mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Silvester-Feuerwerk mit Atmega 8


Autor: Bin Beng (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Endlich muss ich Silvester um 00:00 Uhr nicht mehr raus in die Kälte
;-). Unser Zeitzünder zündet die 100-Schuss Batterie voll-automatisch
zur richtigen Zeit. Da kann man sogar früh ins Bett gehen und die bösen
Geister automatisch vertreiben lassen... Oder ...

Vorher laufen natürlich noch umfangreiche Testreihen, hier ein Foto
davon....

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns klappt kannst du ja mal den Schaltplan reinstellen, das sit mal ne
Gute Idee finde ich und schüzt vor Verletzungen und wegrenorgien :D

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo ist die Warnlampe, die Sirene und der Sensor, der Personen im
näheren Umkreis erkennt?

Nene.. ohne dem Zeuchs darfste sowas in Deutschland nicht anwenden ;)

Sowas wollt ich schon immer mam baschteln, aber eher für so 20-Raketen.
Da kommt mir dann aber das Problem mit den ganzen Zündern - was haste da
genommen? Stückchen Widerstandsdraht?

N' guten Rutsch ;)

Autor: dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie zündest du die die Schnüre bzw die Knaller ?
Mache mal paar Bilder von deinen Tests und pass auf das alles gut
wird.

Guten Rutsch in neue Jahr!

Autor: Bin Beng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zünder ist der ein Schwachpunkt...

Weil ich gerade nichts anderes habe nehme ich 0.15mm Kupfer-Lackdraht.
Angesteuert mit PWM Pulsen. Wenn der Draht noch kalt ist sind es ca.
10A Strom Pulse, wenn er glüht noch um 2A Pulse. Zeitdauer ist auf 5s
beschränkt. Kleine China-Böller gehen ganz gut - da kann man den
Zünddraht mehrfach verwenden, bei den grösseren (mit stabiler meist
grüner Zündschnur) muss man die Puls-Periode schon weit aufdrehen so
dass der Draht durchbrennt (überlebt aber sowieso nicht).

Schaltplan kann ich natürlich nicht veröffentlichen, sonst kommt das
Forum noch auf den Index :-)

Ein weiter Schwachpunkt ist die mechanische Konstruktion, es regnet
gerade -> Testreihe eingestellt....

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Programm für so ein Gerät hatte ich hier schonmal vorgestellt:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-262112...

...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nett. Wirklich nett.

Naja, zur Zündung empfiehlt sich vielleicht Widerstandsdraht
(Konstantan oder so). Der hat einen definierten Widerstand.

Werde mir die Idee auf jeden Fall merken und ähnlich nachbauen. Für
mich werde ich aber eine Infrarot-Fernbedienung aufbauen.

Dann kann man das am frühen Nachmittag aufbauen, dann in Ruhe den Abend
genießen, um 0:00 Uhr in Ruhe anstoßen, mit dem Glas in der Hand raus
gehen, und auf den Auslöser drücken. Der Rest geht dann alleine. Naja,
und falls es regnen sollte, kann man vom Fenster aus die Fernbedienung
betätigen.

Richtig nette Idee. Gefällt mir sehr gut!

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mach ich das halt auch mal :) wenns alle andren machen..
Auf die Idee mit Akku bin ich noch nich gekommen (Schande).
Ich hab immer nen ATX-Netzteil genommen, aber ich versuchs mal mit
Akku.

mit Konstantan hab ich auch schonmal Experimentiert - anfangs schmort
da zwar immer die Isolierung weg, aber dann gehts ganz gut - als Spule
aufwickeln.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibt es doch die "Brückenzünder A" zu kaufen. Die brauchen zum
sicheren Zünden in wenigen ms 600mA, halten mindestens 5 Minuten lang
195mA aus, ohne zu zünden. Somit lassen sich die Zündkreise gefahrlos
mittels (geeignetem!) Ohmmeter ausmessen.

Gut Schuss...

und guten Rutsch...

...

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davon abgesehen, dass sowas nicht erlaubt ist (warum auch immer), macht
sowas erst Spaß, wenn man damit das ganze mit mehreren Kanälen aufbaut
und per PC oder per Skript im uC automatisch steuert.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch erlaubt...

...wenn das Gerät von einem Pyrotechniker mit Klasse4-Schein bedient
wird und der das Feuerwerk ordentlich angemeldet hat...

Guten Rutsch...

...

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grad ausprobiert:
der Draht hat so grob 3,2Ohm / m.
meine Spule ca. 20cm, mit 10 Windungen.

Am 6V-Bleigel Akku sinkt die Spannung von 6,3V auf 5,5V, während der
Strom so um 5A liegt (jedoch zwei Messungen, d.h. Shunt vom Messgerät
spielt böse mit).
Nach Messung also was mit 1Ohm, nach Rechnung aber nur 0,6Ohm.
-> Auf jedenfall glüht das Ding nach 2-3s schön rot.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.............................................................
Das ist doch erlaubt...

...wenn das Gerät von einem Pyrotechniker mit Klasse4-Schein bedient
wird und der das Feuerwerk ordentlich angemeldet hat...
.............................................................

Ach und jeder von euch hier hat diesen Schein?
Aber jetzt mal eines das ich nicht ganz kapiere.
Ich darf mir 20 Raketen aufstellen und diese ganz schnell mit 20
Feuerzeugen zünden, aber mit einem µC wo ich sogar noch der Gefahr das
meine Hand verletzungen erleidet aus dem weg gehe darf ich sowas
nicht..... sind schon komisch die Gesetze hier in Deutschland, ich
glaub das spreche ich im nächsten Berufsschulblock mal mit meinem
Pyrotechnik Lehrer duch und sag euch dann was rausgekommen is.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber jetzt mal eines das ich nicht ganz kapiere.

Du bist nicht der Einzige, der das nicht kapiert. Aber du und ich, wir
werden es nicht ändern. Deutsches Recht ist eben von Lobbyisten gemacht
und nicht von vernünftig denkenden Menschen.

