mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 10-kHz-Quarzfilter selbst gebaut


Autor: Ein Filterbauer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

von den gezeigten 10,025-kHz-Filterquarzen würde ich maximal 10 Sätze
zu fünf Stück an versierte Bastler kostenlos abgeben.

Mit zwei Stück wäre es möglich, einen topfebenen Butterworthbandpass
von 6 Hz Bandbreite aufbauen oder mit 5 Stück könnte ein Besselfilter
von 1 Hz effektiver Bandbreite bei mehr als 140 dB Dynamikbereich
herauskommen.

Fragen:

a) Falls ich im falschen Forum bin, wen könnte das sonst interessieren?
Danke dafür!
b) Falls Interessen bestehen, nach welchen Kriterien sollen die Quarze
verteilt werden?

Es muss (leider) sein: Um eventuellen Ansprüchen vorzubeugen behalte
ich mir vor, die Aktion jederzeit und ohne weitere Erklärung
abzublasen!

Gruß -- ein Filterbauer

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leute sollen ein Foto ihrer letzten Schaltung posten und einen
Schaltungsvorschlag den sie umsetzen möchten und warum. Ich will keinen
Satz.
3N

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts ein datenblatt davon?

mir würde ein schmales filter für nen spectrum-analyser versuch
vorschweben, 6hz sind da schon recht "heftig"

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, ich hätte großes interesse daran.. wie sieht es denn mit anderen
frequenzen aus? würde quarzfilter im bereich 5-20kHz benötigen.. wie
sieht es denn mit den kosten aus? mfg, mathias

Autor: Ein Filterbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@3N:

Danke! Da es sich nicht um ein kommerzielles Projekt handelt, könnte
jeder seine Ideen nach Herzenslust posten.

@alfsch:

Wenn Du wobbeln willst, brauchst Du ein gruppenlaufzeitebenes Filter,
auch bekannt als Gauß- oder Besselfilter. Filter mit rechteckigem
Durchlassbereich eignen sich besser zur Pegelmessung.
Wenn Du einen Spekrumanalysator bauen willst, dann ist die wichtigste
Frage nach dem Frequenzbereich, oder präziser gefragt: die
Phasenreinheit der Oszillatoren. Vielleicht könnte ich Dich beraten.

Die Quarze wurden vor einger Zeit kundenspezifisch von der Firma
Quarzkeramik (QK) aus Stockdorf bei München angefertigt. Es gibt kein
Datenblatt, aber eine Bauvorschrift (BV).

Die Ersatzdaten nach (DIN) IEC 444-1 und 444-2 gemessen:

R[r] = 4030 Ohm
C[1] = 78,5 fF
L[1] = 2075 H
Q    = 314*10^3

@Mathias

Andere Quarze stehen hier gegenwärtig nicht zur Disposition. Sofern Du
andere Frequenzen unbedingt brauchst, dann rechne mit 80 bis 90 Euro
das Stück bei einer Abnahme von 100 und mindestens 6 Monaten
Lieferzeit. Vielleicht könntest Du die Anforderung nach einer variablen
Mittenfreuenz durch zweimalige Umsetzung lösen?

Wenn Du aus diesem Topf Quarze willst, dann musst Du uns (gemeint ist
dieses Forum) die Applikation schon genauer sagen.

Kosten: steht oben im ersten Satz. Portkosten übernehme ich.

Gruß -- ein Filterbauer

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar, schnell wobbeln is sinnlos...
ich möchte mit zb tiny-a/d-wandler pegel und frequenz schritt-weise
(evtl pll) erfassen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.