mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Laserdiode aus 16x - DVD Brenner


Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Leute,
Ich habe eine kleine Beschreibung geschrieben, wie man die Laserdioden
aus einem 16x - DVD -Brenner ausbauen, identifizieren und Betreiben
kann.
Daten einer typischen Laserdiode
rotes Licht 658nm, ca. 100mW, 150mA Betriebsstrom

*Was haltet ihr von der Beschreibung?* *Bin offen für Kritik.*

Die Beschreibung ist allerdings noch "Under Construction"


mfg.
Richard

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> SICHTBARES, rotes Licht, ca. 100mW

Das ist ein LASER der Klasse 3B !

http://www.hardware-bastelkiste.de/index.html?lase...

> Laser der Klasse 3B sind typischerweise Dauerstrichlaser bis
> 500mW Leistung. Die Grenze zu Klasse 4 ist etwas
> willkürlich. [b]Laser der Klasse 3B sind gefährlich.[/b]
> Bei Eintritt des Laserstrahls ins Auge tritt eine Schädigung
> auf. Streulicht ist unter gewissen Bedingungen (Abstand >15cm,
> Dauer <10s) ungefährlich. [b]Augenschutz ist erforderlich.[/b]

Zumindest ist er sichtbar, wenn unter Umständen auch nur
einmal.

> Personal, das mit Lasern der Klassen 3B oder 4 arbeitet ist
> jährlich zu unterweisen.
> Laser der Klassen 3B und 4 dürfen nur an [b]befugte Personen[/b]
> verkauft werden, bei Lasern der Klasse 3A ist die Kenntnis
> der entsprechenden Bestimmungen und Vorschriften Voraussetzung.

Wenn es durch solche Bastelaktionen zu einer Unfallhäufung
kommt, kann ich mir vorstellen, dass man einen DVD-Brenner
in Zukunft nicht mehr so einfach erwerben kann.
Die Lobbyisten der Medienkonzerne warten schon.
"Ein DVD-Brenner birgt große Gefahren in sich."
Jetzt muss man damit nur noch einige Parlamentarier
überzeugen und Morgen haben wir das Gesetz.   :(

Holger

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOD?! lösch mal das PDF.

ist villeicht besser so!

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also erstmal: wenn Du Glück hast dann spuckt die Diode 5mW aus, aber
garantiert keine 100.

Zweitens: Der Strom durch die Diode muß geregelt werden. Dazu ist im
gleichen Gehäuse eine Photodiode. Deren Strom muß ausgewertet werden um
den Laserdiodenstrom zu regeln. Wenn die Laserdiode auch nur eine
Mikrosekunde lang etwas zuviel Strom abbekommt ist sie hinüber. S.
http://www.repairfaq.org/sam/laserfaq.htm

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Horst-Otto
Die Leistung erreicht definitiv 100mW. Das steht zumindest so im
Datenblatt...
Eine Photodiode existiert häufig nicht bei solchen Hochleistungsdioden
aus DVD Brennern !

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt: 100mW Ausgangsleistung bei 100mA Betriebsstrom? Bei
großzügigen 2,5V Durchlaßspannung? Das entspräche einer Effizienz von
40%! Nicht wirklich, oder?

Wo ist dieses geheimnisvolle Datenblatt zu finden?

Autor: Freakazoid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in 16x DVD-Brenner finden sich sogar Dioden bis 200mW. 100mW war bei 4x
DVD-Brennern schon üblich.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 200mW sind Pulsleistungen, CW bringen die LDs ~100mW

http://www.laserfreak.net/forum/viewtopic.php?t=37161

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wo ist dieses geheimnisvolle Datenblatt zu finden?

Bitte sehr:
http://www.rohm.com/products/databook/ld/pdf/rld65pzb5.pdf

240mW Peak, 80mW Dauerleistung, keine Monitordiode, Betriebsstrom 150mA

Autor: Eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ein ähnliches PDF:
http://www.ledstyles.de/user/thunderstorm/Laserdiode13.pdf

Könnte mir jemand einen Schaltplan für eine gut funktionierende
Treiberschaltung geben? Die lösung mit dem LM317(s.PDF) finde ich sehr
gewagt. (bei ca. 40€ für ein DVD-Brenner)


mfg
Eric

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind ähnlich, da das jeweils die Vorgänger / Nachfolge- Dokumente sind

Hier gibts das jeweils Aktuellste:

http://www.laserfreak.net/forum/viewtopic.php?t=38255

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was wird das dann als praktische Aanwendung wenns fertig ist?
Nahkampfwaffe, um einen Angreifer die UAgen wegzubeamen?

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> Nahkampfwaffe, um einen Angreifer die UAgen wegzubeamen? <<<

wenn ich sowas schon lese!

_______________________
|  -> www.lasersafe.de  |
|_______________________|

In erster linie für einen (oder mehrere Vorträge über Lasersicherheit,

streichholz anzünden usw....)

Holografie (mit weniger leistung)

und noch die üblichen optik-geschichten

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit einem Datenübertragungssystem?

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jawohl, genau das meinte ich, aber es geht ja auch durch ein
Glasfaserkabel. Dann kommt bestenfalls kein Licht raus.

3N

Autor: Homer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DVD Laserdioden emittieren doch licht im sichtbaren bereich. gibts
irgendwo im www eigentlich sowas wie ein platinenplotter auf dieser
basis. ich hab mal gesucht aber nur was mit sauteuren lasern gefunden.
keine selbstbau lösung darunter.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fotolack ist nur im UV-Bereich empfindlich.

Und je kürzer die Wellenlänge, desto teurer der Laser (ausnahme
N2-Laser)

hmmm... Aber vielleicht kann man ja CW-Stickstofflaser bauen?

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, oder Du kaufst Dir einen Gesichtsbräuner bevor Du Dir Deinen 100
Watt Stickstofflaser selber baust

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann muss man aber wieder mit folien arbeiten. Warum 100W ?

mit 100mW kann man LOCKER streichhölzer anzünden

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. Scheinst ja tolle Anwendungsgebiete zu haben ;-)
Wenn Du mit dem Ding schnell belichten willst kommst Du nicht um eine
hohe Leistung herum. Wie soll der Strahl denn gelenkt werden? Willste
die Diode über die Platine fahren? Nimm gleich einen Fräser. Mit einem
Galvo? (oder 2) Und was wird aus dem Fokus?
Ist für den Selbstbau sicherlich nicht interessant...
Was ist denn an Folien so schlecht? Ich kann damit prima unter einen
halben mm ätzen. Die ganze Prozedur dauert auch nur etwa 30 Minuten bis
zur Platine, ist doch ok. Kann ich einen Kaffee trinken.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer das einmal mit den Zündhölzern gesehen hat hat schlagartig mehr
respekt vor der leistung. Das ist ganz gut.

Autor: Ulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100W mit Stickstoff und dazu womöglich noch als CW betriebener Laser
möchte ich gern mal sehen wow .. wenn ich mir dagegen mal meinen
Argon Laser mit 15mW ansehe .. auf jeden Fall! ;-)

schönes We wünsche ich euch!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei www.laserpointerforum.de werden bluray und rote dioden getestet aber 
auch andere sachen zum thema laser sind da zu finden. schaut mal vorbei

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.