Wie würdest du es denn ändern?
- So, dass jeder Unwissende das Recht hat, das ganze Jahr über
  Feuerwerke mit elektrischer Zündung abzubrennen?
- Oder so, dass der Normalbürger überhaupt nicht mehr mit Knallzeugs
  "spielen" darf?

Sicher ist die elektrische Zündung bedeutend sicherer als als eine
Lunte in der Hand (Feuerzeuge nimmt man nicht!). Das ist auch der
Grund, warum ich dem besagten Klasse-4-Pyrotechniker ein Zündgerät (mit
AVRs) baute.

Es ist wie mit der AFU-Lizenz. Wer sie hat, verteidigt sie bis aufs
Messer, wer sie nicht hat, aber regelwidrig mit HF spielen will, der
sieht natürlich nicht ein, dass es solche Regeln gibt.

So ist das eben in Deutschland...

...

Autor: hans dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein krasses off-topic beispiel:
schaut euch mal die regeln für die angel-scheine an!!!
in jedem bundesland gelten andere regeln dazu. Da sind auch die
schonzeiten unterschiedlich, selbst im selben fluss an der selben
stelle!!! Schon krass, wenn du auf der einen seite stehst tust du etwas
illegales und auf der anderen ufer-seite ist es legal. (an einem
grenz-fluss) auch gibt es regeln wie viele angeln du mitnehmen darfst.
in manchen sind es 4,5 oder 6 in anderen nur 2. (Man könnte ja eine
angel in jede hand nehmen und dann noch eine im mund halten oder so...)
wer diesen scheiss verbockt denkt nicht wirklich nach, ich stelle doch
keine angel, die 200€ oder mehr kostet irgendwo am fluss auf und gehe
dann ein paar hundert meter weiter um dort dann persönlich zu
angeln...
naja

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans dieter: Naja ich sehe öfter Angeln an flüssen einsam
herumstehen...

Kann man nicht auch einen Lichtbogen zum Zünden nehmen? Der kann nicht
so leicht kaputt gehen...

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Lichtbogen habe ich auch schon öfters verwendet.
Es sollte ein schöner HF Lichtbogen sein, denn nur diese liefern viel
Hitze.
Besonders einfach und billig: CCFL Inverter. Die 1-2kV reichen aus, da
das Schwarzpulver in der Zündschnur relativ gut leitet.

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da schon etwas schönes herumliegen... ;-)

Für andere Experimente müsste ich mir noch einen HF-Lichtbogen basteln,
der mehr als 30kHz hat.

Autor: don hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann führt der Weg hier zum Elekro- und Sprengstoffangeln ?

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, in meiner Schulzeit haben wir zum Zuenden immer die Blitzbirnen
aus diesen seltsamen Wuerfeln rausoperiert, Boeller aufgesaegt,
Blitzbirne mit Iso-Band draufgeklebt, und das Ding mit nem 9V-Block
gezuendet. Ein Fahrrad-Dynamo funktioniert erwiesenermasses auch (das
Konstrukt passt gut in eine Fahrrad-Lampe :). Ist bestimmt illegal und
auch nicht die sicherste Methode, aber seinerzeit definitv die
Billigste. Gibts diese Blitzwuerfel heute ueberhaupt noch ?

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sidn den die Vorraussetzungen für so eine Klasse4 Schein, bzw was
kostet sowas in der Regel?
Weil wenns nicht zu teuer/aufwendig ist, kann man doch mal so einen
Schein machen und ist auf der sicheren Seite :)

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ein Blitzwürfel?

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 7578246329

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was sidn den die Vorraussetzungen für so eine Klasse4 Schein, bzw
> was kostet sowas in der Regel?

--- Ergoogeltes Zitat: ---
Die Erlaubnis als Pyrotechniker arbeiten zu können setzt nämlich laut
Sprengstoffgesetz die Ausbildung bei einem staatlich anerkannten
Lehrgang und das bestehen der abschließenden Prüfung, welche unter
behördlicher Aufsicht stattfindet, voraus.

Doch außer die 5 Tage Zeit und ca. 2.000 - 3.000 DM für den Lehrgang
muß man noch laut Sprengstoffgesetz seine "Mitwirkung an 26
Großfeuerwerken" nachweisen um ein staatliches Zertifikat sein eigen
nennen zu können. Erst dann darf man als Pyrotechniker selbst ein
Feuerwerk auf die Beine stellen. Genehmigt wird zunächst einmal jedoch
nur das Abbrennen - zum Herstellen von Feuerwerkskörpern oder zum
Umbauen pyrotechnischer Gegenstände bedarf es zusätzlich einer
Hersteller-Lizenz, welche in Deutschland extrem schwer zu erwerben
ist.

.....

Wer wann und wie mit Feuerwerk umgehen darf, ist in Deutschland
bürokratisch bis ins geringste Detail geregelt. Schließlich geht es um
den Umgang mit hochexplosiven und damit gefährlichen Stoffen. Die
wichtigsten Voraussetzungen, die man mitbringen muß, um mit
Sprengstoffen umzugehen, finden sich im Sprengstoffgesetz.
Dieses schreibt unter anderem vor, dass Pyrotechniker die deutsche
Staatsangehörigkeit, ein Mindestalter von 18 Jahren und eine
"Zuverlässigkeit" für den Umgang mit Sprengstoffen besitzen müssen.
Die "Zuverlässigkeit" wird einem durch die sog.
Unbedenklichkeitsbescheinigung der Behörden bescheinigt. Sie wird
ausgestellt nachdem Auskunft aus dem Bundeszentralregister und dem
Gewerbezentralregister eingeholt und keine Vorstrafen dort verzeichnet
sind. Besonders dürfen keine Straftaten vorliegen, die im Zustand der
Trunkenheit begangen wurden oder in Zusammenhang mit Waffen und
Sprengstoff stehen.

...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Güte

Über so einen Gag regt ihr euch auf ?

Man merkt gleich : Deutsprachiges Forum.

1.Post :

Ich habe ne Idee,schaut mal Bild

2-200. Post :
Das ist illegal,das darfst du nicht,las dich nicht erwischen,
Die Marsmänchen werden dich holen und dann hast du Analsex von 9 bis
12.



Ach ja.

