mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Com -Port für Atmel AN309(Igorplug)


Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Hat jemand schon mal einen Treiber für einen virtuellen Com-Port
gesehen, der mit dem Igorplug USB Konverter arbeitet. Ich habe eine
Seite gefunden (vga-avr.narod.ru). Der Download von dort bricht aber
immer wieder ab.
MfG Paul

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es noch jemand anderer braucht: Bei http://www.vga-avr.narod.ru
kann man einen virtuellen Treiber für WIN XP runterladen. Der
funktioniert auch.
MfG Paul

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Igor die Standardgeräteklasse "USB Seriell" implementiert hätte,
dann wäre kein Treiber, sondern nur eine *.inf-Datei erforderlich.

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
soweit ich weis gibt es jedoch leider keine solche Standardklasse...

Auserdem ist die Hardware wohl auch garnicht faehig dazu, weil nicht
genug EPs zurferuegung stehen.


Gruss Tobias

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin weder USB-Experte, noch habe ich Igorplug je ausprobiert und es
hilft dem Fragesteller somit auch nicht wirklich weiter. Aber eine
"virtual Com-Port"-Klasse gibt es schon, zumindest unter W2K und XP.
Wie von Rufus bereits geschrieben: es wird dafuer auf PC-Seite nur eine
inf-Datei benoetigt. Damit wird das Geraet "bekannt gemacht", der
eigentliche Treiber ist im Betriebssystem enthalten.

Wird in der FreeRTOS AT91SAM7X-Beispielanwendung so demonstriert und
das Prinzip habe ich fuer das erweiterte "SAM7S-BasicUSB"-Beispiel
genutzt (Basis ist ein Code von Atmel).
http://www.siwawi.arubi.uni-kl.de/avr_projects/arm...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute; ich bin ja froh, daß ich im Netz nach langer Suche diese
eine Anwendung (siehe oben) gefunden habe. Ich wollte nur eine
Möglichkeit haben, Daten über das Terminalfenster von Bascom
einzulesen, denn die neueren Mainboards kaben bloß noch Com1.
Natürlich hätte ich auch einen industriellen Wandlet mit den FTDI
Chips kaufen können, aber ich baue gerne selbst was.

@Rufus: Ich habe den Igor angemailt und er schrieb, daß er evtl.
später mal einen Treiber schreiben wird. Ich selbst verstehe vom
Konzept der Treiber zu wenig, als daß ich einen schreiben könnte.
Na ja -es geht auch so - allerdings nur mit fester Baudrate von 19200.

MfG Paul

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mthomas:
das ist allerdings interessant, das XP da was eigenes drin hat. Leider
ist es wohl trotzdem nicht als Gereaeteklasse spezifiziert und eine
solche Loesung daher auch nur unter Windows lauffaehig...


Gruss Tobias

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias:
Na, wenn das mal stimmt mit "nur Windows". Linux fristet hier nur ein
trauriges Dasein in dunklen Serverraeumchen, daher keine praktische
Erfahrung in Sachen Linux und USB. Aber soweit ich weiss, ist zumindest
in neueren Linux-Kernel-Versionen eine aehnliche Funktion enthalten.
Nennt sich "generic usb serial driver"/usbserial, nicht mehr ganz
sicher betr. der Bezeichnung. Setzt im Prinzip auf
bulk-transfer-endpoints auf - wie die Windows-Loesung wohl auch.
Resultat ist dann ein ttyUSBx-"Geraet", also vergleichbar mit COMx
unter MS-Win. Google findet sicher etwas dazu.
Martin Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.