mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Zoll contra metrisch


Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

beim Zollgewinde hat man ja eine höhere Gewindesteigung,
also auch weniger Umdrehungen bis die Schraube oder Mutter sitzt oder
lose ist.
Rechnet man nun diesen erhöhten Zeitaufwand auf die zig Milliarden
verbauten Schrauben um, wundert es mich nicht, dass Amerika ein
höheres Wirtschaftswachstum hat ;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Däfür sitzen "unsere" Schrauben fester.
Somit hält hier, was in Amerika beim nächsten Wirbelsturm/Tornado
wieder abfällt ...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm... - Dann hatten die Sauerländer Hochspannungsmasten wohl
amerikanische Schrauben?

(Der war aber trotzdem gut!)

...

Autor: Karl heinz Buchegger (heinzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn 'unsere' Schrauben schon versagen, was meinst
du was passiert waere wenn da amerikanische drin
gewesen waeren :-)

Autor: cazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ganz so einfach ist das nicht mit den Zollschrauben, da gibts
Unmengen verschiedener Steigungen.
Auch ein vollständiger Satz amerikanischer Inbus-Schlüssel hat einen
bemerkenswerten Umfang (auch wenn das jetzt nicht direkt zum Gewinde
gehört)

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Auch ein vollständiger Satz amerikanischer Inbus-Schlüssel hat einen
bemerkenswerten Umfang"

genau, mit irgendwelche komischen 7/19 Zoll, und ähnliche krumme Werte
die kein Mensch nachvollziehen kann. Da lobe ich mir das metrische
System.

Übrigens versuchen die Amis seit über 100 Jahren, von der Bemessung des
12. Teils der Fusslänge irgendeines Königs (12 Zoll = 1 Fuss)
abzukommen. Scheint aber nicht so einfach zu sein.

Und neben dem amerikanischen gibt es ja auch noch das englische Zoll
(und auch weitere Gewichts- und Volumengrößen in englischer und
amerikanischer Geschmacksrichtung). Dann hört es da total auf mit dem
"passen".

In dem folgenden Artikel ist es mit den Schrauben ganz nett erklärt:

http://www.paradisechat.de/Technik/Einf-hrung-in-d...


und hier noch das englische vs. amerikanische nebeneinander-Gehuddels:
http://www.berufsschulen.de/bau/engl/umrech1.htm


PS: Ich bin kein harter Verfechter von metrischen Größen, und eine 3,5
Zoll Diskette ist ein feststehender Begriff. Nach meinem Empfinden
könnte man diese Diskette auch durchaus als 9 cm Diskette bezeichnen.
Das ruft dann aber wieder irgendwelche Abmahnanwälte auf den Plan, die
einen bei Androhung von 100.000 EUR Schadensersatzforderungen und 5.000
EUR Aufwandsentschädigung nahelegen, diese Diskette doch lieber als 8,89
cm Diskette zu bezeichnen. Verrückte Welt.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Daß das US-amerikanische/Britische Maßsystem hirnverbrannt ist steht ja
außer Frage. Aber ein ganzes Volk kann Gewohnheiten nur schwerlich
ablegen. Oder verwendet hier irgendjemand kW für die Leistung eines
Autos/Motorrads?

Matthias

Autor: cazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist ein schlechtes Beispiel, da PS/kW nur eine Zahl ist, das setzt
sich schon langsam durch. Muss nur in den Köpfen ankommen, sonst hat es
keine Auswirkungen. Mit Pfund/Zentner hat es auch geklappt, wird nur
noch gelegentlich verwendet. Ebenso schon fast ausgestorben ist das
Torr für den Luftdruck, jeder hat sich an Hektopascal gewöhnt. Die
Jungen lernen es "richtig", die Älteren, die sich nicht umstellen
wollen oder können, sterben irgendwann.
Mit "anfassbaren" Einheiten sieht das ganz anders aus, da passt eben
nichts zusammen. Das wäre ein gewaltiger Aufwand. Meiner Meinung nach
müssen sie aber irgendwann umstellen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immerhin sind das englische und das US-amerikanische Zoll ("inch")
gleichgroß, im Gegensatz zu deren Raummaßen ("gallon", "fluid
ounce") etc.

Auch im metrischen Europa leben totgeglaubte ziemlich lange - die
Kalorie ist ein schönes Beispiel dafür. Bereits in den 70er Jahren
offiziell abgeschafft, darf die Lebensmittelindustrie immer noch mit
ihr werben - und das dann auch mit solchen Aussagen wie

  Enthält nur 1 Kalorie*

  *) 1 Kalorie = 1 kcal


(Beispiel aus der Werbung für "Cola Light" und vergleichbares)

Es ist schon erstaunlich, daß unsere abhmahngeilen Anwälte sich dieses
Themas noch nicht angenommen haben. Das ist schwerstmögliche
Kundenverarsche.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Lobby, die dahinter steht, ist (leider) zu mächtig!

...

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen PS/KW:

Ich hab da kein Problem, wenn in Zeitschriften steht:

Das Modell xy hat 76 KW (104 PS).

Doch sogar in den ADAC-Zeitungen steht da nur eine PS-Angabe, als ob
die keinen Taschenrechner hätten um das auszurechnen.