Frohes neues nachträglich. Kopfschüttel

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat sich aufgeregt? Ich finde es gut, dass gesagt wird, falls etwas
nicht erlaubt ist.
Wenn man dann auch noch Einzelheiten erfährt ist es doch um so besser.

Es hat doch noch nichteinmal jemand etwas dagegen gesagt.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Gesetze haben schon ihren Sinn. Die Umsetzung ist aber nicht
immer das Wahre.

So ist es ja richtig, dass man einen Führerschein braucht, um
motorisiert am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Ob es
richtig ist, dass dies manche Fahrschulen als Lizenz zum Geld drucken
missbrauchen, darüber könnte man streiten.

Und so ist das ziemlich überall...

...

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist die Schuld der Menschen die zur Fahrschule gehen. Man sollte
vorher untersuchen, was man kauft.

Das man alles kritisiert ist ja gut, weil dadurch etwas besseres
gefunden werden könnte.

Hier im Forum habe ich aber manchmal das Gefühl, dass viele hier einen
Strick neben dem PC liegen haben und nurnoch darüber reden, dass alles
so wie so keinen Zweck mehr hat.

Wenn es so sein sollte, muss gehandelt werden und nicht der Kopf in den
Sand gesteckt werden. Wenn man nicht handelt, kann man sich auch nicht
beschweren. Wer es doch tut, der wird nicht ernst genommen werden.

Ich sehe das Problem mit dem Sprengstoff so, dass Sprengstoff sehr
Gefährlich ist. Also muss man dafür sorgen, dass nicht jeder mit einer
Bombe im Auto herumfahren kann.

Auch wenn ich keine Ahnung habe, würde ich sagen, dass das Gesetz nicht
unbedingt auf Chinaböller zutrifft. Sollte man soetwas mit einer
Fernzündung betreiben ohne jemanden zu stören, wird wohl keiner etwas
dagegen sagen können.
So wie die Situation dargestellt wird sind die Böller nur eine Gefahr,
wenn man sie direkt am Kopf trägt(Ohren und Augen). Scheinbar
verursachen sie in der Hand nur Schürfwunden.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
o-ja. wie wahr....

wieviel % der Gesezte Weltweit sind auf Deutsch geschrieben???

depperte Bürokratie

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nagut, diese Böller wird kaum Jemand elektrisch zünden wollen. Es geht
da mehr um größere Teile wie Mörserbatterien und Batterien von
Fontänen.

...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es waren glaube ich 60% aller Gesetze auf dieser Erdkugel aus
Deutschland...

Und das sagt einiges aus!

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit doch stolz darauf. Vieles davon ist ein Versuch Gerechtigkeit zu
schaffen.
Prinzipiell bräuchten wir viel mehr gute Politiker. Das Problem ist,
dass die Politiker so einen schlechten Ruf haben, dass wenige gute
Menschen in die Politik gehen. Eigentlich sollte man das ändern, indem
man gute Menschen in die Politik bringt. Damit meine ich Menschen, die
wissen, was sie tun.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vieles davon ist ein Versuch Gerechtigkeit zu schaffen.

Naja, der weitaus größere Teil dient aber dazu, gewissen Kreisen
(Lobbbyismus) Vorteile zu verschaffen.

...

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ist ja auch nur ein _*Versuch*_ ...   g

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das sollten wir ändern.
Ich wurde bewegt etwas dazu zu schreiben, weil viele nach dem Motto
schreiben:
............
Mir ist etwas ungerechtes wiederfahren. Ich bin traurig, deshalb stürze
ich mich gleich mal von der nächsten Klippe.
............

Das liegt vielleicht auch an dem relativ hohen Troll Anteil, weil man
sich nicht registrieren muss, aber irgendwie nervt das.

Ich würde lieber soetwas lesen:
.........
Mir ist das und das passiert. Deshalb habe ich schon einen Brief an xxx
geschrieben und habe einen Leserbrief an die überregionale Zeitung xxx
gesendet. Eigentlich müsste man xxxx machen.
........

Das würde wenigstens andere dazu bewegen etwas zu tun anstatt eine
Weltuntergangsstimmung zu verbreiten. Man findet, was man sucht.

Ich glaube ich habe mich dazu genug geäußert. Ich hoffe, dass Menschen,
die an den nahen Untergang innerhalb der nächsten Monate glaube
friedlich sind und Kritik annehmen ;-)

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Richard: Wer aufgibt hat schon verlohren. Selbst wenn einem die
Niederlage sicher ist sollte man doch wenigstens seine Ehre retten.
->
Der Versuch ist immerhin besser als nichts.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Freak5.

  [Wegen 60% aller weltweiten Gesetze aus Deutschland]

> Seit doch stolz darauf. Vieles davon ist ein Versuch
> Gerechtigkeit zu schaffen.


Darauf Stolz sein?!?! Na dann, dann kann ich ja auch auf das
"QNormBanV"-Gesetz stolz sein, das schafft Gerechtigkeit!

Wie, Du weisst nicht was das "QNormBanV"-Gesetz regelt?

Hier die Aufklärung (nur Auszüge):


  ------------------------------------------------------------------

  Verordnung über Qualitätsnormen für Bananen - QNormBanV

  Eingangsformel

  Auf Grund des § 1 Abs. 3 Satz 1 und des § 2 Abs. 2 und 3 des
  Handelsklassengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom
  23. November 1972 (BGBl. I S. 2201), von denen § 1 Abs. 3 Satz 1
  durch Artikel 20 Nr. 3 des Gesetzes vom 2. August 1994 (BGBl.
  I S. 2018) geändert worden ist, wird vom Bundesministerium für
  Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Einvernehmen mit den
  Bundesministerien für Gesundheit sowie für Wirtschaft mit
  Zustimmung des Bundesrates sowie auf Grund des § 5 Abs. 1 des
  Handelsklassengesetzes, der durch Artikel 20 Nr. 1 des Gesetzes
  vom 2. August 1994 (BGBl. I S. 2018) geändert worden ist, und
  des § 36 Abs. 3 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten in der
  Fassung der Bekanntmachung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 602)
  vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  verordnet:

  [...]

