mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Vermarktung/Lizensierung von Bibliotheken/IP-Cores


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

kann ich, wenn ich Bibliotheken verkaufen möchte einfach eine
".o-Datei"+Headerfile (z.B. zugeschnitten auf einen Prozessor) die
nur noch gelinkt werden muss abliefern um mein Know-How zu schützen?

Gleiche Frage für IP-Cores. Ich möchte ungern den VHDL-Code aus den
Händen geben. Wäre hier eine Netzliste (.ngc + wrapper in vhdl/verilog
+ Simulationsumgebung) bevorzugtes Format? Auch beschränkt auf einen
FPGA-Typen und dann Lizensierung über Stückzahlen?

Mich würde sehr interessieren, wie das üblicherweise in der Industrie
gehandhabt wird, leider konnte ich bisher so gut wie keine Quelle
auftun. Hat jemand Hinweise oder Links?

Vielen Dank im Voraus
Chris

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

FPGA -> keine Ahnung

Software ->
Üblicherweise werden Binarys in Form von Bibliotheken ausgeliefert.
Also je nach System .o, .so, .dll + .lib, .dll, .jar usw. ergänzt um
die Schnittstellenbeschreibung dieser Bibliothek. Diese liegt dann
typischerweise als C oder C++ Header plus etwas Doku vor kann aber im
Fall von .NET und Java auch nur aus Doku bestehen.

Matthias

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt ganz davon ab, an wen du das lizensieren willst...

Bei groesseren Firmen ist source code üblich und notwendig. Ansonsten
ist das Risiko nicht tragbar wenn das Bestandteil von Produkten der
Firma wird.

Siehe z.B:

http://www.mentor.com/products/ip/index.cfm

Gruesse
  SU

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.