mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gebührenpflicht


Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grade habe ich mal wieder gelesen das die gez zu wenig Geld hat:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/68130

Und da stellt sich für mich die Frage warum ich für den Pc gebühren
zahlen soll. Wie wird da begründet? Fernsehen kann ich dann damit immer
noch nicht oder wird mir wenistend eine TV karte gesponsert?

Gruß

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"alle ans Internet angeschlossenen PCs"

Mit dem Internetanschluss kann man dann (ganz böse) auf die Seiten der
Öffentlich rechtlichen Sender gehen. Dass das auch Leute von außerhalb
Deutschlands können ist egal.
Außerdem kann man per Internet ja Internetradio empfangen, auch ganz
böse.

Autor: MartinK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich, ob man immer noch GEZ-pflichtig wäre, wenn der
Provider alle Öffentlich-Rechtlichen Internetseiten sprerren
würde.

MartinK

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe die öffetlich rechtlichen nicht gezwungen geschweige denn
gebeten mich mit den Inhalten zu beglücken.

Hier gilt wie beim Radio und Fehrnsehen, eher sogar noch eher, es gibt
genug kostenfrei Alternativen.

Das mit der Sperrung finde ich eine Interessante Idee. Geht ja auch bei
Radio und TV wenn man das Empfangsteil ausbaut.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ich habe die öffetlich rechtlichen nicht gezwungen geschweige denn
gebeten mich mit den Inhalten zu beglücken."


warum muß man auf rohlinge und brenner eine schutzgebür an die
musikindustrie löhnen?
was haben backups meiner selbst geschriebenen programme mit der
musikindustrie zu tun?

ich bin von diesem gez-kram ab jan. 2007 betroffen! ich habe keinen
eigenen ferseher/radio... dies ist alles auf meine lebensgefährtin
zugelassen. und nun muß ich als informatiker für meinen rechner gez
zahlen...

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@KoF als Bafög berechtigter kannst du dich von GEZ gebühren befreien
lassen, mit einem einfachen Antrag und begelaubigter Kopie des Bafög
bescheides.
Und soweit ichwiess muss nru einer im Haushalt bezahlen (wenn
überhaupt) weil wer sagt den das dir der PC gehört ;)

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso bafög? krieg ich nicht! warum auch :P

"Und soweit ichwiess muss nru einer im Haushalt bezahlen (wenn
überhaupt) weil wer sagt den das dir der PC gehört ;)"

und nein, das stimmt auch nicht! kinder mit eigenem einkommen sind auch
zur gez verpflichtet ab einem einkommen ich meine höher 400€ und besitz
eines tv`s, radios, umts-handy, bald auch pc,... wenn sie bei ihren
eltern wohnen.

"Das mit der Sperrung finde ich eine Interessante Idee. Geht ja auch
bei
Radio und TV wenn man das Empfangsteil ausbaut."

internet seiten sperren, radiogeräte für bestimmte frequenzen sperren.
fernsehn ist doch eh in absehbarer zeit nurnoch digital empfangbar...
das kann man verschlüsseln,... warum läßt das das gesetz nicht zu?

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Gez ist der letzte Witz... Ich kenne einige Kommilitonen, die kein
Bafög bekommen und deswegen gebührenpflichtig sein sollen. Dass die
(mich eingeschlossen) weniger Geld zum Leben als ein
Sozialhilfeempfänger zur Verfügung hat, bedenkt dabei niemand.

Mein Tipp: Auf diese lächerlichen Schreiben einfach nicht reagieren,
falls wer vor der Haustür steht, die Person nicht rein lassen.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatte diesbezüglich heute eine unterhaltung mit einem freund.

der sagte:
"hab nen freund (wirschaftsstudent in berlin), den habe ich neulich
gefragt, warum der keine klingel hat. darauf sagte er, das so die
"Gebühren-Eintreiber-Zombies" so nie bei ihm klingeln kann"

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UMTS Handys sollen nun auch bei GEZ angemeldet werden.
guggst du hier:
http://www.golem.de/0601/42589.html

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfachste Lösung:
Einfach vor der Tür stehen lassen.
Als zuhause wohnender Student ohne regelmäßiges Einkommen bin ich
sowiso von den Gebühren befreit, daher habe ich einfach den Brief den
die nette Dame für mich zurück gelassen hat ignoriert.
Das war jetzt vor etwa 1 Jahr. Ich habe nie wieder was von der GEZ
gehört.