  § 6 Ordnungswidrigkeiten

  (1) Ordnungswidrig handelt, wer entgegen Artikel 3 Abs. 1 der
      Verordnung (EWG) Nr. 404/93 des Rates vom 13. Februar 1993
      über die gemeinsame Marktorganisation für Bananen (ABl. EG
      Nr. L 47 S. 1) Erzeugnisse in der Gemeinschaft vermarktet,
      die nicht den Normen nach Artikel 1 der Verordnung (EG) Nr.
      2257/94 der Kommission vom 14. September 1994 zur Festsetzung
      von Qualitätsnormen für Bananen (ABl. EG Nr. L 245 S. 6)
      entsprechen.

  (2) Die Ordnungswidrigkeit kann nach § 1 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des
      Handelsklassengesetzes mit einer Geldbuße bis zu zehntausend
      Euro geahndet werden.

  [...]

  ------------------------------------------------------------------


Ja, darauf kann man schon Stolz sein. Bananen, die nicht einer EU-Norm
entsprechen, zu verkaufen ist eine Ordnungswidrigkeit und dafür kannst
Du mit bis zu 10.000,- Euro Strafe rechnen.

Ja, Normbananen, alles nur für die Gerechtigkeit...

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch nichts über EU gesetze gesagt. Ich dachte, dass die nicht
zu den deutschen Gesetzen gehören.  ;-)
Du könntest ja etwas dagegen unternehmen, wenn du es schlimm findest.
Ich denke, dass es entweder einen Sinn hat, vielleicht wegen der
Automatisierungstechnik oder dass das Gesetz der Normwut der EU
entsprungen ist. Persönlich angegriffen sehe ich mich dadurch nicht.
Ich denke, dass es auch nicht viele betroffene in der EU gibt, aber es
könnte diskriminierend gegen die Bananenländer wirken.

Übrigens dachte ich, dass man diese Aussage mit xx% der xxx kommen aus
Deutschland immer nur im Bezug auf Steuerrechtsliteratur gesagt hat.

... schon wieder ein Beitrag ...

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stolz kann man nicht auf die deutschen Gesetze sein, aber wenn die nicht
da wären, dann wärs wohl auch nicht soo viel besser.

Vielleicht muss man auch Bürokratie und Gesetze auseinanderhalten
-wenns auch schwer fällt.

Bürokratie ist natürlich vollkommen durchgeknallt in Deutschland, aber
die Gesetze sind doch manchmal zum Schutz der Menschen und z.B.
Technik.
Was würde hier los sein, wenn es keine Regulierungsbehörde gäbe...
Man könnte mal schnell kleine AKW-versorgte Funksender aufstellen um ne
billige Datenübertragung zu haben. Blöd, dass das Radio dann nicht mehr
zu hören ist oder ein Flugzeug oben abstürzt, weil die Technik wegen
meinem kleinen Sender da gestört wird.

Ja, es gibt zu viele Gesetze in GER.
Nein, man sollte nicht zu viele abschaffen.
Ja, es kommt mir so vor, als würden die Politiker manchmal Gesetze
erlassen, nur damit sie was getan haben.

IMHO

Autor: Kowalkowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Zünden braucht man nicht soviel Strom!

Einfach bischen Stahlwolle nehmen, schwarzpulver aus einem Chinaböller
drüber und gut iss. Glüht sofort los. Einziger Nachteil: Hält sich
nicht lange, da die Wolle bei Feuchtigkeit sofort rostet.

Diese  Bepisserei von wegen Gesetzen ist ja wohl LÄCHERLICH! Sowas
gibts auch nur in Deutschland...

wenn ich bedenke dass mein Onkel sich früher zu Silvester mit seinen
Kumpels sein "Feuerwerk" komplett selbstgebastelt hat... dicke
Metallrohre mit ordentlich Unkraut-Ex rein, und dann auf dem Feld
ferngeseteuert zünden... DAS war wirklich gefährlich :)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos Stahlwolle...

Wo bekommt man eigentlich günstig eine größere Menge (über 30kg)
rostfreier Stahlwolle?

...

Autor: Ithamar Garbe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
30 kg? Was willste damit alles zünden ;)?

Aber die Idee mit der Stahlwolle is ned schlecht - die Fasern sind
richtig schön fein...

Ich hab immer die ganz dünnen Kupferlitze aus einem Kabel genommen, die
flexiblen Leitungen sind ideal dazu. Ganz zufrieden bin ich aber noch
nicht, durchglühen tun die Drähtchen zwar relativ schnell, aber die
Befestigung ist noch nicht so optimal.
Krokoklemmen können die dünnen Drähtchen nicht so gut halten, also hab
ich die Enden des Drahtes um Nägel mit den Anschlüssen an die Batterie
gewickelt - aber das ist auch nicht so optimal.

Wie funktionieren denn die Modellbau-Raketen-Zünder? Hat da jemand ne
Ahnung, wie das läuft?
Hab mir schon mal gedacht, man könnte ein längliches Stück Papier
nehmen, in dem der Zünddraht und evtl. ein wenig Schwarzpulver liegt,
an den Enden sind die Anschlüsse (z.B. Alufolie). Zum Anbringen an die
Zündschnur knickt man den Streifen einfach (aber etwas unsymmetrisch,
nicht in der Mitte) und klemmt an die Kontakte die Krokoklemmen hin.
Unsymmetrisch deshalb, damit die Kontakte nicht genau übereinander zu
liegen kommen und einen Kurzen verursachen, sondern dass eine Klemme
beide Papierstreifen zusammenhält und einen Kontakt berührt und die
andere Klemme berührt den anderen Kontakt.

Ob das so geht weiss ich nicht, dürfte aber relativ viel Aufwand sein,
ob sich das rentiert? Gibts einfachere Varianten?

Und ja, ich hab in den Beiträgen rauslesen können, dass das nicht legal
ist ohne den Schein, aber wir wollen ja nicht immer alles so genau
nehmen oder? Schliesslich dürfte beispielsweise jeder von uns in der
Ortschaft mal kurz schneller als 50 gefahren sein - das ist ja auch
nicht legal...
Ausserdem - wenn mich das Thema interessiert, heisst das noch lange
nicht, dass ich das auch nachbauen werde ;)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 30 kg? Was willste damit alles zünden ;)?

