mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VGA zu Composite (TV) Wandler


Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seruvs,

kann man sich (mit vertretbarem Aufwand) einen VGA zu Composite (TV)
Wandler bauen? Gibts *da* vielleicht *eine* *One-Chip-Soution???*

Danke für eure Antworten.

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts schon, normalerweise aber zwei Chips, ein Spezialchip und ein
großes DRAM
Am billigsten fertig kaufen, schau mal bei www.ELV.de Hersteller
Grandtech in Taiwan.

Autor: Memmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, auch die letzte Lösung ist nicht optimal - ein Frame Rate
Converter (Abtastratenwandler) ist das nämlich auch nicht.

Alle von "memmer" zitierten Varianten erzwingen ein PAL-konformes
Timing der VGA-Karte und kommen nicht mit VESA-Standardtimings klar.
Ohne die Installation spezieller Treiber (die sicherlich auch nicht für
jedes Betriebssystem verfügbar sind) ist das recht nutzlos.

Mit vertretbarem Aufwand ist so etwas in ernstgemeint nicht zu bauen,
da eine Umwandlung des VGA-Signales (oder gar des SVGA-Signales) von
"progressive scan" auf Interlace und eine Wandlung der üblichen 60Hz
Bildwiederholfrequenz auf die fernsehüblichen 25Hz (50, wenn man
Interlace berücksichtigt) erforderlich ist. Von der Erzeugung eines
PAL-Farbsignales ganz zu schweigen, aber die erledigt die letzte von
"Memmer" erwähnte Schaltung.

Warum auch der ganze Aufwand? Fast jede PC-Graphikkarte hat heutzutage
einen TV-Ausgang, der S-Video oder Composite-Signale liefert ...

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder als "stand-alone"-Gerät, da gibts immer mal Schnäppchenpreise

Autor: Memmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rufus Folgendes hatte ich mal im Einsatz, hat super funktioniert:

http://www.tkk.fi/Misc/Electronics/circuits/vga2tv...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Memmer:

Das grundlegende Problem hast Du aber schon erkannt, oder?

(Zitat aus Deinem Link)

  Video input: R G B + HSYNC + VSYNC from VGA card,
  refresh rate compatible to PAL or NTSC standards

Die letzte Zeile ist der Grund, warum eine solche Schaltung
weitestgehend nutzlos ist - eine VGA-Karte gibt ein solches Timing
nicht ohne größere Klimmzüge aus.

Die von Christoph zitierten Geräte sind hingegen Abtastratenwandler,
die das VGA-Timing in das erforderliche PAL-Timing konvertieren.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher kommt das VGA-Signal denn? Kann man da evtl. eine Karte verwenden,
die den TV-Ausgang schon mitbringt?

Autor: Memmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss Rufus Recht geben. Damals habe ich das VGA Timing mit einem
resistenden Programm verändert. Habe aber auch heute noch ein paar VGA
Karten gesehen, bei denen mann die Timings mit einem Tool ändern kann.
Ob es den DA722 noch gibt ist fragwürdig

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblätter für Konverterchips gibts z.B. hier:

http://www.aitech.com/site2/pdf/datasheet2138/2138...

Die haben nicht einmal eine Händleradresse in Euroland, nur in Asien,
USA und Großbritannien.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wäre eine schaltung auf englisch:
http://tacashi.tripod.com/elctrncs/vga2tv/vga2tv.htm

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach nö, das wird jetzt langsam albern.

Nein, auch die Schaltung von Philipp ist untauglich. Die erzeugt noch
nicht einmal ein PAL-Signal.

Der von Christoph erwähnte Baustein ist ein Ansatz, wobei der Selbstbau
aufgrund der Beschaffungsprobleme und der relativ geringen Preise von
Fertiggeräten wenig sinnvoll erscheint, zumal auch sehr viele
PC-Graphikkarten direkt fernseh-kompatible Composite- oder
S-Video-Ausgänge haben.

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß es Composite sein? VGA zu RGB (SCART) geht nämlich ohne
(nennenswerte) Hardware: einfach einen PAL-kompatiblen Videomodus
einstellen und die Sync-Signale kombinieren.

Im Gegensatz zu dem was Rufus faselt läßt sich ein PAL-kompatibles
Signal ohne Probleme erzeugen:

http://www.sput.nl/hardware/tv-x.html

Für Windows gibts PowerStrip: http://www.entechtaiwan.com/util/ps.shtm

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, und welcher Fernseher mit SCART-Eingang akzeptiert über diesen
RGB-Signale? Unbestritten ist, daß es welche gibt, die das tun, aber
das ist eher eine Ausnahme.
's wäre ja schön, wenn das anders aussähe, aber es gibt sogar immer
noch Fernseher ohne SCART- oder sonstigem AV-Anschluss.

Bereits ein S-Video-Eingang ist eine Ausnahmeerscheinung, was man an
den Problemen vieler Leute beim Einsatz von S-Video - SCART-Adaptern
erkennen kann.

Und was Horst-Otto da vorschlägt um die VGA-Hardware dazu zu bewegen,
ein PAL-konformes Timing zu erzeugen, kann nicht wirklich ernstgemeint
sein. Das ist Gefrickel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.