mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC 100 kHz Takt erzeugen?


Autor: christoph*_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ist es möglich mit einem PIC Controller einen ca. 100 kHz zuerzeugen, 
und diesen dann auszugeben?
Wie wird das am Besten gemacht, mit dem PWM Modul oder gibt es da noch 
andere Möglichkeiten?
Zur Info, ich bin Programmieranfänger, also wenn dies eine "dumme" Frage 
von mir ist, dann sorry....


Würde mich um ein paar Infos von euch freuen.....


Gruß

Christoph

Autor: profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich ist das möglich, Du kannst ein Port hoch setzen, dann ein paar 
NOP s und dann das Port wieder tief setzen und wieder ein paar NOPs - 
fertig, nur kannst Du dann nebenbei nichts mehr machen, und evtl. 
Interrupts stören den Betrieb.

PWM ist deshalb besser: einmal programmiert, schon gibt er den Takt aus, 
bis in alle Ewigkeit.

Welchen PIC nimmst Du denn, ich machte sowas schon einmal mit 1,2 KHz, 
PIC16C74, ist aber schon ein paar Jährchen her, deshalb weiss ich es 
nicht mehr auswendig.

Port als PWMout programmieren
Wiederhol-Frequenz programmieren
Pulsverhältnis programmieren
Timer starten
schon sollte es gehen.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke mal für die Antwort!
Bin mir noch nicht sicher, welchen PIC ich nehmen soll!!!???
Er sollte möglichst klein und kompakt sein, da ich ihn in ein Sensor 
Gehäuse verbauen, welches einen Durchmesser von 10mm hat!(ist ein rundes 
Gewindegehäuse)!!!!

Welchen Typ kann ich da nehmen, brauche einen AD Wandler, das PWM Modul 
und ein paar Ports(ca. 5)!

Werde das mal mit PWM probieren, ach ja, ich will den PIC in C 
programmieren, hat da vielleicht jemand eine fertige Routine?

Gruß

Christoph

Autor: Fernando Heitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph

Versuch es mit dem Timer 2, der das PWM - Modul steuert.
Den geeigneten Mikrocontroller mit deinen Eigenschaften
kannst du z.B. auf der Seite www.fernando-heitor.de
finden oder bei Microchip.
Die Berechnnungen für das PWM-Modul findest du in der folgenden Seite 
als Programm:

http://www.bluebird-electronics.co.uk/download.html

Viel Spass
Fernando Heitor

Autor: Steffen Burr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Zwischenfrage:
Kann man das PWM auch beim AVR AT90S4433 verwenden?
Gibts irgendwo Beispiele ??

Thx Steffen

Autor: Fernando Heitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry habe keine mit den AVR-Mikrocontrollern

Gruss
Fernando

Autor: Fernando Heitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte ich habe keine Erfahrung mit den AVR-Mikrocontrollern.

Gruss
Fernando

Autor: Steffen Burr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade! Trotzdem Danke!

Gruß Steffen

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, wäre mir neu dass man PIC in C programmieren kann.
Programmiere zur Zeit auch einen PIC 16F84A-20P und komme mit meiner 
Routine locker auf 70kHz.
Falls du nur eine einfache Frequenz generieren möchtest, könntest du mit 
dem oben erwähnten Tipp deine 100kHz mit jedem 20MHZ getakteten PIC 
erreichen.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum soll man PIC nicht in C programmieren können ?

ich tu das schon 2 jahre lang !

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe das auch nicht warum man PICs nicht in C programmieren 
kann.

Man kann die PICs auch in anderen Programmiersprachen programmieren wie 
z.B. C, C++, Basic , Pascal, Java, Visuelle Programmierung, JAL u.s.w.

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach stimmt. Doch für seine Zeitkritische Anwendung empfehle ich ihm 
trotzdem assembler

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aso, so hast du das gemeint !

bei zeitkritischen anwendung ist klar das man nur mit dem assembler 
exacte ergebnisse bekommt !

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.