mikrocontroller.net

Forum: Platinen Womit bohrt Ihr Löcher <=1mm?


Autor: Dominique (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

durch Eure Informationen hier (und natürlich auch Ausprobieren) bin ich
soweit, für mich mehr als zufriedenstellende Platinen herzustellen, bis
auf das Eine:

Ich habe noch keinen entsprechenden Bohrer!

Eigentlich würde ich mir ohnehin gerne bald eine (möglichst unter 100
Euro teure) Standbohrmaschine zulegen und da wäre es natürlich
praktisch, wenn ich die auch gleich für Platinen nehmen könnte!
Aber ich befürchte, daß die Günstigen für Löcher von 1mm oder kleiner
vielleicht schon nicht mehr geeignet sind, mangels Rundlauf?

Ansonsten werden zum Platinenbohren hier ja oft Proxxon Bohrer +
Bohrständer empfohlen.
Aus dem Sortiment gefällt mir der kleine, mit 12V betriebene Micromot
50 ganz gut, ist auch nicht teuer, ein Netzteil kann ich vielleicht
selbst basteln - ich weiß nur nicht, ob das Gerät nicht arg schwach auf
der Brust ist.

Ich bin etwas ratlos - darum würde ich Euch gerne fragen, womit Ihr
denn so bohrt! Kleiner als 0,7mm brauch ich's aber nicht!

Viele Grüße,
Dominique

Autor: Michael S. (micha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für Platinen aus Epoxyd FR4 brauchst du auf jeden Fall
Vollhartmetall-Bohrer. Alles andere glüht schnell aus oder wird stumpf,
und das teilweise schon nach der fünften Bohrung.
Die Normalen Proxxon Bohrer zählen auch dazu. Das Geld würd ich mir
sparen. Die Hartmetallbohrer von Proxxon hab ich noch nicht
ausprobiert, weil zu teuer.

Ich benutze Vollhartmetall-Bohrer in Industrie Qualität die ich bei
Ebay gekauft habe. 60 stück verschiedene Größen (0,25-1,25mm für ca 6
Euro. Leider ist meistens kein 0,8mm zu finden aber mit nem 0,9er
Bohrer gehts auch noch. Die Bohrer sind meisten aus dem Vorsorglichen
Werkzeugwechsel bei Werkzeugmaschinen. Gebraucht aber noch sehr scharf.
Kenne leider den Verkäufernamen nicht mehr.

Bei der Maschine kommt es auf die Drehzahl an. Je höher, desto besser.
Ne normale standbohrmaschine ist eher weniger geeignet.
Ich benutzte den Dremelnachbau von ALDI in einem Bohrständer von
Wolfcraft für Kleinmaschinen (ca 30€). Funktioniert super :-) und ist
für mich bzw meinen Heimgebrauch genau genug.

Gruß
Micha

Autor: Michael S. (micha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UPs, sorry. Sollte nur eine Antwort werden. Das Absenden hat wohl
gehakelt.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch die Bohrer von eBay, außerdem noch ne Proxxon mit
entsprechendem Bohrständer. Damit bohre ich bis 0.45mm, abgebrochen ist
mir bisher noch kein Bohrer beim eigentlichen Bohren, eher nur durch
meine Dummheit (fallenlassen, an etwas dranstoßen, etc.)

Autor: Dominique (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für die Antworten!
Ich habe leider oben "Bohrer" geschrieben und meinte eigentlich
"Bohrmaschine"
Ich hätte gedacht, daß der "Aldi-Dremel" zu ungenau wäre und kleine
Bohrer schnell abbrechen würden. So einen habe ich auch hier, aber die
kleinen Werkzeuge lassen sich schwerlich genau zentrisch einsetzen!
Aber vielleicht sollte ich's damit nochmal versuchen!

Vielleicht sagen mir ja noch ein paar andere, was Ihr noch erfolgreich
benutzt, um Löcher < 1mm in Eure Platinen zu bohren?

Viele Grüße,
Dominique

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Zweifelsfall die StaBo aber für mal so zwischendurch geht ein
Akkuschrauber, ein Aldi Bohrgerät und die kleinen Platinenbohrgeräte
von zB Conrad.

3N

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.