Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Aquastop 40010188 SL EPP-WS - Reset-Prozedur


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Archive und die Suchmaschinen und alle die nach mir kommen.

Reset-Prozedur des mechanischen Aquastop-Schlauches SL EPP-WS welcher 
(in fabrikneuem Zustand) unbeabsichtigt ausgelöst wurde, vermutlich 
hervorgerufen durch Stoß oder Erschütterung seitens irgendwem irgendwo 
in der Lieferkette, eigentlich ein Gewährleistungsfall aber die Maschine 
musste am selben Abend noch laufen, egal wie.


* Funktonsprinzip:

Die Funktion wird in folgender Patentschrift des Nachfolgemodells 
(leider ohne vernünftige oder zutreffende Bilder) grob umrissen 
erläutert: 
https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/PatSchrifteneinsicht?docId=DE19817208C1

In dem grauen Gehäuse befinden sich zwei gelbe Schwämme die sich bei 
Bruch der Innenwand des zweiwandigen Schlauches mit Wasser vollsaugen 
und ausdehnen sollen, dabei durch ihre Expansion einen roten 
Kunststoffhebel zur Seite drücken welcher in der Ruheposition einen 
Magneten festhält, jedoch in der ausgelenkten Position des Hebels den 
Magneten loslässt so daß dieser sich frei bewegen kann.

Der Magnet sitzt in der Ruheposition (Auslieferungszustand) in einer 
Position  in der er von Teilen im Innern des darüber sitzenden Ventils 
abgestoßen wird, würde er nicht durch den roten 
Kunststoffhebelmechanismus zwanghaft in dieser Position gehalten würde 
er sich sofort um 180° drehen. Saugen sich nun die gelben Schwämme voll 
und drücken den roten Hebelmechanismus zur Seite dann kommt der Magnet 
frei und dreht sich schlagartig um 180°. Dadurch wird im Innern das 
Ventil geschlossen.


* Fehlerbild

Durch ausreichend hohe Querbeschleunigung beim Transport kann der 
Hebelmechanismus auch ohne Hilfe der Schwämme allein durch die 
Massenträgheit des Magneten ausreichend zur Seite ausgelenkt werden um 
dem Magneten kurzzeitig freizugeben so daß sich dieser augenblicklich in 
seine entspannte Position dreht und den über ihm sitzenden ebenfalls 
magnetischen Ventilkörper nicht mehr abstößt sondern anzieht. Das Ventil 
wird nun sperren da der Ventilkörper sich in Flußrichtung des Wassers 
bewegen wird und dort wohl sogar noch aufgrund des Wasserdrucks in eine 
Position gepresst wird in der er in Zukunft auch ohne Mithilfe des 
Magneten stecken bleibt, selbst dann wenn man den Magneten wieder in 
seine ursprüngliche Position zurückbringt und die rote "Mausefalle" 
wieder scharfschaltet.


* Abhilfe, Reset-Prozedur

Zwei Schrauben lösen, Gehäuse öffnen. Den transparenten Kunststoffträger 
samt rotem Hebelmechanismus zur Seite herausschieben (dabei muss eine 
graue Rastnase mit dem Fingernagel leicht nach unten gedrückt werden). 
Nun die Position suchen bei der der zylindrische Magnet parallel zur 
Wasser-Flußrichtung steht und vom Innern des Ventils abgestoßen wird 
(also 180° gedreht zu der Position die er eigentlich von sich aus gerne 
einnehmen würde, würde man ihn lassen), evtl eine Seite des Magneten 
entsprechend markieren. Der zylindrische Magnet fügt sich von seiner 
Form her genau in die korbförmige Struktur am oberen Ende des roten 
Hebels, allerdings ist es nicht einfach ihn aufgrund der Abstoßung in 
dieser Position zu halten (er würde sich gerne um 180° drehen)  während 
man den Hebelträger samt Hebel wieder montiert, es ist etwas 
Fingerspitzengefühl nötig. Ist der Hebel aber erstmal an seinem Platz 
kann sich der Magnet nicht mehr bewegen. Nun kann das Gehäuse wieder 
montiert werden.

Nun muss als zweiter Schritt das festsitzende Ventil wieder geöffnet 
werden. Hierzu den Schlauch von der falschen Seite her vorsichtig mit 
Druck beaufschlagen (also das eigentlich maschinenseitige Ende des 
Schlauches an den Wasserhahn) so lange bis ein sektkorkenartiger Knall 
ertönt (nicht ans Ohr halten) und Wasser ungehindert fließen kann 
(vorsicht Überschwemmung, nicht ans Ohr halten hab ich gesagt, Eimer 
wäre jetzt hilfreich). Nun hat sich der festsitzende Ventilkörper gelöst 
und befindet sich wieder in seiner normalen geöffneten Position, der 
Aquastop-Schlauch kann nun wieder richtig herum an der Waschmaschine 
montiert werden und wird wieder funktionieren.

Hoffe geholfen zu haben.

von Wolfgang Hartig (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr gute Beschreibung hat mir sehr geholfen.
Jetzt funktioniert er wieder.
Dankeschön

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Die Anleitung. War sehr Hilfreich!

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anleitung klappt einwandfrei!! Danke

von Eva (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für diese wirklich gute Beschreibung!

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat mir sehr geholfen. Top. Danke!

von M.Schmidt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prima Danke, sehr hilfreich. Anschluß wieder ok

von Helge (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die gute ausführliche Anleitung! Etwas Suche unter der 
VDE Nummer hat mich auf Ihre Anleitung gebracht.  Nun funktioniert der 
3m Agua-Schlauch wieder und 30 „Geld“ sind gespart.

von Aha (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und macht der Aqua Stop jetzt wieder das was er machen soll?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.