mikrocontroller.net

Forum: Platinen ColdHeat


Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

gerade was seltsames im Netz gefunden. Hat weniger mit Platinen zu tun,
aber mit Löten ;-)

Hat jemand Erfahrung damit: http://www.coldheat.com

Kurze Zusammenfassung:

- Kabelloser Lötkolben (batteriebetrieben)
- von 0 auf 400°C in weniger als 3 Sekunden <- unglaublich
- kühlt in weniger als 3 Sekunden auf Raumtemperatur ab <-
unglaublich
- über 700 Lötungen möglich mit einem Satz Batterien
- sehr sicher, da die Spitze nur während des Löten heiß ist

Unglaubliche Grüße,
Freakazoid

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Lachhaft.
Die Wärmekspazität kann nur minimal sein, anders ist die Zeit nicht zu
erklären. Die Zeiten stimmen allerdings wirklich, ich hatte das Ding
schon mal in der Hand. Die Form ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ausserdem
sind drei Sekunden viel Zeit, wenn man am "fummeln" ist und immer
wieder zum Kolben greifen muss.
Viel Spass übrigens, wenn man mal etwas mehr Kupfer unter der Spitze
liegt als ein SMD Pad.

--
 Sven Johannes

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
g Sowas hab ich mir schon gedacht. Was nutzen mir 1 Million Grad, wenn
ich die nur Picosekunden habe ;-)

Danke für die Info. War echt schon in Versuchung mir so ein Teil zum
'Spielen' zu kaufen.

Grüße,
Freakazoid

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier hat mal Jemand seine Erfahrungen damit beschrieben:
http://www.josepino.com/coldheat/index.html

bye

Frank

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat: "If you want to buy it because you don't want to get burns
using an soldering iron, then use a banana."

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin leider der Versuchung unterlegen und habe das Ding beim OBI
gekauft.
Ist wirklich nur für Notfaelle gut, wenn man schnell irgendwo in der
Botanik einen Draht anlöten muss (kommt ja des oefteren vor ;-)

Peter

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuer solche Faelle hat ein Kumpel von mir immer
einen Loetkolben dabei, der mit normalem Feuerzeugbenzin
betrieben wird.

Autor: Freakazoid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl:
Echt Benzin, oder eher Gas?

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was fürn Scheiss. Richtige Elektroniker können notfalls mit einem
normalen Feuerzeug löten.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will ich sehen.........
Viel Spaß beim verkokeln......

Mfg Sascha

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Freakazoid

Meinte natuerlich Gas.
Ist ganz praktisch das Ding. Wir sind Modellbauer (Segel-Boote)
und das Ding ist am See immer dabei.

Autor: mount /dev/hda9876 katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand Erfahrung damit: http://www.coldheat.com

Also Elkos auf Mainboards kannst du mit dem Teil in endlicher Zeit
nicht austauschen.

Autor: Freakazoid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ey. Das ist nicht fair. Das ist 'ne Anspielung ;-)

Autor: Freakazoid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW:
Es ging mir eigentlich auch nicht um das Lötvermögen des Teils, sondern
die 3 Sekunden Aufheizen und Abkühlen fand ich interessant.

Autor: Kay Wilke (5er-driver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, das Teil selbst wird auch nicht beheizt. Darum die kurze Aufheiz-
und Abkühlzeit.  Zwischen den Kontakten an der Lötspitze entsteht nur
ein Kurzschluß der das Lot zum schmelzen bringt und durch die
Wärmeleitung des flüssigen Lotes wird der zu verzinnende Gegenstand mit
erwärmt. Zu mehr als mal einen Draht zu verzinnen taugt das Ding sicher
nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.