mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lagerung von Li-Ion-Akku


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir online einen Ersatz-Akku fürs iPhone 5s gekauft(angeblich 
neu und mit 0 Ladezyklen) und bei Lieferung anhand der bedruckten 
"Banderole" festgestellt, dass dieser in 07/2015 hergestellt wurde.
Sollte ich den Akku wegen der langen Lagerung zurücksenden, oder stellt 
so eine lange Lagerung zu 100% kein Problem dar?

Da die Demontage-Prozedur beim iPhone 5s doch etwas fummelig ist, würde 
ich den Akku nur ungern "testen", nur um ihn dann hinterher wieder 
ausbauen zu müssen.

Viele Grüße
Hans

Autor: Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,

der Akku ist also ca. ein Jahr alt.
Eine definitive Aussage wird dir hier sicherlich niemand geben können.
Hast du ein Multimeter zur Hand? Du könntest mal die Spannung messen. 
Diese sollte > 3.3 V liegen.

Die Welt der Lithium-Ionen-Akkus ist sehr groß und im Falle iPhone 
kommen sicherlich noch Apple-Spezifika hinzu.

Hauptsächlich für die Alterung bei Lagerung verantwortlich ist die 
Temperatur während der Lagerung, sowie der Ladezustand bei Beginn der 
Einlagerung.

Du könntest dir mal diesen Artikel durchlesen:
http://batteryuniversity.com/learn/article/how_to_...

Um es kurz zu machen:
Daraus geht u.A. hervor, dass nach 12-monatiger Lagerdauer bei +25 °C 
und mit 40 % anfänglichem Ladezustand die dort angegebene Zelle noch 96 
% ihrer ursprünglichen Kapazität aufweist.

Typischerweise werden Li-Ionen-Akkus ab Werk mit ca. 40 % SOC 
(Ladezustand) ausgeliefert. Das ist seit April 2016, soweit ich weiß, 
sogar Pflicht für Lufttransport. Danach kommt es darauf an, was der 
"Zwischenhändler" damit angestellt hat (Lagerung unter vernünftigen 
klimatischen Bedingungen, oder hat der Akku monatelang in der Sonne 
gelegen)...

Viele Grüße,
Alex

: Bearbeitet durch User
Autor: Holger K. (zaldo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinzufügen könnte man noch, sollte der Akku unterhalb seiner 
Entladeschlußspannung liegen (oder gar komplett leer sein) dann 
definitiv zurück damit, da Li-Ion Akkus besonders empfindlich auf 
Tiefentladung reagieren

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal die Spannungen zwischen den 3 Polen gemessen...

3,70 Volt zwischen den äußeren Polen
1,23 Volt zwischen dem mittleren und dem einen äußeren Pol
2,46 Volt zwischen dem mittleren und dem anderen äußeren Pol

Was sagt uns das jetzt?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man vor hat einen Li-Ion Akku über längere Zeit zu lagern sollte 
dies bei 60-80% der Nennkapazität gemacht werden. Von daher ist das mit 
den 3.7V schon mal besser als randvoll.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.