mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tistate-Stufe


Autor: walifogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Schwieriges Problem.
Ich bin eigentlich ein Digital Mensch und kein Analoger!
Ich habe vor mit einem PICs mehrere Digital I/O mit erweitertem
Spannungsbereich  aufzubauen.

So und nu kommt das Problem:
Also habe ich überlegt als Ausgang soll eine Tistate-Stufe hin, den
wenn auf Eingang geschaltet wird, soll die gleiche Leitung verwendet
werden.
Aber die Ausgangsspannung, oder die Eingangsspannung, kann ja mehr als
die üblichen TTL-Pegel haben. 0…30 Volt und als aus Ausgang ,auch noch
bis zu 1A strom !!!!

Ich habe mir die verschiedenen Tristate Schaltungen (CMOS… Transistor)
herausgesucht und versucht das ganze mit verschiedenen Modifikationen
zu Simulieren, aber das alles klappt nicht so richtig.

Ich brauche ein par Ideen oder Adressen um eine Spannungsmäsig frei
einstellbare Endstufe mit Tristate eigenschaften zu Konstruieren.

Möglicherweise hat einer von euch ein par Ideen!!!

walifogel

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ne halbe H-Brücke (z.B. L293) vorschlagen, die kann man auch
in den hochohmigen Zustand schalten.
Als Eingangsschaltung könnte man einen Optokoppler nehmen (naja, ein
nicht wirklich hochohmiger Eingang...) oder einen hochohmigen
Spannungstreiler, oder einen analog Komparator...

Autor: andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwierig ist das du die gleiche Leitung nicht nur als Tristate-Ausgang
sondern auch noch als Eingang nutzen willst. Die Schaltung im Anhang
invertiert das Ausgangssignal das Eingangssignal ist nichtinvertiert.

Autor: walifogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul
Die Idee ist schon mal ganz gut. Du weist nicht zufällig solch ein
Baustein wo die Treiber einzeln sind und nicht im Zweierpack. Beim PIC
kann ich jeden I/O einzeln schalten.

@andi
Das Problem ist nicht der Logische zustand sondern die Ansteuerung der
Endstufe.
Wenn ich:

Vaus.
P-MOS-Trans.
Ausgang -->
N-Mos-Trans.
Masse (0V)
angesteuert durch TTL oder CMOS

und Vaus. ist +5V dann klappt alles bestens.
Die Vaus. soll aber bis zu +30V erlaubt sein.
aber dann bekomme ich die Transistoren nicht mer zugesteuert!!!!

Als ausgang könnte man einen kleinen Stepper-Motor oder Relais mal
eben, ohne die ganze zusatzelektronik anschließen!

Der Eingang soll auch Propositional der Vaus. Spannung ein Hig-Low-
Signal abliefern.
So währe es möglich verschiedene Eingangssignale 5, 15, oder 24v zu
detektieren ohne immer extra eine Anpassungsschaltung aufbauen zu
müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.