mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home CAN-Knoten


Autor: Joline (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Experten,

ich möchte einen einfachen CAN-Bus-Knoten realisieren und habe dazu
folgende Schaltung entworfen.

Könnt ihr mal drüberschauen, ob das so in Ordnung ist?

Danke
Joline

Autor: fracer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...würde sagen den Brückengleichrichter hast du verpolt!

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*) Gleichrichter
*) 100uF auf 5V Seite
*) Diode von Ic3-3 (A) auf Ic3-1 (K)
*) Kühlkörper für Ic3, grobe Schätzung: Ican = 5V/(120//120)Ohm=84mA +
Kleinkram ~100mA; P=(30-5)V*100mA = 2,5W
*) 100nF an Ic4-18
*) 100nF an Ic5-3
*) Gnd bei JP2 und JP6 hinzufügen um Verkabelung zu "verschönern"
*) ev. ext. PullUps für die i2c Pins; die uP-internen sind vermutlich
zu hochohmig für die Specs.
*) ev. Abschlußwiderstand für Can vorsehen, nur bei Bedarf einlöten
oder mit Jumper
*) ev. wäre es sinnvoll Reset Ic4 und Ic1 verbinden
*) Ic1-Aref liefert doch ~2,5V von der internen Referenz??? ->
Datenblatt befragen
*) Ic5-Vref könnte Belegung benötigen -> Datenblatt

Grüße leo9

Autor: Joline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja eine ganze Menge.  :o(

Vielen Dank. Ich werd's ändern.

Joline

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst den mega mit dem Clock vom MCP2515 versorgen? Funktioniert
prinzipiell. Du bekommst aber eine Watchdog-Lücke: sollte der Clock vom
MCP2515 aus irgendeinem Grund abgeschaltet werden (falscher Befehl oder
Störung oder ...), dann nützt selbst der Watchdog des mega nichts mehr.
Einzige Möglichkeit ist dann ein Power-Reset.

Den Kühlkörper finde ich nicht nötig. Ich habe fast dieselbe Schaltung
in meinem Hausbus (24V Versorgung, VCC=3,0V, Regler 2950 von National,
AVR-Clock interner RC mit 4Mhz). Damit habe ich ein paar mA, der Regler
wird ohne Kühlkörper nicht wirklich warm Der verwendete Regler hat aber
auch einen sehr geringen Eigenstromverbrauch - darauf achten!


Gruß, Stefan

Autor: Ithamar Garbe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens, wenn du den Takt vom MCP nehmen willst, musst du den
voreingestellten Divisor verwenden (is glaub ich 8), denn der Divisor
wird ja vom AVR per Software gesetzt - aber sobald der den ändert,
ändert sich ja auch sein Takt und das dürfte dem gar nicht so gut
gefallen...

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ithamar:
im Datenblatt des mega steht zwar etwas anderes drin, aber bei mir gab
es keine Probleme beim Takt ändern.

Viele Grüße, Stefan

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob 100µF am Ausgang gut sind.. könnte dann Schwingen.

Vref einfach auf 100n mit GND legen.
Vorteil: kannste per Software auf 2,56V / Vcc oder extern schalten.

ISP-PINS am m8 mit Widerständen (2k2 oder sowas) zum Rest der Schaltung
abblocken, sonst haste Probleme beim Flashen.

RESET vom m8 mit Kondi sichern.

Autor: Joline (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe versucht, alle Vorschläge einzuarbeiten. Habe ich noch was
vergessen?

@Dave:
1. Wie sollen die ISP-PINS abgeblockt werden? In Reihe?

2. RESET vom m8 mit Kondi sichern. -> Gegen GND?

3. Vref einfach auf 100n mit GND legen. -> Habe ich noch vergessen.

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du fertig bist, lade doch dann bitte auch das eagle file hoch.

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hab ich mich schlecht ausgedrückt ;)

Jo, in Reihe.
Wenn man den MCP2551 mit RESET zum schlafen bewegen könnte, dann würde
auch nen RESET bei ihm funktionieren, nur dann haste wiederum keinen
Takt ;)

Wieviel der Kondi am RESET und die Widerstände so haben sollten, keine
Ahnung. Bei den ISP-Widerständen vielleicht 1k-2k2 oder so, solltest
dann natürlich nen halbwegsvernünftigen Programmer haben (mit HCT245
oder nen AN910 o.ä.)

Siehe Anhang.

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oi, was mir da noch auffält:

Der RESET vom ISP geht anscheinend NICHT zum RESET vom m8?

Autor: Joline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dave

vielen Dank erst mal.

Es sind beide RESET miteinander und am ISP verbunden. Am m8 fehlt nur
die Leitungsbeschriftung.

Jetzt muss ich erstmal sehen, wie und ob ich die zusätzlichen Teile auf
der Platine unterkriege.  :o(

Den Takt habe ich nun geändert auf intern. Ich denke, für die
Bearbeitung des Programms genügen 4 MHz und die serielle Schnittstelle
brauche ich nur für Debug-Zwecke, also reichen hier auch 9600 Baud.

Joline

Autor: Shinobi_1983 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie sieht der aktuelle Status bezüglich des Nodes aus?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.