mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USBisp


Autor: Manuel Weikert (wanie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe den
[url=http://www.matwei.de/doku.php?id=de:elektronik:usb...]
zusammengebaut.

Bootloader draufgeflasht, und danach die Software.
Grüne LED leuchtet und das Gerät sollte eigentlich bereit sein.
Die Treiber für den Virtuellen Com Port sind auch Installiert (COM3).
Jedoch wird der Programmer weder im Studio noch in CodeVisionAVR
erkannt.
Wenn ich in CodeVision einen AT90S4433 Flashen will, bekomme ich die
Fehlermeldung "AVRisp error entering programming Mode".
Das Studio sagt gleich von anfang an das auf COM3 kein programmer mit
STK500 zu finden ist.

AVRdude sagt folgendes (giveio gestartet, auch wenn nicht nötig):
C:\AVRDUDE\BIN>avrdude -p AT90S4433 -P COM3 -c STK500 -e -U
flash:w:test.hex
AVRDUDE: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00

Es bilnkt bei AVRdude und bei Code Vision kurz bevor die Fehlermeldung
kommt jedes mal ganz kurz die rote LED.

Die beschaltung des AT90S4433 sollte korrekt sein, da ich ihn schon mit
einem Kanda STK200 system Programmiert habe.

Manuel

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

mach mal ein Photo der Platine und stells hier rein/schicks per Mail.
Welche Applikation (v1, v2) hast du geflasht?

Matthias

Autor: Manuel Weikert (wanie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe app_v2.hex von dem download usbisp_21_10_05.zip geflasht.
Habe das ding unterm Mikroskop gelötet, bin mir also ziemlich sicher
das kein kurzer drauf ist, auch wenn ich mir mit SMD noch n bischen
schwer tu :)

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

es ging mir nicht um die Lötqualität (die ist bei dir einwandfrei)
sondern um die Brücke SJ2 (neben dem Tantal-C). Die solltest du
schließen.

Matthias

Autor: Christian Fasthuber (fasti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

mhm, der Tantal sieht aber leicht verbrutzelt aus.....

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nur, dass das neue AVR Studio das STK500v2 anspricht. Dafür hat
Matthias (mir zumindest?) eine extra Version erstellt.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

das ist alles auf meiner Homepage im ZIP. app_v2 ist die Applikation
für STK500v2. Man muss dann aber bei avrdude auch stk500v2 als
Programmer angeben.

Matthias

Autor: Manuel Weikert (wanie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, det Tantal ist wohl n bischen verbruzelt...
Hab den erst mit heißluft gelötet, aber dann festgestellt, das der wohl
mit ner Lötspitze besser zu löten geht.
Wie gesagt, mit SMD hab ich noch nich so ganz die routine.

Ja, SJ2 war der übeltäter!
Stand aber glaub ich auch nicht in der Doku oder?
Kann ich davon ausgehen, das ich den nie wieder öffnen muss (also auch
bei Softwareupdates nicht), weil dann Löt ich gleihc nen 0R drauf ;)

Vielen dank für die Hilfe!

Manuel

Autor: Manuel Weikert (wanie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm....

Das Studio sagt zwar jetz nicht gleich "geht nicht",
aber beim Flashen ist es dann soweit :(

CodeVision sagt das gleiche wie vorher.

Bei AVRdude könnte man meinen er flasht was drauf, aber irgendwie zeigt
das Display trozdem nix an. Allerding is der code korrekt, weil übern
STK200 ging das.

hier mal AVRdude (was ist das für eine Fuse warnung die da immer
kommt?):

C:\AVRDUDE\BIN>avrdude -p AT90S4433 -P COM3 -c STK500v2 -e -U
flash:w:test.hex

AVRDUDE: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100%
0.05s

AVRDUDE: Device signature = 0x000000
AVRDUDE: erasing chip
AVRDUDE: reading input file "test.hex"
AVRDUDE: input file test.hex auto detected as Intel Hex
AVRDUDE: writing flash (208 bytes):

Writing | ################################################## | 100%
0.27s

AVRDUDE: 208 bytes of flash written
AVRDUDE: verifying flash memory against test.hex:
AVRDUDE: load data flash data from input file test.hex:
AVRDUDE: input file test.hex auto detected as Intel Hex
AVRDUDE: input file test.hex contains 208 bytes
AVRDUDE: reading on-chip flash data:

