mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Word-Datei wird riesig!


Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe laufend Probleme mit Word-Dateien. Diese werden, je öfter ich
speichere, immer größer. Bsp.: 26 Seiten mit ein paar Tabellen ohne
Grafik hat ca. 18MB!!! Wenn ich den Inhalt in ein neues Word-Dokument
kopieren, hat dieses ca. 700kB.
Ich verwende Word 2003 SP1.

Vielleicht weiß jemand, wie ich den Speicherbedarf verringern kann.

Danke für Tipps.

Lg
Andreas

Autor: Depp vom Dienst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seggl!

Autor: Marian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt Seggl???

Autor: Chlodwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Programm um Word-Dateien effektiv zu komprimieren.
Einfach mal googeln!

Autor: Daniel Stengel (danst0)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es da nicht eine Funktion in Word die Änderungen im Dokument nicht
richtig löscht, sondern nur unsichtbar macht? Ich glaube "schnelles
Speichern" heißt die... Damit werden Änderungen schneller übernommen,
da sie nicht wirklicht gelöscht werden.

Viele Grüße,

Daniel

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschwer Dich doch beim Softwarehersteller!

Und wenn der den Mangel nicht behebt, wechsel das Produkt. Es gibt
inzwischen deutlich mehr, als zwei, drei Alternativen. Wer immer noch
mit kaputter Software arbeitet, oder arbeiten muss, ist selbst schuld.

Würdest Du Dir solche Probleme bei einem Auto oder bei Deinem Fernseher
auch gefallen lassen? Oder würdest Du dem Verkäufer bzw. dem Hersteller
die Hölle heiß machen und den Schrott abstoßen und Dich nach
Alternativen umsehen?

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps!

Die Funktion "Schnelles Speichern" habe ich deaktiviert. Werde mir
mal Seggl anschauen. Vielleicht hilft das was.

Leider ist Word sehr verbreitet, wodurch ein Wechsel zu anderer
Software aus Kompatibilitätsgründen nicht so einfach möglich ist.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausreichend kompatibel zu MS-Word ist OOo Writer, das ist ein
Bestandteil von Open Office.

Daher ist ein Wechsel möglich. Und nötig.

Allerdings stürzt OOo nicht bei 20seitigen Dokumenten ab, und es
löscht/vernichtet auch nicht bereits geschriebene Texte; die Ausrede
"Word hat meine {Diplom-|Haus-|Studien-|etc-}Arbeit gefressen" zieht
dann nicht mehr.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsch.

Zur Kommunikation mit anderen dienen Plattformunabhängige Dateiformate
(pdf & Co). Welcher professionelle Händler/Dienstleister belästigt
seine Kunden heute noch mit doc-Dateien?

Autor: Stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas!

Was Daniel sagt ist richtig. "Schnellspeicherung zulassen" muß
deaktiviert sein. Ist es aktiviert werden das Anfangsdokument und alle
weiteren Änderungen gespeichert. Fügst Du z.B. ein Bild in das Dokument
ein und löscht es wieder, ist das Bild in der Worddatei noch vorhanden,
aber auch der Befehl: Bild nicht anzeigen! Deshalb blähen sich die
Dateien so auf.
Allerdings hilft das Deaktivieren nicht immer sofort. Am Besten Du
startest Word noch einmal neu und kopierst Deine Problemdatei in ein
neues Dokument und speicherst es. Wurde die Schnellspeicherung
deaktiviert wird ab jetzt nur das Dukument gespeicht und nicht Dokument
+ Änderungen.

Gruß
  Stevko

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus

Für die von dir aufgezählten Anwendungsfälle sind alle genannten
Produkte (bezogen auf ein technisches Thema) mehr oder weniger
ungeeignet. Ich habe zu Beginn meines Diploms diverse Sachen probiert -
gelandet bin ich bei Latex.

Eigentlich ist es krank, dass man im Jahr 2005 noch auf eine solche
Syntax zur Dokumentenerstellung zurückgreifen muss, damit das Ergebnis
halbwegs ordentlich aussieht und der Weg dorthin nicht zu zeitaufwändig
ist. Zudem hat man als Ergebnis eine ordentliche pdf-Datei, in die
Vektorgrafiken eingebettet sind (keine pixeligen Bilder bei
Schaltplänen) und die mit Hyperlinks/Verweisen, Literaturverzeichnis,
usw. dienen kann.

Na egal, back to (off)topic :-)

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pdf ist kein Thema, aber Word ist wohl doch noch am weitesten verbreitet
und vom Funktionsumfang ziemlich gut. Ich habe auch schon Dokumente in
Latex geschrieben, was allerdings sehr mühsam war.

Lg
Andi

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stevko
Danke für den Tipp, aber ich hatte die Funktion "Schnellspeichern
aktivieren" von Anfang an deaktiviert. Mir ist unerklärlich, wie
solche Datenmengen zusammen kommen.

Lg
Andi

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Oyrer Andreas:

> aber Word ist wohl doch noch am weitesten verbreitet

Frei nach dem Motto:

   Scheiße ist gut, millionen Fliegen können nicht irren?

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hätte gerade versucht, das Word-File in OpenOffice zu öffnen. Doch der
verwirft mir tlw. die Formatierung (Tabellen werden nicht zentriert,
Grafiken sehen anders aus, ...

