mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche nach USB Controller


Autor: Flo K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche für mein aktuelles Projekt einen geeigneten USB Controller. 
Ich suche einen, der die self-programming Funktion der Atmega Controller 
unterstützt. Hoffentlich kann mir jemand helfen, bis jetzt kenn ich nur 
den Cypress Controller.

Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Zeitschrift Elektor April 2003 ist auf Seite 81 unter Markt ein 
USB "Controller" incl .Prototyp Development Board und SW für 39Euro 
knapp beschrieben. Es werden die USB Protokolle V1.1/2.0 und HID1.0 
draft 4 unterstütztz + 32 I/O Pins + I2C + LCD/HD44780 als Features 
erwähnt.
Das Ding heisst IO-Warrior.

Kontakt Adr:
support@code-mercs.com
www.codemercs.com

War aber selbst noch nicht auf der Website.
Falls das was für dich ist + du dir so ein Ding zum Ausprobieren zulegst 
waers lieb wenn du hier mal einen Erfahrungsbericht hinterlässt.

Viel Glück
Remo

Autor: Flo K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Is leider nicht das was ich suche, aber danke. Ich suche eine Art 
Umsetzter von UART auf USB. P.S. Der Bootloader läuft hoffentlich auf 
dem UART? oder doch über SPI? Beim Mitsubishi MC16 ist das jedenfalls 
so. Kennt sich jemand von euch auch vielleicht mit der Boot-Loader 
Funktion aus?

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen Umsetzer von UART auf USB ist IMHO am besten der FT232 von 
FTDI-Chip geeignet. Die Ansteuerung ist kinderleicht.

http://www.ftdichip.com

zu kaufen gibts die Dinger bei Segor oder Unitronic (5...10 EUR)

Gruß Andreas

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Flo,

ich werde am Wochenende ein paar von den FT232BM bestellen. Falls der 
Chip was für dich ist, könnte ich einen für dich mitbestellen. Preis: 6 
Euro + 1 Euro Versand.

Gruß
Thorsten

P.S.: Garantiert kein Gewinn für mich :)

Autor: Flo K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne danke, werd mich mal weiterinformieren wie der Bootloader genau 
funktioniert

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bootloader vom M16C (zumindest der vom /80) funktioniert sowohl über 
eine synchrone serielle Schnittstelle (SPI) als auch über eine 
asynchrone (UART). Also sollte es auf jeden Fall funktionieren, den 
FTDI-Chip zu verwenden!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.