mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TFT Display ansteuern?? *Nerv*


Autor: Gast G. (maroni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich euch nerven sollte wollte ich euch trotzdem mal fragen.

Und zwar bin ich im Besitzt von einem TFT-Display und wollte nun wissen
ob die Möglichkeit besteht dieses irgendwie anzusprechen?

Und zwar ist das ein LT141X7-122 Display mit dem entsprechendem
Inverter PWB-...... "weis ich gerade nicht mehr sry".

Falls da ne Möglichkeit besteht dann sagt es mir bitte.

Besten Dank im vorraus.

MfG

Maroni

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht, wenn Du Datenblätter für das Dingens bekommst.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn du weißt du weißt wie mans macht...

Autor: Gast G. (maroni)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nach langem Suchen und Mails schreiben habe ich endlich dieses
Datenblatt bekommen...Das Display aus dem Anhang soll Baugleich mit
meinem Display sein. Kann mir denn jetzt jemand sagen ob die
Möglichkeit besteht dieses Display nun anzusprechen?

Der Inverter ist folgender:

PWB-IV13128T/A1

MfG

Maroni

Autor: Addy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, kann man das Display ansteuern.
Z.B. wies im Datenblatt steht über die LVDS-Schnittstelle.

Entweder in diese Schnittstelle und deren Protokoll einarbeiten und die
passenden Hardware entwickeln, oder auf vorhandenes zurückgreifen wie
eine LVDS fähige Grafikkarte, welche aber recht selten und teuer sind.

Andere Möglichkeit wäre ein Laptop mit LVDS - Schnittstelle.
So wie das TFT aussieht ist das ein Laptop-LCD.

Grüße
Addy

Autor: Gast G. (maroni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin ja sogar noch in dem Besitz des dazu gehörigendem
Notebooks... d.h. ich kann es also nur ansprechen zumindest die
einfachste Möglichkeit wenn ich es wieder an den Laptop anschliesse
bzw. an die passende Schnittstelle und dann an laufen bringe :(. ich
Dachte man könnte das DIsplay auch "einfach" Notebook unabhängig
betreiben..

MfG

Maroni

Autor: Addy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, möglich ist das schon unabhängig zu betreiben, aber hier handelt
es sich um ziemlich große Datenmengen, die bei der LVDS-Schnittstelle
auch noch seriell übertragen werden.

Diese Thema wurde soweit ich weis auch schon öfters durchgesprochen.

Informiere dich über LVDS und deren Datenmenge/rate, dann wirst du
sehen dass das nicht ein kleines Wochenendprojekt bleibt.

Grüße
Addy

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man sich sogar vor dem fragen ausrechnen...
Also Displayauflösung (z.B. 600*800) * Farben (also z.B. 3*8Bit) *
Framerate (also z.B. 25Bilder/s) = Anzahl der Bits die pro sekunde zum
Display übertragen werden müssen. Also im Beispiel 288000000 Bits/s
oder 36000000 Bytes/s !
Das Display kann schließlich Video im Vollbild. Das ist was Anderes als
die kleinen Dinger mit 128*64 und statischen Bildern. Das klappte beim
Fernsehen früher auch nur analog.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die via mini itx boards haben glaube ich (alle?) LVDS support.

Autor: Gast G. (maroni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jep habe ich vorhin auch schon gesehn aber kosten so um die 150€..

Autor: Gast G. (maroni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe aber noch etwas gefunden und zwar dieses Teil hier sehe ich das
richtig das es hiermit auch gehen würde?

http://www.kontron-emea.com/downloads/datasheet/td...

MfG

Maroni

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mit so etwas würde das gehen.

Versuche doch einfach mal herauszufinden, zu welchem Preis Du an das
Teil 'rankommen kannst.

Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit ist sowas teurer als
ein kompletter TFT-Monitor.

@Lupin/Maroni:
Zwar haben manche der VIA-EPIA-Boards einen Anschluss, der sich
"LVDS" nennt, aber wenn man sich dessen Anschlussbelegung (ist im
Handbuch dokumentiert) ansieht, so erkennt man, daß es sich dabei
nicht um eine LVDS-Schnittstelle, sondern um eine parallele
Schnittstelle handelt.
Eine LVDS-Schnittstelle erhält man nur durch Einsatz einer
Adapterplatine, wobei es solche Adapterplatinen auch für DVI geben
soll.