Den Nachweis zu erbringen, dass man einen TV oder Radio hat ist nämlich
nahezu unmöglich für die GEZ, es sei denn man ist z.B. so dumm und legt
sich im Sommer vor den TV auf seinem Balkon und jemand von der GEZ
sieht das.

Wenn das ganze demnächst aber auch für PCs im Internet gilt wird die
Sache aber etwas einfacher für die GEZ:
Als Nachweis reicht ja das Vorhandensein eines Internetanschlusses. Und
wenn man einmal seinen Namen z.B. in einem Forum oder Online Shop
hinterlässt könnte die GEZ damit nachweisen, dass die entsprechende
Person einen Internetanschluss hat.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe schon, in ein paar Jahren werden wir alle über Satelit
(irgendein ausländischer Betreiber) ins Internet gehen.
Das hat auch den Vorteil, dass der Staat einen nicht mehr
kontrolliert, und man ungestört Emule laufen lassen kann.

Martin

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal wünsch ich mir vereinigungen wie die "RAF" wieder...

das waren zeiten!

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich würde mal interessieren, wenn ein internet-anschluss-inhaber via
router den internetanschluss kostenfrei mit freunden (z.b. in einer wg)
teilt. ist dann nur er gez pflichtig, oder alle, die an seinem netz
hängen?

ps.
nach internetvertrag ist pro internetanschluß nur 1 einziger pc
zugelassen!!! momentan duldet man jedoch das teilen des anschlusses!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nach internetvertrag ist pro internetanschluß
> nur 1 einziger pc zugelassen!!! momentan duldet
> man jedoch das teilen des anschlusses!

"Internetvertrag"? Was mag das sein sollen?

Im übrigen ist nach Deutung der GEZ nicht der Internetanschluss das
Kriterium, sondern der "internetfähige PC". Im angeführten Beispiel
der WG ist das also jeder einzelne PC. Gehören einer Person mehrere PCs
oder besitzt diese Person bereits einen angemeldeten Fernseher, so sind
natürlich nur einmal Rundfunkgebühren zu bezahlen.
Da fast jede Privatperson einen angemeldeten Fernseher besitzt, ändert
sich für Privatpersonen in der Regel gar nichts.

Richtig schwachsinnig wird diese "Regelung" aber im kommerziellen
Bereich: Hier ist für jedes einzelne Gerät zu zahlen - ein
Ingenieurbüro mit 10 PCs (und keinem einzigen Fernseher oder Radio)
soll demnach für 10 PCs Kohle abdrücken.

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe grade mal bei der gez anchgelesen und versucht heraus zu finden
wie hoch die Gebühren den so werden aber nichts konkrets dazu gefunden.

Nur die begründung das PC´s zum Radio empfang geeigent sind.
Werden sich die Gebühren nun im Bereich der "Radio-GEZ" bewegen
(ca.5€)oder muss ich mit mehr rechnen da ein PC mehr kann als nur Radio
hören? Hat da schon jemand was drüber gehört?

Gruß
Jan

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der PC wird afaik in der selben Preisklasse wie ein TV eingestuft( ca.
17 EUR ).
Wenn du nur ein Radio besitzt sind´s gerade mal 5€ und ein paar
zerquetschte.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(R)ev(v)olution oder Ziviler Ungehorsam?
Oder abwarten bis sich der Staatsmist selber die Luft abdrückt?
Oder das uns die Amerikaner wieder befreien? - Au ja, ich schreibe an
Mr. Bush

