mikrocontroller.net

Forum: Offtopic MMC Formatieren unter Koppix


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte gern eine MMC Karte mit FAT16 unter Koppix 3.9 Formatieren.
Das Kartenlesegerät kann ich sehen aber nicht die Kartenlaufwerke und
erst nicht darauf zugreifen.

mit USBView kann ich alle meine Geräte sehen.

Wie kann ich jetzt darauf zugreifen ?

Unter Windows XP kann ich leider nur FAT12 die MMC erstllen.
ich möchte die MMC gern über einen AVR ansprechen und dazu brauche ich
ein FAT16 MMC.

Wie erstelle ich diese jetzt?

Danke für die Tips.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

was heißt du kannst dein Kartenlesegerät sehen? Sowas wird
üblicherweise als /dev/sda, /dev/sdb eingebunden. Und dieses Device
verwendest du dann mit fdisk.

Matthias

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit wann kann Windows XP überhaupt FAT12? Meine Karten werden alle
grundsätzlich mit FAT32 formatiert.

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit /cat/prog/partitions kannst die verfuegbaren partitionen sehen
da muesste dann bei dir warscheinlich /dev/sda, /dev/sdb, /dev/sdc,
/dev/sdd stehen, wenn du die SCSI kernel treiber geladen hast bzw im
kernel mit compiliert sind (was ich annehme)
evtl kannst du auch mal:
tail -f /var/log/messages eintippen und schauen, was passiert, wenn du
das lesegerät anschliesst (oft steht auch das device dabei)

poste evtl mal die ausgaben von /cat/prog/partitions bzw. tail -f
/var/log/messages

Gruss

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens
hast du schonmal ueber kleinere Tippfehler nachgedacht?? =)
12 und 32 passt irgendwie ;)
FAT12 wäre mir eh neu ;)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, FAT12 gibt es. Wird beispielsweise für Disketten verwendet. Jeder
FAT-Eintrag ist 12 Bit groß, belegt also 1,5 Bytes. Damit können
maximal 4096 Cluster verwaltet werden, was aber bei sehr kleinen
Speichermedien wie Disketten oder Speicherkarten mit weniger als 32
MByte genügt.
FAT16 wurde, wenn ich mich recht erinnere, mit DOS 4 eingeführt, das
das erste DOS war, das Festplattenpartitionen mit mehr als 32 MByte
zuließ.

Das eklige an FAT12 ist eben die Verschachtelung der FAT-Einträge, die
bewirkt, daß jeder zweite FAT-Eintrag nur nach einigen
Shift-Operationen lesbar wird.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Wenn dem Kommandozeilen-Formatierer von XP (format) per Argument eine
Clustergröße vorgeschrieben wird, die mehr als 4096 Cluster erzwingt,
sollte es auch möglich sein, Speichermedien mit 32 MByte oder weniger
mit FAT16 zu formatieren.
Bei einer Clustergröße von 512 Byte (1 Sektor) hat eine
16-MByte-Speicherkarte beispielsweise 32000 Cluster, was FAT16
erzwingt.

  format x: /fs:FAT /a:512

sollte eigentlich funktionieren.

Autor: dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man unter XP die 16 MB MMC Formatiert und sich im Hexeditor das
anguckt steht dort FAT12 Format ( Supperfloppyformat als Stichwort )
Ich benutze Koppix LiveCD und es werden keine Message angezeigt wenn
ich die Karte rein und raus ziehe.

Nicht mal die LED am Cardreder blinkt, es Funktoniert unter XP.
Wie Formatiert du eien 16MB Karte. Möchte ich FAT32 haben wird ein
Fehler angezeigt: "Volume zu klein"

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du Deine 16MB-Karte so formatiert, wie ich angegeben habe?

Was exakt sind denn die Bildschirmausgaben des Format-Kommandos?
Was sagt denn folgendes Kommando?

  chkdsk x:

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, dumm gelaufen Herr Dinspel!

Autor: dirk (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chkdsk x: Ausgabe im Anhang.

Das ist jetzt FAT16 ?

Dein beitrag habe ich nicht gesehen ;-)

Weist du - wie Kompatibel FAT16 Windows mit FAT16 Linux ist?

Es geht darum - wie ich es verstanden habe- das Linux ein MBR
reinschreibt und Windows noch VBR.

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-125350...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann Konsolenausgaben als Text in die Zwischenablage kopieren und
muss nicht einen Screenshot posten.

FAT12 ist es ganz eindeutig nicht, denn das kann nicht mit 14152
"Zuordnungseinheiten" umgehen.

Was mag für Dich ein "VBR" sein?
Es gibt genau zwei Möglichkeiten, einen Massenspeicher zu formatieren -
mit Partitionstabelle und im "SuperFloppy"-Format, das, wie der Name
suggeriert, ein aufgebohrtes Diskettenformat ist.

Windows kommt mit beidem klar, wenn Linux das nicht tun sollte, wäre
das ziemlich peinlich.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens: Hier die Angaben :
root@0[proc]# cat partitions
major minor  #blocks  name

   3     0   15032304 hda
   3     1   11261533 hda1
   3     2          1 hda2
   3     5    3759178 hda5
 240     0    1966656 cloop0



Also usb - sdx sieht man nicht - was soll ich jetzt machen?

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche gerade eine 32mb MMC unter Knoppix 3.2 zu formatieren. Ich 
will die Karte später nach Ulrich Radigs Version 2.5 ansprechen.

Leider kenn ich mich in knoppix kaum aus und weiß auch noch nicht, ob 
denn mein integrierter Kartenleser die Karte erkennt.

Könnte mir jemand detailliert sagen, wie ich vorgehen muss?

Vielen Dank

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@werner
karte raus
"ls /dev/sd*"
ausgabe merken ;)
karte rein
10sek. warten oder 20 ;)
"ls /dev/sd*"
unterschied zur vorherigen suchen, da wo das sternchen steht
wenn nicht vorhanden=> weiter nach der lösung deines problems suchen
wenn vorhanden
"mkfs.vfat /dev/sd[hier die bezeichnung rein, der unterschied ;)]"
fertig.
natuerlich alles unter root

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für deine Beschreibung. Leider wollte es nicht klappen. Hab 
jetzt mal das abfotografiert, was ich eingegeben habe.

Gruß, Werner

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Leerzeichen zwischen "ls" und "/dev/sd*"? So wie 
es auch angegeben wurde?

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre super mit dem Leerzeichen :D

Erster Aufruf:
http://www.imgbox.de/users/imon/knoppixeins.jpg
Zweiter Aufruf:
http://www.imgbox.de/users/imon/knoppixzwei.jpg

Leider keien Veränderung... Ich versuch es jetzt mal mit einer neuerem 
Version von Knoppix.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.