Ich will garnix zünden, meine Großmutter will mir nur ein Fahrrad
stricken...

g

...

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht dass es falsch durchkommt: ich find das sehr OK, dass man auch was
macht, was "illegal" (hört sich ja bööse an) ist. Mach ich ja selber
auch mal.

Aber ich würd ma sagen, die bösen Nachbarn. Wenn die was sehen, dann
steht manchmal ganz schnell die Bullerei vor der Tür.

Aber jetzt haben wir ja fast nen Jahr Zeit für nen "Raketensilo 2006
Deluxe".

@HanneS
Kratzt das Fahrrad dann nicht wie Omas Wollpulli?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-)

...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Freak5


>Es hat doch noch nichteinmal jemand etwas dagegen gesagt.

Ne ?


Komisch,Bis auf wenige Posts werden hier einem Paragraphen um die Ohren
geknallt warum es nicht erlaubt ist oder vieleicht doch und wer darf und
wer nicht.

Klar,direkt und rein Rechtlich hats keiner gesagt aber die Botschaft
ist ja wohl deutlich zu verstehen oder ?

Geh mal zu nem Elektriker wenn der greade Leitungen auf die Wand nagelt
und rezitiere ihm mal so locker und unverbindlich einige Auszüge aus der
VDE zum Thema Sicherheitsvorschrifften beim Anlagenbau usw..
Was meinste denn wie der das deuten würde ? '-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wisst ihr, wie mir Deutschland langsam vorkommt? Wie in einem Land, in
dem jeder einzelne Bissen Nahrung vorgekostet werden muss - es wird
dann zwar niemand mehr an einer Lebensmittelvergiftung sterben, dafür
verhungert das ganze Volk!

Gruss

Michael

PS: Ist in der Schweiz übrigens auch nicht allzuviel besser.

Autor: :::: (quad colon) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SprengG
Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe
http://bundesrecht.juris.de/sprengg_1976/index.html


:::: (quad colon)

Autor: :::: (quad colon) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
StGB
Strafgesetzbuch
http://bundesrecht.juris.de/stgb/index.html

§ 15 Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

§ 308 Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion

§ 306d Fahrlässige Brandstiftung
§ 306f Herbeiführen einer Brandgefahr
§ 222 Fahrlässige Tötung
§ 229 Fahrlässige Körperverletzung

:::: (quad colon)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
§175 StGB
§218 StGB

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
§1 StVO

...Da richtet sich auch kaum Einer danach...

g

...

Autor: Philipp Neuhaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jungs, es hat Sinn, dass es nicht jeder elektronisch zünden darf.

Wenn man mit Feuerzeug davor steht, kann man alles kontrollieren. (Aus
Versehen ein Feuerzeug zünden und dran halten und warten, bis die
Schnur zündet) geht nicht so leicht wie (Programmierfehler).

Dann gehen die Dinger im ungünstigsten MOment los.....

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibts nen Hauptschalter, der den Akku erst dann freigibt, wenn man
weit genug von den zu zündenden Körpern weg ist...

Ausserdem gab es in einem Nachbarort, bei dem jemand gestorben ist,
weil die Zündschnur durch nen Windstoss schneller als erwartet
abgebrannt ist und der Kanonenschlag in Körpernähe explodiert ist.
Klar ist das grob fahrlässig, wenn man einen Kracher in der Hand
zündet, aber lieber erschrecke ich, weil durch nen Programmierfehler
ein paar Meter von mir was explodiert, als dass ich durch einen Fehler
an der Zündschnur Schaden durch eine unkontrollierte Exlosion nehme...

Autor: Philipp Neuhaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein Programm einmal läuft, dann läuft es. Falls dann mehrere
Flaschen umkippen, hast du ein Problem.

Zündest du die Raketen einzeln per Hand an, passiert das bei max
einer.

Aber egal. Wo kein Kläger,...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ein Programm einmal läuft, dann läuft es. Falls dann mehrere
>Flaschen umkippen, hast du ein Problem.
>
>Zündest du die Raketen einzeln per Hand an, passiert das bei max
>einer.

Ja,prinzipiell hat jeder recht aber letzten Solvester waren die
Programfeuerwerke starkt in Mode (Hab die Teile fast nurnoch so
gesehen).

Fliegt dir der Pappkarton mit einem Schlag um die Ohren dann siehste
auch schnell ganz anders aus.

Wenn wir ganz auf Sicherheit gehen wollen dann müßten wir das
Syslveesterfeuerwerk für den Bürger komplett verbieten und uns auf
Gewerbliche Veranstalltungen beschränken.

Autor: Philipp Neuhaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast auch wieder Recht. Zumal diese Batterien ernsthaft gefährlich zu
sein scheinen.


Mich interessiert wirklich, wie er es geschafft haben soll, sich mit
einem Kanonenschlag umzubringen. (War das ein deutscher Böller?)

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob deutsch oder nicht kann ich nicht sagen, ich denke auch in den
deutschen steckt eine Menge Gefahr...

Angeblich hat es sich so zugetragen: An dem Silvesterabend gab es ein
wenig Wind, so dass die Feuerzeugflammen dauernd ausgingen. Also hat
besagter Typ einfach den Kanonenschlag in die Hand genommen und
versucht, unter dem Schutz seiner Jacke (wie blöd muss man sein) zu
zünden. Die Zündschnur brannte, da kam ein Windstoss, er wollte den
Böller wegwerfen, und auf Höhe der Halsschlagader explodierte das
Teil... dumm gelaufen würde ich sagen.

Klar gibt es immer wieder Spezialisten dieser Art, wie den, der in den
Grill Spiritus geschüttet hat. Macht ja eigentlich nix, es sei denn, im
Grill gibts schon Glut. Dem war so, dank der schnellen Zündung der
Flüssigkeit ist ihm die Flasche um die Ohren geflogen und er den
Flammen zum Opfer gefallen... auch blöd gelaufen, auch bei mir in der
Nähe passiert.