Sehr geehrter Herr Bush (Junior),
Ich bewohne ein kleines, aber sehr sauberes, Land im Herzen Europas.
Wir besitzen keine nennenswerten Rohstoffreserven, sind aber seit einer
unglücklichen Wiedervereinigung, Weltmarktführend im Bespitzeln,
Denunzieren und in Staatlicher Repression.
In unserer jüngeren Vergangenheit konnten wir große Erfahrungen im
organisierten Mord und in Vertreibung sammeln, was wir aber öffentlich
sehr bedauern.
Wir besitzen eine Papier-Demokratie in der wir die Wahl zwischen Regen
und Traufe haben. Nach der Wahl haben sich Regen und Traufe aber
zusammengetan um die Menschen in diesem Land noch besser erpressen zu
können.
Unsere Freiheiten beschränken sich darin, das wir uns Aussuchen können
bei welcher Bank wir Schulden machen um die anfallenden laufenden
Kosten, die trotz harter Arbeit kaum gedeckt werden können, zu
entrichten.
Ich bitte Dich hiermit, vorbeizukommen und uns zu befreien. Unsere
unterfinanzierten Streitkräfte brauchst Du nicht zu fürchten und im
Gegensatz zu diesen undankbaren Irakern werden wir Dich nicht mit
Bomben und Scharfschützen belästigen, sondern an den Straßen stehen und
winken und dankbar die Mitgebrachte Ami-Schokolade essen.
Unsere Frauen sind auch nicht verschleiert und im ganzen ein wenig
freizügiger.
Wir haben tolle Autobahnen, Alpen-Idyll und Volksmusik. Unser
Fast-Food-Restaurant-Netz ist beinahe genauso Engmaschig wie Deins und
unser BMI gleicht sich auch immer mehr dem Euren an.
Einige von den fidelen Ureinwohnern tragen Lederhosen und geben
seltsame, lustige Töne ab. Und unser Bier schmeckt besser. Außerdem
haben wir bald eine große Sportveranstaltung, zu der nur die Leute
hindürfen die unseren großen Führern laut genug zugejubelt haben.
Alles in allem also wirklich eine Reise wert.
Was spricht also dagegen zu kommen und uns zu befreien? Wir würden uns
alle sehr darüber freuen. Außerdem stehen wir auf Uniformen,
Marschmusik und auf Autokratie... Da weiß man wenigstens wo man  drann
ist, im Gegenstatz um jetzigen, unerträglichen Zustand. Du kannst auch
unsere besten Wissenschaftler haben, wenn sie nicht ohnehin schon bei
Dir sind.
Also, bitte bitte, komm vorbei und befrei uns.

Mfg,
    Haribo Hunter

Autor: Ewald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sind aber seit einer unglücklichen Wiedervereinigung,
> Weltmarktführend im Bespitzeln, Denunzieren und in
> Staatlicher Repression.

Du bist schlecht informiert. Zumindest im Bespitzeln (Abhören von
Telephongesprächen) war schon die Bundesrepublik in den Grenzen vor
1989 gnadenlos führend. Die Stasi-Mentalität der Zonendödel kam da
passend wie der Arsch auf den Eimer.

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Stasi-Mentalität der Zonendödel"

Was geht denn? Wenn Du nicht in der Lage bist dich wie ein Erwachsener
aufzuführen lass doch wenigstens den Rest der Welt von Deinem Gelapp
verschont.

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde das Gesetz eine absolute Frechheit und ein Problem dazu.
Ich frage mich ob es überhaupt gerichtlich Bestand haben kann, denn für
die Anschaffung eines Fernsehers und Radios muss ich aktiv sorgen.
Meinen Internet PC hatte ich schon vorher, soll ich ihn verschrotten
nur weil die ARD auch im netz ist? Mit diesen sinnlosen miesen kleinen
Heute-Filmchen? Dass die mir im netz mit ihrem mist auf den geist gehen
dafür kann ich nichts und da liegt eine aktive Handlung der Öffentlichen
vor. Sie tragen mir sozusagen den Fernseher nach hause und ich soll dann
dafür zahlen? Das verstehe ich irgendwie nicht. Aber das egtl. Problem
kommt ja noch. Was ist denn mit Unis, Forschungsinstituten etc.? Die
haben hunderte PCs! Sollen die dafür blechen? Oder noch krasser:
Provider. Sollen die für jeden Server zahlen? Und überhaupt, was ist
ein PC? Ein Server Client auch? Ja? Dann ist auch eine Dual Core CPU
gleich zwei PCs? Wenn ich sie statt DualCore vernetze? Soll ich für
jeden Rechner in meinem Linux Cluster zahlen? Oder für Bildschirme? So
ein Blödel.
Ich hab keine Glotze ich will keine, da kommt eh fast nur noch Dünnes.
Schlimm genug dass sie das überhaupt ins Netz stellen.