Ich glaub ich bleib bei Word, hab e genug Speicherplatz....

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Versuch es mit dem RTF-Dateiformat.
Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es klappt.

Bei mir im Bekanntenkreis gibt es diverse Unternehmer. Von denen, die
ihre Software wirklich kaufen benutzt kaum einer MS-Office, da die
freien Lösungen beinahe gleichwertig sind. Um eine Tabelle zu zeichnen
und einen Brief zu verfassen langt es. Für große Sachen muss man meist
doch spezialisierte Software verwenden, da die MS Lösungen dafür
genauso wenig taugen wie die meisten offenen Lösungen.

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFAIK kannste einfach "Speichern unter" machen, dass soll helfen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Allerdings stürzt OOo nicht bei 20seitigen Dokumenten ab, und es
> löscht/vernichtet auch nicht bereits geschriebene Texte; die Ausrede
> "Word hat meine {Diplom-|Haus-|Studien-|etc-}Arbeit gefressen"
zieht
> dann nicht mehr.

Diese Mär wird immer wieder von OO-Leuten vorgebracht. Dabei hat OO
mindestens genausoviele Macken wie MS-Office auch.
Das Abstürzen bei MS-Office 2003 ist bei mir in der Firma jedoch noch
nie vorgekommen, und ich erstelle regelmäßig Pflichtenhefte und
Anleitungen mit über 100 Seiten und 20-50 Bildern. Und Vektorgrafiken
lassen sich in Word-Dokumente auch problemlos einbinden.

Sicher ließe sich das mit OO auch machen (hoffe ich zumindest), aber es
gibt in der Firma halt viele Vorlagen die neu erstellt werden müssten.

Autor: Daniel Pech (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:

Hast du mal geschaut, ob du evtl. eingestellt hast, dass Word für dich
Versionen deines Dokuments anlegt? Dadurch entstehen nämlich solch
riesige Dateien. Nachschauen kannst du das unter Datei->Versionen dort
muss der Hacken bei "speicher automatisch eine version beim
schließen" raus.

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel:

Das war bei mir noch aktiviert. Ich habe das Häckchen entfernt und
erneut gespeichert, leider ohne Erfolg. Was mir aufgefallen ist, dass
eine Datei, die schon über 20MB hatte, nach mehrmaligem Speichern nur
noch ca. 4MB hat. Dann aber bei jedem Speichern wieder mehr Platz
belegt. Woran auch immer das liegt (Garbage-Collector :-)).

Autor: Daniel Pech (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:

Schau nochmal bei der Funktion mit den Versionen rein, du musst
natürlich alte bereits angelegte Versionen manuell löschen.

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat leider auch nicht gebracht. Brauche jetzt schon über 23MB.

Autor: Daniel Pech (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann läßt es sich eigentlich nur damit erklären, dass du große Bilder
drin hast. Was anderes fällt mir jetzt nicht ein. Ich schreibe gerade
meine Diplomarbeit, die mittlerweile über 70 Seiten hat, mit Word und
die Datei ist gerade mal 2 MB groß und ich habe auch schon einige
Bilder rein. Du kannst mal versuchen die Datei zu komprimieren, wenn
sie dann noch nicht kleiner wird, dann liegt es sehr wahrscheinlich an
zu großen Bildern (da Text immer stark komprimiert werden kann).

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade mal 3 Bilder drinnen, die im Summe keine 1MB belegen.
Mir fällt auch nichts mehr ein, was ich verändern könnte. Vielleicht
liegt es an den Tabellen.
Mein DA hab ich übrigens in Latex geschrieben, da hatte ich nie
Probleme. Der Nachteil ist die schlechte Übersicht und, dass keine
Rechtschreibprüfung vorhanden ist. Ich bin froh, dass ich diese nicht
mit Word begonnen habe, auch wenn es bei dir tadellos funktioniert.

Danke für die Hilfe!

Autor: Daniel Pech (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann noch viel Erfolg :)

Autor: cerberus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meine längste Word-Datei hat 22 Seiten und ist 60,5 MB groß, die
PDF bringt es dagegen nur auf 4MB. Normal kann das nicht sein ...

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow! da hab ich ja noch Glück!

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

eine Möglichkeit, um auf großen Speicherbedarf  zu kommen, wäre es
Bilder mit Copy und Paste in Word einzufügen. Bilder immer über
Einfügen/Grafik/Aus Datei ins Word hineinschieben.
Ich kann mir vorstellen dass es bei Tabellen genauso zu Problemen
kommen kann.

Was sind das für Tabellen?


Gruß MISZOU

Autor: Oyrer Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MISZOU
Das sind einfach Pflichen in einem Pflichenheft, die ich in
Tabellenform platziere. Dürfe nicht viel Speicher brauchen, oder?

Autor: Daniel Pech (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, da hat Zlatko recht. Das ist noch so ein Punkt, was viele
falsch machen.

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wenn du die Tabelle mit word in word erstellt hast, dann nicht. Wenn
die Tabelle aus einem anderen Programm kommt, dann wäre dies schon ein
Grund für dieses aufgeblähte Dokument.

Gruß MISZOU

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.