mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Helligkeit regulieren


Autor: Jane K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin neu hier. ich mache gerade ein praktikum und habe hier so einen
Helligkeitssteller (auch Dimmer!?) liegen.

Kann mir jemand sagen wie der Funktioniert!?

wofür ist dieser Kupferring der unten dran sitzt?

Gruß Jane

Autor: Anfenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bild wäre von Vorteil !!

Autor: Jane K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier mal ein Bild.

hoffentlich ist alles wichtige gut zu erkennen, denn die Fotos haben
die hier vor einiger Zeit mal gemacht - mehr gibts nicht!

Jane

Autor: Jane K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier das zweite.

Autor: Detlef A (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

so richtig sieht man nix, aber wenn das nen Dimmer ist mehr dazu hier
http://www.fb06.fh-muenchen.de/fb/praktikum/et1/Ph...

oder bei Google zu 'Phasenanschnittsteuerung'. Der Kupferring ist
kein solcher sondern eine Toroidspule, die vermutlich zur
Störunterdrückung in der Schaltung dient.

Cheers
Detlef

Autor: jkl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es scheint ein Phasenanschnittsdimmer zu sein, da er eine Drossel
(der kupferring hat)
shau Dir die ELV-Seite an, da ist das perfekt beschrieben

http://www.elv-downloads.de/service

nach dimmer suchen (es sind anschnitt und abschnittdimmer zu finden)

Autor: Jane K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Detlef A,

vielen Dank für den Link.

jetzt verstehe ich wie das ganze in etwa funktioniert.

Ich soll letztendlich damit eine Neonröhre Dimmen.

der Beschreibung auf deiner Site nach, muss ich ja dann das ganze nur
wie einen Schalter dazwischenschalten und kann sie dann Dimmen und mit
der Toroidspule werden dann die Störungen unterdrückt, damit die Röhre
nicht so flackert!? oder

probier das gleich mal aus, hatte schon sorge das ich das nicht
schaffe.

Jane

Autor: Jane K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jkl,

dein Link geht nicht.

ab und anschnitt!? was ist das denn jetzt wieder...?

Jane

Autor: Jane K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..die Röhre leuchtet nicht! der Dimmer brummt nur und wird warm, ich
traue dem ganzen hier nicht.....

Jane

Autor: Detlef A (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ne Neonröhre ist keine 'ohmsche Last', Strom und Spannung sind
gegeneinander verschoben, kann sein, daß der Dimmer damit nicht geht.

Autor: Jane K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohh,

ich sehe schon, ich habe wohl noch eine Menge zu lesen, bevor ich hier
weitermachen kann...

was für eine Last ist es denn, und wie kann ich sie dann Beschalten.

die Röhre hat ja auch 4 Pole, ich habe jetzt immer 2 verbunden, und
dann den Dimmer wie bei einer Glühbirne der Schalter ist, mit
angeschlossen...

wenn ich einen schalter anschließe, passiert aber auch nichts. Ich
hatte mal einen Starter oder wie das ding heißt, aber der hat auch nur
2 pole, dann sagte man mir, das der an zwei pole der Röhre gehört. habe
dann am einen ende den starter und am anderen meine 230V vom
Gleichrichter aus dem Trenntravo der hier an jedem platz ist, was auch
immer das sein mag.

Jane

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
|----------Starter---------------|
        =00000000000000000000000000000000=     <- leuchtstoffröhre.
        |                                |
        |                                |
        |                                |
    Drossel                              |
        |                                |
       Trenntrafo                       Trenntrafo

die = sind die Beiden Pins

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
denk dir die paar leerschritte noch dazu, dass der Starter auch wirklich
angeschlossen ist.... ;-)

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist denn das für ein komisches Praktikum bei dem Laien (sorry) per
Trial and error eine Schaltung mit Netzspannung basteln sollen?

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine leuchtstoffröhr wird an einem phasenschnittdimmer nur begrenzt
funktionieren (etwa zwischen 100...80%), da die glühwendel immer
"volle leistung" brauchen und nur die aufgesetzte hochspannung
variieren darf (üblicherweise per PWM).
ergo: dieser dimmer + LS-lampe = geht nicht (richtig).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.