Autor: Ewald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@3 Newton:
Da -geschätzt- mindestens 25% der arbeitenden Bevölkerung der
vormaligen DDR das System aktiv getragen haben (entweder Mitarbeiter
staatlicher Organe oder aber preußisch-devote Obrigkeitsgehörigkeit),
ist zumindest für diesen Anteil meine Formulierung mehr als angemessen.
Wie es um die preußisch-devote Obrigkeitshörigkeit steht, merkt man
gerade bei etwas älteren Zeitgenossen aus dem vormals angeblich
sozialistischen Landeskonstrukt, die nach wie vor vermeintliche
Fehltritte ihrer Mitmenschen anzeigen und sich den ABV zurückwünschen,
der ja auch nur eine Neuauflage des Erfolgsmodells "Blockwart" war.
Kritisches Denken war in diesen Bevölkerungsschichten nicht angesagt,
und das fast schon pawlow'sche "Hochgehen" einiger bei Nennung der
Tatsache, daß nicht 99% der DDR-Bevölkerung aktive Bürgerrechtler waren
(ebensowenig wie 99% der Bevölkerung des 3. Reichs aktive Antifaschisten
waren) lässt auf ein gewisses latentes Schuldbewusstsein schließen.

Abgesehen davon:
Die Rundfunkgebührenpflicht "internetfähiger" PCs ist Schwachsinn,
der abgeschafft gehört. UMTS-"Händies" mit
DVB-H-Empfangsmöglichkeiten sind hingegen zu Recht als vollwertige
Fernsehempfänger anzusehen, ebenso jeder "Media Center PC".
Vielleicht besteht bei den "Händies" ja so die Chance, eine kranke
Entwicklung im Vorfeld noch abzuwürgen.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähh, sorry wegen dem Text weiter oben, ich hab schlechte Laune gehabt
und will keinen beleidigen. Trolle sind die anderen. g
Aber GEZ ist schon GEMEIN.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Manchmal wünsch ich mir vereinigungen wie die "RAF" wieder...
das waren zeiten"

Dann weißt Du ja, daß das alles nach hinten losgegangen ist.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich die Definition für einen Internetfähigen PC ?
Reicht dazu das vorhandensein entsprechender Software (Browser) oder
muss ein Modem bzw. ISDN Karte o.ä. eingebaut sein ?

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
internetfähig ist für mich das die entsprechende Hardware vorhanden ist,
ob sie nun genutzt wird oder nicht. somit ist (für mich) schon jedes
Notebook gegührenpflichtig da ein Modem eingebaut ist.
Bei einem desktop kann man die Hareware ja entfernen.
Aber hier ergibt sich auch ein Problem: für Radio und Fernsehen muss
man schonzahlen wenn man nur Geräte bereit hält. Es reicht schon wenn
die im Keller verstauben.
Ein PC ohne Hareware ist auch potentiell in der Lage im Netz zu
surfen...
Wer fragt mal bei der GEZ nach?
Ich finde die gesammte Sache irgendwie lächerlich...

Autor: Martin #### (martin-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ich finde die gesammte Sache irgendwie lächerlich...
Finden alle. Na und ?
Ab 2007 werden werden, fällig zu unrecht, Gebühren kassiert und keiner
der daran etwas ändern will, kann daran etwas ändern. Mann kann nur
heulen.
Abzocke geht weiter.

Autor: faust (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ewald: Deine Stammtischparolen sind hier völlig unangebracht.

Zum Thema: Jeder, der einen angemeldeten Fernseher zu Hause stehen hat,
muss sich gar keine Sorgen machen, denn die Kosten bleiben die gleichen.

Autor: till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es haben aber zunehmend junge menschen keinen TV mehr zu hause, da sie
auf die prollobedaddelung und staatspropaganda der gleichgeschalteten
weichspülmedien verzichten möchten.

und eh sie gebühren zahlen werden sie sicher ihre internetanschlüsse
bis auf wenige kündigen, und illegale, verschlüsselte wlan
zugangsgemeinschaftscluster bilden.