Gut, das sind Extrembeispiele, sowas passiert immer wieder. Aber auch
wenn ich eh schon vorsichtig bin, wenn ich die Sicherheit durch
Fernzündungen erhöhen kann, mach ich das.
Ausserdem macht das ne Menge Spass...

Klar kann ich da auch dumme Sachen anstellen und wenn ich ned aufpasse
fällt ne Flasche um oder wie auch immer. Aber das kann mir auch bei
Handzündung passieren, ausserdem macht es keinen Spass ne Batterie
fernzuzünden, dazu täte es auch ne lange Zündschnur, Spass machts, wenn
man unabhängig voneinander mehrere Teile fernzünden kann :)

Autor: Philipp Neuhaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich dachte bisher, deutsche Böller seien sicher.

Spiele mal mit Pyro-Knallkörper für Signalpistolen rum. Die würde ich
als gefährlich einstufen.

Aber, ok, gegen solche Trottel helfen auch keine Gesetze.

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben... nix is ungefährlich, nicht mal die kleinen Kracher. Stell dir
vor, du verschluckst so ein Teil und erstickst dran...?! ;)

Mich reizt auch nicht die Größe oder Lautstärke eines Krachers, mich
interessiert die Fernzündung - obs Luftheuler, Kreisel oder auch
Modellraketen sind...

Autor: Philipp Neuhaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment.

Für Modellraketen gibts sogar frei erhältliche elektr. Zündungen.

Fällt mir so ein...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ein Programm einmal läuft, dann läuft es. Falls dann mehrere
> Flaschen umkippen, hast du ein Problem.

Ist eine Frage des Arbeitsschutzes, ein ausgebildeter Pyrotechniker
wird wohl kaum (umkippbare) Flaschen als Rampen benutzen. Dafür baut
man sich Vorrichtungen mit Eisenrohren als Startrampen. Auch die
hauptsächlich benutzten Batterien werden im Vorfeld solide befestigt,
damit nix umkippen kann. Und das Wichtigste: Der Feuerwerker ist (im
Gegensatz zum Sylvester-Pyromanen) bei seiner Arbeit nicht besoffen.

Und wenn das Programm erstmal läuft, dann kann man es jederzeit wieder
stoppen oder durch Ausschalten des "Scharf-Schalters" ins Leere
laufen lassen.

> Wenn wir ganz auf Sicherheit gehen wollen dann müßten wir das
> Syslveesterfeuerwerk für den Bürger komplett verbieten und uns auf
> Gewerbliche Veranstalltungen beschränken.

Das würde man mit Sicherheit auch gerne tun, wenn es die Lobbyisten von
pyrotechnischer Industrie und Handel nicht gäbe, denn das private
Sylvesterfeuerwerk ist eine gute Einnahmequelle.

> Mich reizt auch nicht die Größe oder Lautstärke eines Krachers, mich
> interessiert die Fernzündung - obs Luftheuler, Kreisel oder auch
> Modellraketen sind...

http://www.hanneslux.de/avr/zuenduhr/index.html

...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,glücklicherweise ohne mich.

Ich hab vor über 10 Jahren das letztemal geböllert.
Und die letzten Jahre bis dahin immer nur nen Röhrchen Signalsterne für
ne Schreckschuß.

Das Geld steck ich lieber woanders rein. :D

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, ich habe denselben Gedanken wie Ihr ! Nur leider habe ich davon 
überhaupt gar keine Ahnung. Das was ich habe ist ein SENDER und 
EMPFÄNGER von MULTIPLEX , die ich mal für den Modellflug benutzt habe. 
Kann ich damit etwas anfangen? Und muss ich mir dazu noch etwas 
zusätzlich kaufen?

Mfg max

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max wrote:
> Moin, ich habe denselben Gedanken wie Ihr ! Nur leider habe ich davon
> überhaupt gar keine Ahnung.

Dann solltest Du diesen Gedanken ganz schnell wieder vergessen.

> Das was ich habe ist ein SENDER und
> EMPFÄNGER von MULTIPLEX , die ich mal für den Modellflug benutzt habe.
> Kann ich damit etwas anfangen? Und muss ich mir dazu noch etwas
> zusätzlich kaufen?

Mit kaufen ist es nicht getan. Eine marktübliche 
Modellbau-Funkfernsteuerung würde ich dafür auch nicht einsetzen wollen, 
das wäre mir zu unsicher. Entweder drahtgebunden oder Funk mit einer 
wirksamen digitalen Verschlüsselung.

>
> Mfg max

...

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Funk mit einer wirksamen digitalen Verschlüsselung.

Wenn das mal nicht etwas viel von einem Leien verlangt ist. Selbst 
Profis, Militär und Sicherheitsfirmen beißen sich da schon seit fast 100 
Jahren die Zähne drann aus, auch ohne Funk.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man will, kann man das Feuerwerk mit dem ATMega auch so machen, 
indem man einfach paar hundert Volt an ihn anschliesst (ohne 
Strombegrenzung, versteht sich). Dann feuert's auch ;-)

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes Lux,

"Das würde man mit Sicherheit auch gerne tun, wenn es die Lobbyisten von
pyrotechnischer Industrie und Handel nicht gäbe, denn das private
Sylvesterfeuerwerk ist eine gute Einnahmequelle."

Dann erklär doch mal, warum man nicht ganzjährig als Privatmann 
ungenehmigt Feuerwerke abbrennen darf.
Das wäre doch noch mal ein Einnahmesprung. Oder haben da Deine 
Lobbyisten versagt?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bereits Fort wrote:
>>Funk mit einer wirksamen digitalen Verschlüsselung.
>
> Wenn das mal nicht etwas viel von einem Leien verlangt ist. Selbst
> Profis, Militär und Sicherheitsfirmen beißen sich da schon seit fast 100
> Jahren die Zähne drann aus, auch ohne Funk.