Reading | ################################################## | 100%
0.14s

AVRDUDE: verifying ...
AVRDUDE: verification error, first mismatch at byte 0x0000
         0x0f != 0x00
AVRDUDE: verification error; content mismatch

AVRDUDE: safemode: fuse changed! Was 0, and is now ff
Would you like this fuse to be changed back? [y/n] y
AVRDUDE: safemode: and is now rescued
AVRDUDE: safemode: Fuses OK

AVRDUDE done.  Thank you.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

na irgendwas stimmt da ganz und garnicht da die Signatur des Zielchips
nicht gelesen wird. Ich hatte bisher das v2 Protokoll noch nicht mit
den 90S-Typen getestet (allerdings nichts negatives gehört). Ich
probier das morgen gleich mal aus.

Matthias

Autor: Manuel Weikert (wanie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

Wie ist das eigentlich mit der Pingbelegung?
Bei dem Board, das ich Programmieren will, sieht die Steckerbelegung
folgendermaßen aus:

pin1=MOSI
pin5=RESET
pin7=SCK
pin9=MISO
pin 4,6,8,10=GND
pin2=Vcc
pin3=hängt an einer LED, die mit einem Pullupwiderstand an Vcc hängt.
(Soll die LED sein, die wohl bei datenübertragung blinkt)

Bei deinem Board ist das etwas anders.
Ich dachte die pinbelegungen seien fest vorgegeben, oder ist die
Belegung beim STK500 protokoll eine andere als beim STK200 ?

Ich habe auch schon versucht, mit einem USBisp das zweite das ich
gelötet habe über X2 anzusprechen. Leider vergebens.

Manuel

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

die Belgung beim USBisp ist die übliche 10polige Belegung wie beim
STK200 und beim STK500. Wenn du das Flachbandkabel richtig angeschlagen
hast sollte das kein Problem sein.

Matthias

Autor: Manuel Weikert (wanie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann kann dies nicht das Problem sein, da das Kabel das gleiche ist
das ich auch beim STK200 verwendet habe.

Wo könnte der Fehler noch liegen?
Ich habe nur die nötigen, also die rot markierten Bauteile bestückt,
und somit auf der unterseite garnichts.
SJ2 ist ja jetz dauerhaft geschlossen (mit einer Lötbrücke).
Kann es sein das noch irgendwo zwei Lötpads verbunden gehören (auf der
unterseite oder sonst wo)?
Wäre es möglich das es ein Clock-Problem sein kann?

Manuel

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wenn du SJ2 noch geschlossen hast sieht die Bestückung soweit richtig
aus. Wenn die Fusebits stimmen sollte es auch kein Taktproblem sein.
Komisch ist das die Signatur deines Zielchips mit 0x000000 gelesen
wird. Das ist dann doch sehr unüblich.

Ich hab jetzt grade nochmal die v2 Implementierung mit einem
Classic-AVR (90S2313) geprüft. HAt einwandfrei funktioniert. Ich kann
dir jetzt das Angebot machen das du mir den USBisp zusammen mit
Rückporte zuschickst und ich mir das mal ansehe. Viel kanns eigentlich
nicht sein.

Matthias

Autor: Manuel Weikert (wanie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das wäre Sehr nett!

Ich weiß einfach nichtmehr weiter, vielleicht hab ich ja auch beim
programmieren was falsch gemacht, was ich mir allerdings nicht
vorstellen kann, da es ja keine fehlermeldung gab...

Ich werde beide platinen morgen zusammen mit den Briefmarken fürs
Rückporto zurückschicken.

Manuel

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich grabe diesen Thread mal wieder aus, weil mich auch ein merkwürdiges
Problem plagt. In AVRDude funktioniert soweit alles, sowohl mit der
AVRIsp als auch mit der AVRIsp2 SW-Variante.

In AVRStudio 4 funktioniert es nicht, Fehlermeldung ist immer "Connect
failed". Ich habe den VCP Treiber von FTDI installiert, der Comport
steht auf 115200 Baud, 8N1, XON/XOFF.
Mit der AVRIsp2 Variante und den D2XX Treibern funktioniert es
ebenfalls nicht.