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe keinen Tv und kein Radio und kann auch ganz gut ohne leben aber
ohne PC und internet?
Schwierig. Schließlich hat das Internet Radio unf´d Fernsehen als
Informationsmedium für mich angelößt.

Also wird es für mich teuer..

Hoffentlich hat die gez / öffentlich Rechtlichen dann auch so exclusive
Inhalte das es das wert ist.

So weit ich weiß sind die wenigen Dienste die im Netz kostenpflichtig
und erfolgreich sind XXX Seiten...

Die kosten ungefähr das gleiche wie die GEZ. Da können wir uns ja auf
was freuen. Der Mann oder die Frau von der GEZ jetzt exclusiv...
Hurra

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne fernseher? wie soll das gehen?

sitzt ihr dann abends vorm pc und drückt immer F5 hier im forum?
ich finde solche äußerungen etwas suspekt. ich selbst hatte auch mal
1mon keinen fernseher, war auch nicht weiter wild. war aber auch wieder
froh, als er da war...

"da sie
auf die prollobedaddelung und staatspropaganda der gleichgeschalteten
weichspülmedien verzichten möchten.
"
genau, lang lebe die revolution, fidel castro und mao...oder wie?
ich hab gestern (war doch gestern) im zdf über stalingrad gesehen, dann
irgendwie kontraste oder so und bin dann bei monk hängengeblieben..wo
ist da jetzt prollo oder gleichgeschaltet?

Autor: Ewald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Staatspropaganda bezeichnet,
hat noch keine Staatspropaganda gesehen.

Ein wunderschönes Beispiel für echte ultrarechtsreaktionäre
Staatspropaganda ist beispielsweise Fox-TV in den USA. Andere Beispiele
sind die Sender, die jetzt noch in Weißrussland oder Russland selbst
senden dürfen - die jeweiligen Diktatoren sind bei der Schaffung ihnen
genehmer Meinungs"viel"falt recht erfolgreich.

Einige Landesrundfunkanstalten lassen die erforderliche Distanz zur
Obrigkeit etwas missen; der Bayerische Reaktionärsfunk ist ein
Kandidat, der aber locker vom MDR getoppt wird. Der dürfte so ziemlich
der dümmste und flachste aller öffentlich-rechtlichen Sender sein ---
in einem anderen Thread hier wurde schon auf die phonetische
Besonderheit des Namens des "Polit"-Magazins des MDR namens "FAKT"
hingewiesen ...

Autor: meiner einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schöne an der GEZ ist doch, dass sie keine Befugnisse hat, wie
andere Aasgeier, die an des Bürgers Geldbeutel herumschmarotzen.

Im Gesetz steht, dass die GEZ das Recht hat, Auskunft zu verlangen.
Wo steht, das sie das Recht hat eine Auskunft zu bekommen?
Wo steht, das die Auskunft richtig sein muss?
Wo steht, dass ich lesen oder schreiben können muss?
Niemand muss den GEZ-Geier zur Tür reinlassen.
Wer natürlich den Kasten so laut aufreisst, dass er die Nachbarn
mitbeschallt, der kann dem GEZ Spitzel dann kaum unterschieben "Ich
wars nicht"
Und das meine Freundin hin und wieder bei mir im Internet surft, ist
ihre Sache, denn ich muss einen PC anmelden, nicht die Benutzung der
Telefonleitung.
Im wesentlichen belaufen sich die Befugnisse der GEZ auf Drohungen und
Erpressung.
Und wenn der Vogel vor der Tür steht und Hopfen und Malz scheinen
verloren, dann...

...habe den fernseher (oder was auch immer) letztes Wochenende auf dem
Flohmarkt gekauft. Anmeldung ist in der Post.

Wo steht geschrieben:
"Du darfst die Gangster von der GEZ nicht anlügen"?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht vergessen:
Heute Abend WDR 20:15, Hart aber Fair

Thema:
Werden die Gebühren verjodelt?
Fernsehen zwischen Qualität und Quote

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.