Da sollte es nach meinen Verständniss einen selbst auferlegten
"Zwang" der "druckenden Zunft" geben, da die passenden SI-Werte als
ERSTE Masseinheit aufzuführen (und wenns denn gewünscht ist, kann dann
ja noch alle fast oder halbwegs ausgestorbenen Masseinheiten dazu
gesetzt werden)


PS: Wieso ist eigentlich eine Meile in der Luft länger (oder ist es
kürzer) als eine zu See und eine auf dem Land ????

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>PS: Wieso ist eigentlich eine Meile in der Luft länger (oder ist es
>kürzer) als eine zu See und eine auf dem Land ????

<Selbstzitat>
Daß das US-amerikanische/Britische Maßsystem hirnverbrannt ist steht
ja
außer Frage.
</Selbstzitat>

;-)

Matthias

Autor: Joachim von Briel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher die Landmeile herkommt, weii ich nicht. Die Nautische Meile
koennte aber als Naturmass vom Erdumfang abgeleitet worden sein. 1NM =
1' = 1/60 Grad des Aequators bzw. eines Laengengrades.

Weiss jemand mehr?

Joachim, DF4IAN

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab hier irgendwo so ein nettes englisches Buch zur
Pilotenausbildung rumliegen, da steht das irgendwo drin, aber ich müsst
erst suchen.
Auswendig kenn ich nur die Werte:
1 Landmeile = 1,609 km
1 Seemeile  = 1,852 km

Autor: Sven W. (svenw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Länge einer Seemeile entspricht einer Bogenminute auf dem größten
Kreis der Erde (Äquator mit 40000km : (360*60) = 1,852km).
Eine zehntel Seemeile nennt man Kabellänge.
Übrigens kommt unser Maßsystem von den Franzosen. Die hatten sogar mal
vor das Jahr zu metrisieren. Ein Jahr hätte dann 400 Tage und 10 Monate
gehabt.

Autor: cazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja - die Zeit muss man schon aus praktischen Gründen an die
astronomischen Gegebenheiten angepasst lassen. An Jahr und Tag wird
sich nicht rütteln lassen. Allenfalls überdenkenswert wäre die Stunde,
Minute und Sekunde bzw. deren Verhältnisse.
Aber da besteht wohl kein wirklicher Bedarf.
Beim Kreis wurde es auch vergeblich versucht, dem Kreis 400° zu
verpassen (wobei das auch kein echter Vorteil gewesen wäre).

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir mussten vor 2 Jahren die Pg-Rohre und Schellen der Elektriker auf
Metrische Größen umstellen. Reine Geldmache das. Aber die Übergangszeit
war lustig und es passte nix ;-) .

Autor: ego (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kreis mit 1000 Teilungen funktioniert beim Militär etc
"wunderbar"(Strich genannt)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und warum richten sich amerikanische Piloten nach dem Zifferblatt der
Uhr? - Oder machen die das nur im Film? ;-)

...

Autor: carlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte mir gut vorstellen, dass es eine film-erfindung ist. Der
kollege weiter oben, der das pilotenbuch besitz, könnte
nachschlagen...Ich habe irgendwo gehört, das z.B. funkerausdrücke wie
"over and out" ihren ursprung im film hatten und erst später vom
militär übernommen worden, das ist aber hoch unzuverlässig.
Und noch was: in der luft wäre ein zweidimensionales
orientierungssystem schon ein bisschen wenig, oder?

Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besonders schön ist es wann man wie ich in vor vielen Jahren an
Maschinen arbeiten musste die Metrisch sowie Inches Schrauben hatten.
Jeder Mechaniker hatte in seinem Werkzeugboy jedes Werkzeug also
doppelt.

Doppelter Satz Steckschlüsselsatz
Doppelter Satz Imbusschlüssel
Doppelter Satz Schraubenschlüssel

Und vor allem musste man am Anfang immer raten um was für eine Schraube
es sich handelt.


"Der 15 Schlüssel geht nicht ganz, wieviel ist denn das in Zoll?"



Gruss

Bald kommt der Weihnachtsmann

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu den Uhrzeiten:
die werden sehr wohl verwendet, z.B. um zu sagen, dass sich ein anderes
Flugzeug nähert. ("traffic at 9 o'clock, 3 miles"). Für die
Navigation ist das natürlcih äußerst ungeeignet und da wird das ganz
normale 360°-System verwendet, bzw. man gibt gleich die kompletten
Koordinaten an (nördl/südl Breite, östl/westl Länge).

Mit den genauen Funkausdrücken kann ich aber net dienen, weil ich dazu
kein Buch griffbereit hab. Wenn cih mich aber aus diversen Dokus
richtig erinnere, sagt man nicht "over" oder so was, sondern entweder
gar nix oder beispielsweise das Rufzeichen des Flugzeugs ("turn right
090, four five lima juliet" (=45LJ)).

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Flugfunk ist eigentliche sehr genau festgelegt, weil es sich über
die Jahrzehnte gezeigt hat, daß dies am besten hilft, um Probleme zu
vermeiden. Dabei ist es am wichtigsten exakt und kurz mitzuteilen, was
zu tun oder zu unterlassen ist. Das ganze ist natürlich in Hollywood
nicht unbedingt geeignet , um es dem Laien näher zu bringen. Da
schwirrt schon einiges an Blödsinn in der Luft rum...

Aber nix desto trotz Spaß macht es allemal...Roger Roger...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.