mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Audiofilter mit DSPIC


Autor: Memmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte einen Audiofilter mit DSPIC bauen. Dieser soll Rauschen und
Einschaltknacks unterdrücken. Gibt es sowas fertig irgendwo im Web??

Habe schon gesucht, bin aber nicht fündig geworden, weil ich sicher die
falschen Stichworte habe. Unter was soll ich suchen? Welchen Filter
brauche ich da?

Platinen ätzen, und löten kein Problem. Programmieren grosses Problem.

Gibt es im Web irgendwo Resourcen, für Eigenbau DSPIC Brenner???

Autor: Memmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weis das keiner, oder waren meine Fragen zu doof?

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer ist DSPIC? Es gibt Quelltexte für eine Rausch-Unterdrückung an
Funkgeräten zum Beispiel für das Motorola DSP-Evaluationsmodul
EVM56002. Die Googel-Suche nach diesem EVM sollte etwas zutage fördern.

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(ach ja DSPIC heißt DSP-PIC, damit habe ich mich noch nicht befasst.)
Stichwort "adaptive filter" sollte weiterführen. Ich habe einen
Funkgeräte-Lautsprecher mit fest programmiertem Fixkomma-DSP von Analog
Devices. Der macht nur Rausch- und Pfeiftonunterdrückung. Musik klingt
sehr merkwürdig, wenn man alle periodischen Töne unterdrückt. Aber die
Verständlichkeit von Sprache steigt deutlich.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu den dsPIC'S gibts bei Microchip App-notes. Es gibt auch
Filter-Beispiele für nicht dsPIC's. Einfach sowas nehmen und deinen
Bedürfnissen anpassen. Ich rate mal so, dass ein Knacks eher
hochfrequent ist, d.h. Tiefpassfiltern sollte das unterdrücken können.
Rauschen ist (im idealfall) weiß, kannst auch nur mit dem Tiefpass
verbessern (Bandbreitereduktion), ein Rest wird wohl bleiben.

Mario

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...

Warum die Leute nie als erstes beim Hersteller nachschauen?!?

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die "Least Mean Square" LMS-Filter dürften am ehesten passen, das
sind "adaptive filter", beides Stichworte zum weitergoogeln

zum EVM56002 gab es 1995 zwei Programme für die Rauschunterdrückung von
einem polnischen Funkamateur, hier die Version mit Autokorrelation:

http://det.bi.ehu.es/~jtpjatae/fuentes/corelflt/corelflt.asm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.