Kann mir jemand sagen, was ich wie einstellen mauß, damit das AVRStudio
den Progammer erkennt?

Was mir noch aufgefallen ist: Wenn ich AVRDude über den Bootloader
benutze zum flashen von APP.HEX oder APP_V2.HEX, erkennt er das Device
nicht (0xaaaaaa). Ist das normal? Bei der normalen Benutzung werden die
Devices richtig erkannt.

Gruß,
Matthias

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Welche AVRStudio-Version? Immer die VCP-Treiber verwenden. Welche
Schnittstelle belegt dein USBisp?

>Bootloader ... 0xaaaaaa ... Ist das normal?

Ja, ist normal. Das liegt schlicht daran das ich mit Platz haushalten
musste als ich den Bootloader implementiert habe. 512 Words mußten
reichen, da kann man nicht alles haben. Mitlerweile sollte es aber auch
möglich sein das wieder rauszubauen da der Bootloader auch mit der
richtigen Kennung in 512 Words passen sollte.

Matthias

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, die AVRStudio-Version ist 4.12 SP1 Build 462. Mein USBIsp belegt
Port COM3, das gebe ich bei der Connect-Auswahl auch an. VCP habe ich
ja auch mit der AVRIsp (ohne 2) probiert. Ideen?

Gut, wenn das 0xaaaaaa normal ist, bin ich schonmal beruhigt.

Gruß,
Matthias

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

das neue AVRStudio (4.12) scheint Probleme mit dem USBisp und der
Software nach Protokoll v1 zu haben. Ich hab das noch nicht näher
untersucht da Protokoll v2 einwandfrei funktioniert.

Matthias

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, verstehe. Du wählst im Studio also AVRIsp MkII/USB aus, und das
sollte funktionieren. Dann werde ich mal einen anderen Rechner
ausprobieren, vielleicht liegts ja daran...

Danke soweit,
Matthias

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, auf die einfachste Möglichkeit komme ich natürlich nicht... AVRIsp
im Studio mit der AVRIsp2 Firmware funktioniert!

Gruß,
Matthias

Autor: Miki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab mal kurz so die Beiträge überflogen. Handelt es sich bei dem
Ding um einen Programmer für USB anschluss? welche controller von atmel
kann man damit progen?

danke!

MFG
Miki

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

alle AVRs die isp-fähig sind (das sollten alle aktuellen sein).

Matthias

Autor: Michael Seli (miki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mathias!

Kannst du mir mal deine Mail geben? Hätt noch ein paar Fragen, und
übers Forum ist das zu uständlich... aber wies dir lieber ist.

Bis dann...

MFG
Miki

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

AVRStudio meckert bei meinem Programmer. (siehe Anhang)
Ich habe alles nach deiner Beschreibung und Lesen im Netz,
Programmiert.

Wo finde ich eine aktuelle app_v2 oder liegt es am Bootloader?

Gruss Marcel

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jup, hab gestern auch ein AVR Studio Upgrade gemacht und auch den Fehler
bei Matthias USBISP. Ich hab ihm schon eine Email geschickt, deswegen.

PS: Sagmal, klappt bei dir das Programmieren? (Also wenn du auf Cancel
drückst und nicht updatest und einen Chip korrekt an den Programmer
anschließt)

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Update kommt in ein paar Stunden auf meiner HP.

Matthias

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ist hochgeladen.

Matthias

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, Matthias.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also irgendwie steh ich aufm Schlauch.
Ich habe die Schaltung aufgebaut und den Bootloader geladen. Dann die 
App V2.
Ging alles gut.
Aber wie programmiere ich jetzt einen anderen Atmel damit?
Immer wenn ich mit avrdude programmieren will, überschreibe ich den 
Mega8 auf dem Programmer...
Muss ich nen Jumper setzen oder einen anderen Befehl benutzen?
Danke
Florian

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

beim starten müssen die beiden DIP-Schalter geschlossen werden. Dann 
wird die Applikation angesprungen.

