mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bügelmesschraube Datenfunkbertragung


Autor: Andreas Krahl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe folgendes Prob:

Habe eine Bügelmesschraube vom Hersteller Mitutoyo mit einem Digimatic 
Ausgang. (Digimatic Schnittstelle an der Bügelmesschraube zum übertragen 
der Daten).
Vor ein paar Tagen habe ich mir von einem Messmittelhändler ein Macro 
zur Einbindung der Daten für Ecel gekauft.
Dazu habe ich noch nen Adapter gekauft, der an der RS232 Schnittstelle 
hängt. Dieser wandelt die Daten von der Digimatic Schnittstelle auf ein 
RS232 Protokoll um.
9600 Baud keine Parität 1 Stoppbit Protokoll keines
Lange Rede kurzer sinn (wollts nur genau erklären)

Nun bräuchte ich ne Funkverbindung von der Bügelmesschraube zu dem 
Adapter, folgende Vorrausetzungen werden benötigt:
Funkstrecke 100m
hohe Datensicherheit da Störfelder (Schweißgeräte, CNC Drehautomat etc.)
geringe kosten
geringer Stromverbrauch da Tragbar

Hat da schon mal jemand was damit gemacht oder hat Irgendjemand 
Datenblätter oder ähnliches.
Danke schon mal im Vorraus!

Wer würde mich bei diesem Projekt unterstützen (Programme für die 
Kontroller schreiben evnt. Planung etc.)
Klar über Bezahlung kein Thema, Arbeite ja auch nicht um sonst.

Vielen Dank!

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft dieser link weiter
http://www.ikhf.de/freeconnect.htm

Autor: J. Lesselich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt, ich glaube von Microchip, einen Controllersatz mit RF Ausgang 
und Eingang, währe demnach irgendein PIC, die mit relativ wenig externen 
Bausteinen funktionsfähog werden.
Über die Reichweite und wo ich das gesehen habe kann ich im Moment 
nichts sagen da ich eigentlich nach was ganz anderem gesucht habe und es 
mir deshalb nicht gemerkt hab.
Ich bin mir aber ziemlich sicher das es nicht auf der Microchip Homepage 
war, sondern bei einer unbekannteren Firma...

100m Störfest sollte sich an sonsten auch mit DECT realisieren lassen 
denke ich, WLAN dürfte unzuverlässiger und in der Realisierung 
aufwändiger sein, Blauzahn wird die Reichweite nicht schaffen...

Autor: S.Hofmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe ein kleines Funkmodul ( Senden/Empfang ) entwickelt, das mit 
3,3V Versorgung läuft.( 28mm x 20 mm ) 433MHz.
Beim Senden braucht es etwa 24mA und im Empfangsmodus 9 mA.Im Power Down 
Mode sind es etwa 1µA. Die maximale Datenrate ist etwa 78Kbaud !!! 
Dieses Modul kann man mit Manchester coded betreiben. Mit 100m 
Reichweite ist es noch nicht ausgelastet. Die Ausgangsleistung ist 
Programmierbar.
Ich würde Dir gern helfen. Dieses Modul ist derzeit in meiner Firma im 
Einsatz, um Messdaten von Biotech-Geräten zu übertragen.

Steffen

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Modul würde mich auch interessieren - Preise ?

Gruß
Thomas

Autor: guenter Lintzmeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@S.Hofmann

Hätte auch Interesse...

Gruß Günter

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi leute,

schaut mal bei www.funkmodul.com forbei. Da bekommt ihr 433MHz 
funksender und emfänger sehr günstig.

Einfach unter Download gehen. Da gibt es ne Preisliste.

Die Homepage ist noch etwas unübersichtlich wird sich aber in der 
nächsten woche ändern.

Gruss.

Autor: S.Hofmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Der Preis für die kleinen Funkmodule liegt etwa bei 30,- EUR.
Diese Module sind echte Transceiver. Diese sind mit 433MHz und 868MHz zu 
betreiben. Dabei sind nur die C und H zu ändern.
Bei 2400 Baud hat das Ding eine Empfindlichkeit von -110dBm. Die 
Ausgangsleistung ist programmierbar von -20dBm bis 10dBm!! Die 
Betriebsspannung ist von 2,1V bis 3,6V. Frequenzhopping ist mit diesem 
Modul auch möglich.
Die Software dazu ist soweit frei ( nicht das Betriebssystem ) und kann 
genutzt werden.
Ich versuche noch heute die Unterlagen dazu bereit zu stellen.

Steffen

Autor: M. Köny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Funkmodul würde mcih ebenfalls sehr enteressieren.

Wie kommt man da dran und wo gäbe/gibts die Unterlagen dazu?

Marcus

Autor: Diminator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich bin leider kein Funkamateur würde aber gerne wissen was das 
bedeutet:
zitat
Die Ausgangsleistung ist programmierbar von -20dBm bis 10dBm!!
zitatende

Ich würde mich auch über weiterführende Webseiten freuen wo man infos zu 
sowas bekommt.

Danke

Autor: Fino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

Dein Modul klingt genau nach dem, was ich nun schon seit über 'nem 
halben Jahr such: kompakt, stromsparend, hohe Reichweite und günstig!!! 
:-)

Ich würde mich riesig freuen, wenn Du nochmal posten könntest, wie man 
auch an solche Module herankommen kann (über Dich?!?).

Vielen Dank schonmal! :-)

Sebastian (mailto:s_wille@t-online.de)

Autor: Reinhard Möller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ein Gerät von der Firma ELIAS, ist aber relativ teuer. Eine
preiswertere Lösung würde mich auch interessieren.

www.elias-gmbh.de

Reinhard

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Thread, der seit so gut wie einem Jahr keine Antwort mehr
hatte, würde ich empfehlen, einen neuen Aufzumachen ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.