 74HC74 (für ein symmetrisches Rechteck am
Ausgang in dieser Reihenfolge, der 40103 liefert einen Nadelimpuls )
oder einen 74HC4020, dann hat man noch Zählausgänge für irgendwelche
Zusatzfunktionen und den 74HC4064, das sollte funktioneren.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiso nicht einfach 16MHz ?
Das lässt sich ganz leicht mit einem HC4040 auf 15625Hz runterteilen...

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 13,5 bzw. 27 MHz benutzt z.B. der Philips Videodecoder/AD-Wandler
SAA7113

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es vielleicht am Zeilen-Sprung liegen, dass Du Probleme mit den
"Horizontalen-Kanten" hast ?
Was ist hier als Kante gemeint, die Kanten der Schrift, oder die des
abgedunkelten Hintergrund ?

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke erstmal für die Zahlreichen Antworten.

Mit "horizontalen Kanten" meine ich die Kanten der Schrift. Diese
"wabern" hin und her, sind also keine geraden linien sondern
schlängeln etwas und sind zudem noch bunt ausgefranst.

Ich bin nicht sicher, woran es liegt... Ich verwende bereits einen
13.5MHz Quarzoszillator am AVR. Mit nem 15 MHz Quarz ist das flimmern
viel stärker.

Ist möglich, dass das am Zeilensprung liegt. Ich sende jedes Halbbild
dasselbe (quasi Zeilenverdopplung). Wenn zwischen den Halbildern ein
entsprechender phasendrift herrscht könnte das das Schlängeln der
Kanten erklären...

Also nochmal: Ich möchte den AVR möglichst synchron zum Pixeltakt des
PAL-Bildes takten, auf welches ich die schrift overlayen möchte... Ich
tippe beide genannten PLL Lösungen tun das?

Ich fasse nochmal zusammen, ob ich das richtig verstanden habe:

Ich nehme den 74HCT4046 als Phase Comparator und VCO. Den Ausgang des
VCO koplle ich über den 74HC40103 und 2 FF (macht dann 216*2*2=864 als
Teiler) auf den Phasenkomparator zurück. So im Prinzip korrekt?

Wenn ich mich recht entsinne spuckt der lm1881 den HSYNC nur peakweise
aus (d.h. ein Puls am Anfang der Zeile). Macht das was? Und den beim
VSYNC fehlenden HSYNC gleicht er aus?

Gruß

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim VSync fehlt der HSync nicht, sondern kommt invertiert und zwar
doppelt so oft.
Wenn der PLL entsprechend eng dimensioniert ist, verschlucht er jeden
zweiten Impuls. Aber insgesamt sollte das nicht besonders stören, da im
VSync sowiso keine Pixeldaten ausgegeben werden.

Das Flimmern kommt quasi vom Quantisierungsfehler, da der AVR den
Zeitpunkt auf einen CPU takt auf oder abrundet (wenn man das ganze
abfragt kann es sogar bis zu 4 Takte dauern ehe das ganze synchronsiert
ist).
Ich kenne das Problem von meinem TV Bild Generator, der den Pixeltakt
per AVR auf einen externen Takt synchronisiert:
Das Bild beginnt in jeder Zeile ein klein wenig weiter links, ehe es
nach ein paar Zeilen dann wieder ein Stück nach rechts springt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.