mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Melodie-format


Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt einer ein Dateiformat für Melodien? Also nur frequenzen und keine
samples.

Ich will mit meinem controller einfach ein wenig gedudel machen :)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach ne Tabelle mit Notenwert und Notenlänge erstellen. Dabei auch
eine Note nicht vergessen, die kein Geräusch erzeugt, dann klappts auch
mit den Pausen.

bye

Frank

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin aber komplett unmusikalisch, da würde nix schönes bei raus
kommen :)

Kennt hier jemand vielleicht einen weg um einen Kanal einer midi datei
in mein gewünschtes Format um zu wandeln (noten+timing werte)? Java hat
dafür eine lib aber ich hab/kann kein Java.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zu den Tonfrequenzen ist folgendes zu sagen:

Der Kammerton A hat eine Frequenz von 440Hz. Eine Oktave besteht (auch
wenn's komisch klingt) aus 12 Halbtonschritten. Nicht zwischen allen
ganzen Noten ist jeweils ein Halbtonschritt, was man auf einer
Klaviatur gut sehen kann. Die sieht so aus:

|  | | | |  |  | | | | | |  |
|  | | | |  |  | | | | | |  |
|  |_| |_|  |  |_| |_| |_|  |
| C | D | E | F | G | A | H |
 --- --- --- --- --- --- ---
   C#  D#      F#  G#  A#

(hoffentlich ist das nachher auch erkennbar ;-) )

Da der Ton einer Oktave genau die doppelte Frequenz des gleichen Tons
der nächstniedrigeren Oktave hat, ergibt sich für jeden Halbtonschritt
ein Faktor von der 12. Wurzel aus 2. Somit lassen sich alle anderen
Frequenzen berechnen. Die Ergebnisse legt man dann in einer Tabelle
ab.

Was das Dateiformat angeht, würde ich mal bei den Formaten für
Handy-Klingeltöne schauen. Da gibt's neben Midi auch einfachere
Formate für monophone und polyphone Musik.

Kurze Googlei erbrachte:

http://ringtonetools.mikekohn.net/
http://sonify.org/tutorials/mobile_audio/formats/

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Da der Ton einer Oktave genau die doppelte Frequenz des gleichen Tons
der nächstniedrigeren Oktave hat, ergibt sich für jeden Halbtonschritt
ein Faktor von der 12. Wurzel aus 2. Somit lassen sich alle anderen
Frequenzen berechnen. Die Ergebnisse legt man dann in einer Tabelle
ab."

Uiuiui...! :-)

Jetzt versteh ich auch, warum ich so unmusikalisch bin..!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.