Es geht ja nicht um ,,unknackbar'', sondern darum, dass es nicht jeder
dahergelaufene in Echtzeit unterlaufen kann.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe damals als 15 oder 16 Jähriger Spund meine Feuerwerkskörper mit 
einem drahtlosen Türgong gezündet. Einfach Türgongempfänger aufgebaut, 
nach einem Signal gesucht, dass auf High geht wenn Sender sendet, dann 
dieses Signal über einen Buffer gebuffert und auf ein Relais gelegt. Die 
Zündschnüre der Böller wurden entfernt und ein dünner Draht direkt in 
den Böller geschoben. Dadurch war die Verzögerung auch minimal (< 0,3 
sec oder so).

Einmal habe ich auch ein Lagerfeuer per Funk gezündet. Ist ganz witzig - 
man tut so als sei man ein Zauberer (mit Akra Kadabra und Handgewedel) 
und dann  lodert auf einmal das Feuer.

Man kann da sicher witzige Sachen machen. Denkbar wäre auch eine 
Böllerkaskade, die in einem bestimmten Rythmus gezündet wird (wie eine 
Trommel, nur dass die Trommelschläge Böller sind). Bei Raketen würde ich 
ebenfalls die Zündschnur entfernen und den Glühdraht direkt in die 
Rakete schieben.

Grüße und viel Spaß an Neujahr!

Jonny

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dumm nur, wenn Lieschen Müller gerade bei Frau Maier Mehl ausleihen will 
und deshalb dort auf derselben Frequenz klingelt, während du grade den 
Draht in den Böller schiebst...

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dafür gibt es allpolige trenner ;)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bewunderer wrote:
> @Hannes Lux,
>
> "Das würde man mit Sicherheit auch gerne tun, wenn es die Lobbyisten von
> pyrotechnischer Industrie und Handel nicht gäbe, denn das private
> Sylvesterfeuerwerk ist eine gute Einnahmequelle."
>
> Dann erklär doch mal, warum man nicht ganzjährig als Privatmann
> ungenehmigt Feuerwerke abbrennen darf.

Ungenehmigt nicht ganz, aber als Privatmann (also ohne Pyro-Schein) 
schon.
Man gehe (rechtzeitig) zum Ordnungsamt und beantrage eine (für den 
gemeinen Bürger kostenpflichtige) Ausnahmegenehmigung, gehe mit dieser 
zum Pyro-Händler und kaufe das Material (Klasse II) und brenne gemäß der 
Auflagen des Ordnungsamtes das Feuerwerk ab. Das bringt auch Einnahmen 
und die Feuerwehr ist informiert.

> Das wäre doch noch mal ein Einnahmesprung. Oder haben da Deine
> Lobbyisten versagt?

Wieso willst Du mich für die Deutsche Regulierungswut verantwortlich 
machen?
Ist Dir bewusst, dass Du damit dummes Zeugs trötest?

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonny Obivan wrote:

> Bei Raketen würde ich
> ebenfalls die Zündschnur entfernen und den Glühdraht direkt in die
> Rakete schieben.

Der Pyrotechniker bevorzugt statt Raketen Bomben. Statt eines 
Glühdrahtes verwendet er handelsübliche Brückenzünder. Diese sind seit 
Kurzem auch für Privatleute zugelassen.

...

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes Lux,

"Wieso willst Du mich für die Deutsche Regulierungswut verantwortlich
machen? Ist Dir bewusst, dass Du damit dummes Zeugs trötest?"

"Das würde man mit Sicherheit auch gerne tun, wenn es die Lobbyisten von
pyrotechnischer Industrie und Handel nicht gäbe, denn das private
Sylvesterfeuerwerk ist eine gute Einnahmequelle."

Ja was haben wir denn nun? Deutsche Regulierungswut oder Lobbyismus?

Du müßtest Dich schon entscheiden. Oder einfach nur "Lobbyismus" 
nachgeplärrt?

Autor: bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr eigentlich nicht verstanden, dass es sich hier um einen Gag 
handelt? Warum geilt ihr euch denn da so auf?
Am Wochenende nicht genug Sex bekommen?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum geilt ihr euch denn da so auf?

Damit Nerds wie du die immer wiederkehrende Frage nach dem Mangel an 
Geschlechtsverkehr stellen können.

Ich finde die Idee echt gut, hat das denn mal jemand probiert bisher?

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich finde die Idee echt gut, hat das denn mal jemand probiert bisher?

Ja, zumindest mit den fachhandelsüblichen Zündern, welche tatsächlich 
auch an Privatleute verkauft werden, funktioniert das sehr gut. Mann 
kann die Zünder auch mit abbrennendem Pyroband (Klebeband mit 
Schwarzpulverpartikeln) kombinieren, um mehrere Feuerwerkskörper nahezu 
gleichzeitig zu zünden. Zusätzlich gibt es langsamer abbrennende Bänder, 
um damit leichte Zeitverzögerungen zu erreichen.

Leider ist das Ganze als Privatmann ohne Bezugsmöglichkeit und 
Abfeuerlegalität solcher Kaliber wie 
http://de.youtube.com/watch?v=I1rDAmg9yA0&feature=... nur halb so 
spaßig.

Weco hat übrigens auch sehr schönes KlasseII-Feuerwerk, mehr dazu in 
diversen Onlineshops (teils mit Videos)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris wrote u.A.:

> Weco hat übrigens auch sehr schönes KlasseII-Feuerwerk, mehr dazu in
> diversen Onlineshops (teils mit Videos)

Die Batterien der Klasse II werden auch sehr gerne von professionellen 
Pyrotechnikern eingesetzt, wobei dann oftmals viele gleiche Batterien 
synchron gezündet werden um die "Feuerkraft" zu erhöhen. Selbst die 
billigen "Römischen Lichter" (z.B. von Keller) sehen gut aus, wenn man 
sie richtig (dezentrale Bündel, synchron gezündet) einsetzt. Einzelne 
Batterien lassen sich aufpeppen, wenn man ihre Ersatz-Zündschnur über 
ein Stück langsam brennende (grüne oder gelbe) Litze (Zündschnur) mit 
der Hauptzündschnur verbindet, so, dass nach 1/3 der (theoretischen) 
Brennzeit die Zündung von hinten erfolgt, was für die restliche 
Brennzeit den Ausstoß erhöht. Sieht auch gut aus, wenn das Ding 
plötzlich schneller wird.

