mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Betriebsstundenzähler


Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor ein Solarium um einem Betriebsstundenzähler zu erweitern 
der mit einem AVR betrieben werden soll. Mein Problem ist, dass ich noch 
keine Idee habe wie der AVR mitkriegen soll dass das Gerät eingeschaltet 
ist. Da das Solarium über einen elektronischen Schalter geregelt wird, 
der immer ein wenig Strom zieht, ist denke ich ein einfaches 
Parallelschalten zum Verbraucher nicht möglich. Da ja das Gerät auch 
wenn es nicht an ist immer ein wenig Strom zieht. Ein gewöhnlicher 
Betriebsstundenzähler scheidet damit aus. Wenn das Solarium 
eingeschaltet wird, muss der AVR irgendwie erkennen dass anstelle der 
paar mW nun ca. 3500 Watt gezogen werden. Hat irgendjemand schon mal ein 
ähnliches Problem gelöst? Ich hoffe ich habe mich einigermaßen 
verständlich ausgedrückt. Vielen Dank schon mal im voraus.

Gruß
Hugo

Autor: Gralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Wenn ich das richtig verstanden habe, würden Dir die Features, die ein 
normaler Betriebsstundenzähler bietet, voll genügen.
Ok, dann suche doch mal den Verbraucher, der angeschaltet wird, wenn das 
Solarium in Betrieb ist und aus, wenn das Solarium aus ist.
Das wird vermutlich die Beleuchtung sein. An dieser Stelle brauchst Du 
nur den Betriebsstundenzähler integrieren.
Wenn's dann doch ein AVR sein soll, kannst Du von dort aus auch den AVR 
füttern; z.B. über ein Netzteil direkt versorgen oder nur über einen 
Interrupt aus dem Schlaf erwecken.

Ich hoffe das hilft, sonst schreibe einfach noch mal mehr Details.

Gruß Gralf

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Das Problem ist, dass ich in das Gerät 
nichts einbauen möchte wegen der Garantieproblematik. Mein Ziel ist es 
den Betriebsstundenzähler vor das Netzkabel zu setzen, da das Gerät aber 
wie geschildert immer an ist (Standby) ist ein normaler 
Betriebsstundenzähler meiner Meinung nach nutzlos.

Gruß

Autor: Bernhard T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hugo,
wenn dein Gerät  wirklich 3500 Watt zieht und uber ein eigenes Netzkabel 
versorgt wird, sollte es kein Problem sein das Einschalten des Gerätes 
von außen zu erkennen. Wenn durch die Leitung eine so große Leistung 
geht wird in der Regel ein recht hohes elektromagnetisches Wechselfeld 
erzeugt (Ausnahme sehr gut verdrillte Spezialkabel für die emmisionsarme 
Instalationstechnik) , das man recht einfach kontaktlos erfassen kann 
(Prinzip Strom-Messzange). Meist sollte es reichen ein isoliertes Kabel 
vielfach um das Netzkabel zu wickeln nach Verstärkung und Gleichrichtung 
bekommst du dann ein recht zuverlässiges Ergebniss.
Gruß Bernhard

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt bei C....d eine Strommessspule dort wickelst du 1 Umdrehung 
einer Netzleitung rein (Phase oder Null) ist egal richtest das gleich 
gibst es auf einen OV Komperator und dann an deinen AVR. Damit ist es 
galvanisch getrennt und pass in eine Steckdose, das teil ist Teuer, 
heist TZ77. Die ähnlichen Teile gibt es bei www.elpro.org heißen irgen 
was mit AM10 oder so (sind nicht präzision) aber billig.

Mike

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das sind zwei tolle Ideen. Vielen Dank dafür! Ich werde ausprobieren ob 
ich das hinbekomme.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.