Auch hier stellt sich wieder die Frage nach der Bezugsquelle.

Autor: Stephan Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir das VIA EPIA MS12000 LVDS gekauft. "Nur" 126,- bei
www.mini-itx.de
+ 256 MB RAM von ebay (7,-).
Habe auch vor, ein TFT mit Touchscreen daran anzuschließen. Aber
Vorsicht: das ist kein LVDS Ausgang, sondern ein ganz normales 24 bit
TTL Interface. Zum LVDS Ausgang wird es erst mit einem optional
erhältlichen Modul, das auf den Steckverbinder kommt. Soweit ich das
gesehen habe, ist da aber auch nur ein LVDS Transmitter drauf. Da kann
man dann auch jeden beliebigen anderen nehmen (z.B. von TI).
Schlecht wäre alledings, wenn da noch ein serielles EPROM drauf ist,
der dem Board erst sagen muss, mit wem es da spricht. Kann das aber
leider noch nicht sagen, da ich z.Z. kein Oszi griffbereit habe. Was
dagegen spricht ist, dass man die Displaygöße direkt im BIOS einstellen
kann.
Ach und: Nicht alle haben den "LVDS"Connector. Der ist selbst auch
optional, also vorher informieren.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mit dem könntees auch gehen....aber so ein displaycontrollerboard
ist fast unbezahlbar. rechnem mal mit 300-400 Euronen.

Autor: Stephan Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, Parallelposting :-)
Die Adapter gibts recht günstig bei www.logicsupply.com
(->Accessories->Other).
Insgesamt sicherlich teurer als ein Monitor.
Das ist dann aber auch deutlich mehr als nur ein Monitor. Kommt halt
darauf an, was man damit machen will. Ich will das als
"Entwicklungsumgebung" für ein Trägheitsnavigationssystem benutzen.
Super ist bei dem Board, das die meisten Schnitstellen (COM, USB...)
als Pfostensteckverbinder ausgeführt sind. Finde ich zum Basteln
allemal besser.

Autor: Gast G. (maroni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bis jetzt habe ich nur noch diesen gefunden zumindest kann mann
diesen für einen Preis von gerade mal 62€ kaufen.

http://www.kontron-emea.com/downloads/datasheet/td...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus....
Du als alter Display Experte kannst mir doch sicher sagen wie ich
folgendes Display am einfachsten und billigsten ansteuere.

Bezeichnung: LB104V03 (LG)
Auflösung: 640x480
Datenblatt:
http://www.hy-line.de/fileadmin/hy-line/computer/d...

Das Display muss keine aufwändigen animationen zeigen, es reicht, ein
leicht animiertes menü.
Als µC für die ansteuerung würd ich nen Phillips ARM bevorzugen.

Schonmal Danke im voraus.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel
Über Levelshifter sollte man diesen an den VESA Port einer Grafikkarte
anschließen können.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich mir auch schon überlegt...da verschwend ich zwar massig farben,
aber wenigstens läuft das display.
Dann ist mir noch der S1D 13504 F00A (Epson) über den weg
gelaufen....aber ich hab son Teil noch nie angesteuert und kann nicht
einschätzen wie kompliziert das ist.

Das ganze würd ich auf ne selbst geätzte platine machen (je nach dem
level shifter oder TFT-Controller) oder gibts da irgendwelche probleme
?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias:

Magst Du auch eine Bezugsquelle für das von Dir erwähnte Kontron-Teil
nennen? Kontron selbst? Wo hast Du den Preis her?

@Stephan:

Der von Dir erwähnte Händler liefert in die USA und nach Kanada.
Kennst Du auch einen, der nach Deutschland liefert?

Autor: Gast G. (maroni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stephan Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus:
richtig, hab ich übersehen. Schade, war da so günstig. Gibts aber auch
bei mini-itx.de, linitx.com (in GB, liefern aber auch nach D),
bebensee.de und vielen anderen. Einfach mal nach RGB-01 oder LVDS-01
googeln.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mathias:
Danke für diesen Link. Muss man zwar noch Mehrwertsteuer draufrechnen
(§5.5 der AGB), aber auch dann ist das ein guter Preis für so ein Teil.

Autor: Gast G. (maroni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wohl wahr habe ich gerade auch erst gesehn...aber meinst du denn
das damit dann auch mein Display laufen könnte..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.