Handelsübliche Brückenzünder sind inzwischen für Jedermann erlaubt und 
im Pyro-Fachhandel auch verfügbar. Wer sein Sylvester-Feuerwerk 
elektrisch zünden will, der sollte sich ernsthaft an den Bau der 
Zündanlage machen, anstatt nur davon zu träumen und darüber (konjunktiv) 
zu diskutieren. Ich habe zwar einem befreundeten Pyro-Man(e)n eine auf 
AVRs basierende Zündanlage entwickelt, brauche und mache aber selbst 
kein Sylvesterfeuerwerk.

...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen schoenen Zuender bekommst Du, wenn Du einfach ne kleine 
Taschenlampenbirne zerschlaegst und den freiliegenden Draht vorsichtig 
in den Boeller schiebst.

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Einen schoenen Zuender bekommst Du, wenn Du einfach ne kleine
> Taschenlampenbirne zerschlaegst und den freiliegenden Draht vorsichtig
> in den Boeller schiebst.

Dieses Patent hatten wir vor 45 Jahren bei unseren (illegalen) 
Experimenten mit Eigenbau-Sprengstoff. Meist wurden da noch ein paar 
entholzte Streichholzkuppen mit drangebunden.

Mir gelang der rechtzeitige Ausstieg aus dieser "Szene", ich habe noch 
alle Finger an den Händen. ;-)

Autor: fofi1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bin bei meiner Suche auf diesen Thread gestoßen. Wenn einer von euch 
wirklich vor hat eine Zündanlage zu bauen, dann schaut er am besten in 
dieses Forum : www.feuerwerksforum.de
mit diesem Thread: http://www.feuerwerk-forum.de/showthread.php?t=15511

Hier findet ihr nämlich alles was ihr wissen müsst. Elektrisch zu zünden 
ist für jeden Bürger in Deutschland erlaubt, solange er zugelassene 
Anzündmittel
und zugelassenes Feuerwerk (am 31.12) verwendet. Habe seit 2 Jahren 
selbst eine Microcontrollergesteuerte Zündanlage (mit Atmega 32) und bin 
höchst zufrieden. Hier könnt ihr ein Video von einem mit dieser Anlage 
gezündetem Feuerwerk finden:
http://vimeo.com/2717193

Mfg,
Florian

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...eine Microcontrollergesteuerte Zündanlage (mit Atmega 32)

Mir hat der Mega8535 gereicht und der ist nichtmal zu 70% voll... ;-)

Die Zünduhr (Bild 1, Mega8535, LCD 24x8, Bedientasten, Drehgeber, 
serielle Schnittstelle, Gel-Akku 12V) lässt sich per Dialog oder per PC 
programmieren. Dabei werden die Zünddaten aus der mit EXCEL erstellten 
Zünd- und Aufbau-Liste entnommen. Das Zeitraster beträgt 0,1s. An die 
Zünduhr werden über eine Zweidrahtleitung etliche Endgeräte (Bild 2) 
angeschlossen, sowie zwei Relais zur Steuerung des MP3-Players (ein, 
play). Neben Automatikbetrieb (vorprogrammierte Liste) ist noch 
Handbetrieb nach Liste möglich (ignorieren der Zündtermine). Zusätzlich 
kann jederzeit während des Feuerwerks (natürlich nur im Feuerwerksmode, 
also wenn die Anlage scharf ist) ein Schuss von Hand gezündet werden, 
dessen Schussnummer per Drehgeber eingestellt wird.

Die Endgeräte (Bild 2) sind mit Tiny2313 bestückt und haben je 8 
Zündstromkreise. Sie werden über die Zweidrahtleitung von der Zünduhr 
mit Strom und Daten versorgt. Mittels Test-Taste und LEDs kann ein 
ungefährlicher Durchgangstest der Zündstromkreise gemacht werden. Über 
den 10-poligen Wannenstecker (UART) kann ein "Terminal" (Bild 3) 
angeschlossen werden, mit dem die Zündstromkreise parametriert werden 
können.

Das Terminal besteht aus einem LCD 40x4, einem Tiny2313 und den 4 
Bedientasten. Es wird über UART mit dem Endgerät verbunden, zeigt die 
Einstellungen des Endgerätes an und stellt den Dialog zum Ändern der 
Parameter zur Verfügung. Wird das Endgerät von der Zünduhr mit Strom 
versorgt, so versorgt sich auch das Terminal aus dem Endgerät. Wird das 
Endgerät nicht versorgt, so kann das Terminal mit 4 NiMH-Akkus betrieben 
werden und versorgt den Tiny2313 des Endgerätes mit Strom. Mittels 
Terminal wird jedem Zündstromkreis eine Schussnummer und eine 
Verzögerung zugewiesen, sowohl als Block (laufende Nummern, keine 
Verzögerung) als auch separat für jeden Anschluss. Dies ermöglicht neben 
normaler Ansteuerung (ein Schusstelegramm, eine unmittelbare Zündung) 
auch räumlich verteilte Synchronzündungen sowie Kaskaden (Zündsequenzen, 
"Stepper", sowas wie Lauflicht) mit nur einer Schussnummer der Zünduhr. 
Dazu werden mehrere Zündstromkreise (auch in mehreren Geräten möglich) 
auf dieselbe Schussnummer parametriert, aber auf verschiedene 
Verzögerungen.

Die Bilder zeigen die Module vor dem Einbau in feldtaugliche Koffer bzw. 
Gehäuse.

Für größere Feuerwerke gibt es noch einen Repeater (Akku, 
Signalaufbereitung) zur Versorgung weiterer Endgeräte, also zum 
Einspeisen neuer Energie zum Vermeiden zu großer Spannungsabfälle auf 
der Busleitung.

Weiterhin gibt es noch einen "Brülleimer", bestehend aus (großem) Akku, 
einer (kleinen) (Bummbumm-) Auto-Endstufe, einem Vorverstärker und einem 
MP3-Player mit Relaiskarte zum synchronen Beschallen mit Begleitmusik.

Falls die 170 Schussnummern einer Zünduhr nicht reichen, lassen sich 
mehrere Zünduhren über ihre Synchron-Eingänge kaskadieren.

...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.