mikrocontroller.net

Forum: Platinen Wie werden in Eagle alternative Bauteile gekennzeichnet ?


Autor: TTT (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne mit Eagle 7.2.0 bestimmte Bauteile im Schaltplan-Editor 
als alternativ deklarieren und im PCB-Editor ausblenden können, um diese 
nicht routen zu müssen.

Zur besseren Erläuterung habe ich zwei Bilder einer simplen 
Beispielschaltung angehangen.
Die schlussendliche Beispielplatine soll am Ende nur die 2 Vias 
besitzen, in welche später entweder LED1 oder LED2 eingelötet werden 
können.
Trotzdem würde ich gerne beide Bauteile und dessen Verschaltung 
innerhalb des Schaltplans darstellen, allerdings nicht im PCB-Design.
Momentan gehe ich so vor, dass ich beide LED's fälschlicherweise im 
Schaltplan parallel verschalte und im PCB-Editor die Verbindungen gar 
nicht erst route.
Das Problem liegt allerdings darin, dass bei Verwendung dieser Methode 
EagleUp nicht mehr rund läuft, prinzipiell der Schaltplan nicht korrekt 
ist, die Darstellung im PCB-Design-Editor unsauber aussieht, usw.

Wie könnte ich diesem Fall am besten vorgehen ?

Autor: TTT (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen eigenen Lösungsansatz für einen Teil des Problems hätte ich auch 
schon.

Im Schaltplan könnte ich die alternativen Bauteile nicht mit dem Layer 
"91 Nets" sondern mit vllt. "97 Info" verbinden. Dann müsste der 
Schaltplan trotzdem wie gewollt zu lesen sein und keine Verbindungen im 
PCB-Editor verlangt werden.

Trotzdem bliebe dann das Problem, des Ausblendens der eig. Bauteile.
Ich glaube ein einfaches Ausblenden der Layer der besagten Bauteile 
hilft mir nicht, gerade im Umgang mit EagleUp.

Auch hierfür habe ich mal Beispiel-Screenshots angehangen.

PS: Ich glaube folgender Hinweis sollte noch erwähnt werden. Die realen 
Bauteile sind größer als die Gesamtdimensionen(/Außenumrandungen) der 
Platine.

Autor: CptH (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

oft macht es Sinn zwei Schaltpläne zu zeichen, einen für das Layout und 
den anderen für die Dokumentation. Der Schaltplan für die Dokumentation 
wird als copy and paste von den eigentlichen Schaltplan übernommen, und 
dann um externe und alternative Teile erweitert, dieser neue Schaltplan 
braucht dann auch kein extra Layout.

Gruß
Stefan

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alternative und externe Teile kann man Dummy-Bauteile, die nur ein 
Schematic-Symbol und keinen Footprint haben, anlegen. Das ist etwas 
Arbeit, aber hält Doku und Schaltplan konsistent.

Autor: Chris K. (kathe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf die Eagle Version an.
Gerade in der 7.5 getestet.
Hier gibt es Bestückungsvarianten welche in deinem Fall die einfachste 
Lösung wäre.

Weitere Hilfe: In der Befehlszeile "help VARIANT" eingeben.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas gibts z.B. für den Raspberry, nur ein Schematic-Symbol aber kein 
Layoutsymbol, um im Schaltplan den GPIO zu dokumentieren. Das gleiche 
Schaltplansymbol gibts auch noch mit Layoutsymbol.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.