Matthias

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,
Ich bin erst heute wieder zum Testen gekommen.
Ich habe gleich die neueste Software vom 27.11.06 aufgespielt.
Dann den Programmer vom USB abgezogen, die DIPs gesetzt und wieder ran.
Folgende Zeile ausgeführt:
avrdude -p m8 -c stk500v2 -P COM5 -e -U flash:w:main.hex

Dann kommt das:

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 
0.05s

avrdude: Device signature = 0x000000
avrdude: current erase-rewrite cycle count is 8388608 (if being tracked)
avrdude: erasing chip
avrdude: reading input file "main.hex"
avrdude: input file main.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: writing flash (2914 bytes):

Writing |                                                    | 0% 0.00s

Und sofort leuchtet die rote LED und nichts geht mehr. Der Atmel hängt 
sauber dran.
Mit meinem normalen Programmer kann ich ihn auch sauber programmieren. 
Ich habe ihn extra mal gelöscht.
Was kann noch das Problem sein?

Danke & Guten Rutsch
Florian

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

kannst du avrdude mal mit -vvvv starten? Welche LEDs leuchten nach dem 
starten? Welche Taktfrequenz hat dein Ziel-AVR? Kannst du mal ein Photo 
des Programmers schicken?

Matthias

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias,
Ich habe noch einmal alles überprüft. Mein Fehler ist, dass ich keinen 
STK200 Stecker habe, sondern die Kabel direkt auflöte. Da bin ich mit 
den Ziffern des Bestückungsdrucks durcheinandergekommen.
Die äußeren Pins gehören ja nicht zum ISP direkt.
Jetzt klappt alles.
Super Gerät!!

Vielen Dank für Deine Hilfe und Guten Rutsch!
Florian

Autor: Dirk S. (fusebit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hole das mal hoch. Mein USBisp hat bis eben einwandfrei funktioniert 
und nun meldet AVRdude:

avrdude: stk500v2_command(): command failed
avrdude: initialization failed, rc=-1


Es blinkt ganz kurz die rote LED auf, sonst nichts. Ich habe den 
Programmer die ganze Zeit an einem Mega8 angeschlossen und habe heute 
schon einige Male geflasht. Von ein aufs andere Mal geht es nicht mehr?

Was könnte das sein? Die Verkabelung habe ich gecheckt, scheint 
irgendwie am USBisp zu liegen. AVR Studio meldet:

Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!


Kann jemand helfen?

Dirk

Autor: Dirk S. (fusebit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Desweiteren steht in der Fehlermeldung: Doublecheck all connections!

Ich möchte dies erweitern: Triplecheck all connections, definitly ALL!


Es war die Zuleitung zum RESET-Pin am Stecker zur Platine gebrochen. 
Obwohl ich diese Stelle extra mit Epoxidharz verstärkt hatte...

Autor: My Lovely Mr. Singers Club (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
definite ly

Autor: My Lovely Mr. Singers Club (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

hast du mal die Software neu eingespielt mittels Bootloader?

Matthias

Autor: Dirk S. (fusebit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Matthias,

das hatte ich auch gemacht. Aber wie oben beschrieben hatte ich einen 
Kabelbruch in der Resetleitung.

Dein USBisp ist wirklich sehr gut!



Vielen Dank auch an die Englischlehrer.


Bis dann

Dirk

Autor: Florian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich habe genau das selbe Problem wie Dirk S. vor längerer Zeit.

Mein Programmieradapter funktioniert auch nicht mehr

ich habe Zwei bild mal mitgeschickt damit ihr sehen könnt wo genau der 
fehler liegt oder viel mehr mein Problem.

ich kann leider nichts auf mein ATmega8 laden.

ich habe mein Kontroller nur mit dem nötigsten beschaltet das man erst 
mal nur Software laden kann.
nach dem bild.

Ich habe meine Kabelverbindungen alle überprüft und alles nochmal 
durchgecheckt, aber immer wieder bekomme ich folgende meldung vom 
AVRDUDE.

avrdude: stk500v2_command(): command failed
avrdude: Initialization faield, rc=-1

Ich habe schon sämtliche möglichkeiten versucht aber leider ohne erfolg

kann mir einer von euch helfen ?

Mfg Flo

Autor: Florian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und das ist die ausgabe die ich bekomme wenn ich den m8 auslesen möchte

Autor: Florian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry ein kleiner fehler hier nochmal die Grundschaltung wie ich meine 
Schaltung aufgebaut habe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.