mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Schrittmotoren


Autor: FilePlayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @all,

Hat jemand schon unter WinXP Schrittmotoren angesteuert? Sollte unter
VB6 sein. Insbesondere ist eine eigene Task (jede ms) die ziemlich
genau eingehalten wird wohl wichtig. Bin für jede Antwort Dankbar!
Gruss Günni

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WinXP und jede ms schließen einander aus. Es gibt
embedded-Betriebssysteme (auch von MS), die sowas schaffen. Jeder
vernünftige Mensch würde aber eher einen Mikrocontroller nehmen und mit
diesem den Motor ansteuern. Der Austausch von Soll- und Istwerten kann
dann mit einer größeren Tastzeit erfolgen. Eventuell gibt es aber auch
fertige Schaltkreise, die sowas lösen und mit denen man via paralleler
bzw. serieller Schnittstelle kommunizieren kann.

Autor: FilePlayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander,

Ich weiss das sowas nicht eifach ist, aber ich muss Dir sagen das es
moglich ist. Zum Beispiel wird bei einer wiedergabe einer Sounddatei
ein Abtasten von 44100 bis zb. 96000 mal gemacht (nicht wirklich, weil
nur ein Buffer nachgeladen wird) aber es gibt ja auch Echtzeit Kernels
für XP die sowas können (zb der von BECKHOFF). Ich habe auch eine DLL
mit der ein Timer jede 1000 tel Sekunde aufgerufen wird, aber leider
ist der jitter so um die 100-500 ySek. groß. Ich möchte damit
eigendlich zwei Schrittmotoren interpolierend fahren. Das geht
natürlich auf einen PC euendlich besser zu Programmieren als auf einen
MC. Trotzdem danke für deinen Kommentar, ich hoffe es melden sich noch
viele zu Wort. Gruss Günni

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günni,

es gibt eine Software, die das kann: Mach2.
Damit können bis zu 6 Achsen bei 45kHz auf der parallelen Schnittstelle
direkt angesteuert werden, Impulsbreite ist einstellbar bis 1us.
Muß aber heftig schwer sein, andere brechen sich dabei tierisch einen
ab.
Selbst die externen Controller sind häufig nicht schneller -was ich
allerdings kaum nachvollziehen kann.


www.artofcnc.ca

Gruß Wolfram

Autor: FilePlayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wolfram,

ist ja eine echt interessante Seite, habe die bis zum heutigen Tage
noch NICHT gekannt !  Danke für die Info. Ich mache zu Zeit mit PCNC,
aber es soll demnächst unter Windows gehen, am besten mit eigenen
Source Code. Ich weis keine leichte Aufgabe, abert wenn man es nicht
probiert weis man nie ob man es nicht doch kann ....

Gruss Günni

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Günni,

tja, da kann ich Dir helfen. Ich muß jedoch gestehen, daß ich die
Oberfläche von Mach2 neu gestaltet und auch übersetzt habe, ebenso das
Handbuch. Zu beziehen über www.cnc-steuerung.com (Werbung aus;-))

Ich habe engen Kontakt zum Entwickler, es muß echt heftig in der
Entwicklung sein, überlegs Dir gut.

Viel Spaß!

Gruß Wolfram

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.