mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Inkremental Winkelgeber


Autor: Mürko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute..
Hat jemand sowas schon mal gemacht oder noch andere Ideen zu dieser
Aufgabe?? Bin für jede Antwort dankbar!

Ein Inkrementalwinkelgeber ist ein digitaler Sensor zur Winkelmessung.
In seiner optoelektronischen Ausführungsform befindet sich auf der
Spur
einer Codierscheibe eine Gitterteilung aus durchlässigen Lücken. Zwei
Lichtschranken A und B sind derart angeordnet, dass sich aufgrund der
Gitterteilung bei einer bestimmten Drehrichtung folgende Abfolge
ergibt:
A offen, B offen
A geschlossen, B offen
A geschlossen, B geschlossen
A offen, B geschlossen
A offen, B offen
Durch Auswertung der Lichtschrankensignale kann man sowohl auf die
Drehrichtung als auf den zurückgelegten Winkel schließen.
Ein dafür geeignter MOORE-Automat ist zu entwerfen und mit einer
Testbench mittels VHDL zu simulieren.

Gruß Mirko

Autor: FPGA-User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mirko,

das ist doch gar nicht so schwer. Wie so ein "Automat" (FSM)
prinzipiell realisiert wird, wurde ja hier schon
mehrfach diskutiert und da findest Du sicher auch Bsp. im Web.

Wenn Du die 2 Gebersignale zeichnest, siehst Du, dass es 4
verschiedene Zustände gibt. Dafür werden 4 Kreise gemalt
(s. auch eine Antwort bei Deiner vorherigen Anfrage)

Jetzt muss nur noch überlegt werden, wann der Automat von
einem Zustand in den anderen wechselt (also z.B. wenn aktueller
Zustand = "01" und Eingangssignale ="11" dann wechsel in Zustand
"11").

Genauso wie die Zustandswechsel werden die Ausgangssignale abgeleitet.

Ich könnte Dir fertigen VHDL-Code hinschreiben, aber das ist
doch total langweilig - oder ?

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mürko:
in deinem ersten Thread steht doch schon was dazu...
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-9-286308.html#new

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@FPGA-User langweilig und gefährlich. Sonst werden heir bald nur nch
fertige Lösungen präsentiert.
@Mürko
kennst du die funktionsweise einer FSM? Wenn nicht, nach welchem Buch
arbeitet ihr denn in der Schule? Das sind oft FSm drin die man sehr gut
für seine zwecke modifizieren kann. Dann ist der lernerfolg auch
gegeben.
Wenn du also hängst kannste natürlich gerne deinen Code Posten. Dann
schauen wir uns mal an wo der fehler liegen könnte. das ist doch ein
deal oder?

Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.