mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltungsanalyse


Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich habe mir hier eine Schaltung aufgebaut und bin mir nicht sicher ob
es funktioniert!
Könnt ihr mir vieleicht sagen, falls da was nicht stimmt!
Ich nehme auch gerne Kritik entgegen!

Ich hofe es nicht so schlimm!!!

Gruss Stefan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Tastern ist schon mal schlecht. Sind die nämlich nicht
gedrückt, floaten die Eingänge. Wenn schon eine Minimalschaltung
gewünscht ist, dann interne Pullups der Pins an und Taster gegen Masse.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ist es besser oder!?

Dadurch wird ja der Stromverbrauch kleiner oder, oder versthe ich was
falsch???

Autor: phagsae (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmmm.....
Um zu Beurteilen ob sowas funktioniert müsste eine Funktion definiert
sein.



Ganz davon abgesehen:
Die Spannungsversorgung wird allgemein
( Wegen der Übersichtlichkeit)
nicht zusammengeführt
Also überall wo Gnd oder Vcc benötigt wird  reicht das natürlich
verbunden Symbol aus.
( Ich denke auch Eagle macht da ein Netz draus )
So kann man sich auf die funktionsbestimmenden Verbindungen
konzentrieren.

Klar..
So schauts viel spannender und komplizierter aus ;-)

Natürlich kenn jeder hier einen AVR Mega aber der andere Käfer was soll
der denn eigetlich machen ?.

PS: Scheinbar hast du Zuhause einen 10000x5000 Bildschirm ( Respekt).

Soll jetzt nicht als Gemecker rüberkommen...
Aber Du willst Hilfe von Anderen ... machs Ihnen leichter

Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry!

Das soll ein MP3 Player sein!

Als µController nehme ich den ATmega161, als Encoder VS1011 und als
Speichermedium eine CF Karte!

Ich hoffe die Beschreibung und das neue Bild reicht!

Danke Gruss Stefan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OPS!!

EIN Fehler habe ich schon endekt!!

Es fehlen die ablok Kondensatoren am VS1011 für Quarz!

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

>OPS!!
>EIN Fehler habe ich schon endekt!!
>Es fehlen die ablok Kondensatoren am VS1011 für Quarz!

Das sind keine Abblockkondenatoren sondern die Ladekapazitaet um den
Quarz zum Schwingen zuerregen.

Gruß,
Dirk

Autor: Viktor (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist meine neue Version, welche ich schon mit eure Hilfe verbessert
habe.
Für weiter Anregungen oder Kritik wäre ich sehr dankbar!!

Gruss Stefan

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe Probleme mit der Größe des Schaltbildes,
entweder es ist so klein, das ich nicht alles
entziffern kann, oder es ist so riesig, das ich
keinen Überblick mehr habe.

Was ich aber dennoch bemerkt habe, es fehlt der
Kondensator vom Resetpin nach Masse, der Wert sollte
47nF sein.

Es grüsst,
Arno

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Was ich aber dennoch bemerkt habe, es fehlt der
>Kondensator vom Resetpin nach Masse, der Wert sollte
>47nF sein.

Darf ich vielleicht Fragen warum? Das verstehe ich nicht ganz!!
Ausserdem in AVR-Tutorial steht 47pF!

Gruss Stefan

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Tutorial steht 47 nF.

Der Kondensator und der Widerstand am Reset-Pin erzeugen ein (naja
kurzes) Power-On-Reset. Wichtiger: Der Kondensator verhindert
Störeinstrahlungen an den Reset-Pin, da der hochohmig ist.

Damit Deine ISP-Schnittstelle funktioniert, musst Du noch "XCS" von
Deinem MP3-Chip mit Pullup auf VCC legen und "Reset" mit einem
Pulldown auf GND.

Ist "SCE" der Enable-Eingang vom Nokia-Display? Wenn ja, dann diesen
Pin auch mit Pullup oder Pulldown auf entsprechendes Potential legen,
damit das Display nicht Müll macht, während Du den Controller mit ISP
programmierst.

Deinem MP3-Chip solltest Du auch noch ein paar Abblockkondensatoren
spendieren und auch nicht am Controller und CF-Slot vergessen. Und auf
ordentliche Masse-Führunge auf der Platine achten.

Ausserdem solltest Du "OE", "CS1" und "WE" mit Pullup oder
Pulldowns auf entsprechendes Potential legen, damit Du keine Probleme
mit der CF-Karte beim booten oder ISP programmieren bekommst. Oder hat
die CF-Karte entsprechende Widerstände schon eingebaut? Keine Ahnung.
Sicher ist sicher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.