mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Lauflicht mit assembler


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus!!

Ich brauche eure Hilfe!!!
Ich habe einen unkompetenten Lehrer und wir sollten mit dem Assembler
ein Programm schreiben( AVR atmel 90S8515). Es sollen die 8 Leds immer
hintereinander aufleuchten und die Lichterkette soll am Ende wieder zum
Anfang zurück"gehen"
(So wie bei Night Rider)
Dieses Lauflicht soll durch einen Tastendruck beendet und dann wieder
gestartet werden.

Ich bitte um eure Hilfe und vielleicht könnt ihr mir den Code per
e-mail schicken. Und wenn ihr dann noch Lust habt bitte den Code
kommentieren.

Danke

Autor: Xenu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstens bist Du im falschen Forum und zweitens solltest Du dir das
schöne AVR-Tutorial hier durchlesen (www.mikrocontroller.net/tutorial/)
und das Programm dann selber schreiben.
Damit Du nicht so inkompetent bleibst wie Dein Lehrer angeblich ist.

Autor: Plemplem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du wenigstens im Deutschunterricht Leistung
zeigen würdest, wüßtest du, daß es "unkompetent"
nicht gibt, du meinst wahrscheinlich inkompetent.

Jetzt gibt es schon mal einen Lehrer, der versucht,
seine Schüler für so etwas spannendes wie Mikrocontroller
zu begeistern. Und dieser Lehrer wählt sogar einen
fortschrittlichen µC. Und dann sowas.

Glaubst du, im wirklichen Leben findest du auch
immer jemanden, der für lau deine Arbeit macht ?

Aber Klingeltöne runterladen ist ja auch viel
bequemer, als mal seinen Grips anzustrengen.

Traurig, traurig...

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also erst mal die Spezifikationen genauer festlegen:
1. LEDs werden nach Masse geschaltet ? (dann muss eine Null hin- und
hergeschoben werden, sonst eine 1)
2. wie schnell? damit das Auge noch mitkommt, (vielleicht 1
sec./Periode?)
3. der Taster prellt vermutlich, also nicht zu oft abfragen, (das
trifft sich gut mit der Sekunde, einmal pro Periode reicht)
4. einmal hin/her sind 14 Stufen,wenn ich recht abgezählt habe, also
etwa 1/14sec Wartezeit -Zählschleife oder Timer? (Das erste ist
leichter zu programmieren, für den Timer muß man schon das Datenblatt
genau lesen)
Für das Schieben gibts die Schiebebefehle, dann noch auf
"Endanschlag" abfragen und Schieberichtung umkehren, das kann nicht
so kompliziert sein

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also jetzt soll man mit einem Taster das Lauflicht einschalten können.
Dann soll sich das Lauflicht nach rechts bewegen. Mit dem nächsten
Taster soll man das Lauflicht stoppen können. Und mit dem 3. Taster
soll man das Lauflicht einschalten damit es sich nach links bewegt.

Es soll so langsam sein, dass man es mitverfolgen kann.
Wenn das Lauflicht am 8. Led angelang ist, soll es dann wieder beim
ersten Led beginnen bis der Stop-Taster gedrückt wurde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.