mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Abtastrate ??


Autor: Youness Maoukil (myouness27)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich muss das im Anhang liegende Signal abtasten, weiss aber nicht wie
die abtastrate zu wählen ist.
Nach nyquist muss ja gelten f(abtast)>= 2* f(max)
f(max) ist die höchste signalfrequenz bzw. die Bandbreite des Signals
also muss ich dann ein Fouriertransformation durchführen, was mir
leider mit Matlab nicht gelungen ist, weil ich mich da gar nicht
auskenne.
kann mir jemand einen Tip geben wie das problem zu lösen ist denn ich
komme wiklich nicht weiter.

Mit freundlichen Grüssen

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du das Signal wirklich originalgetreu darstellen willst, kommste
mit Nyquist eh nicht weiter. Das Maximum von dem Signal wird ja, wenn
das auf der Rechtsachse Sekunden sein sollen, nach etwa ner 10tel oder
20tel us schon erreicht. D.h. Du musst mit etwa 50 ns abtasten, um das
Maximum eindeutig zu erwischen. Wenn man schon über nen Ansatz mit FT
geht, sollte man auch wissen, dass zur einigermaßen eindeutigen
Darstellung eines Signals min. 10 Abtastpunkte einer Periode benötigt
werden.

Gruß

Johnny

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fmax ist die maximale Frequenz die dich interessiert! Nur mit diesem
Ansatz kannst du die Abtastrate in einem vernünftigen Rahmen halten.
Vor jedem ADC ist ein Tiefpass der darüberliegende Frequenzen
abschneidet. Die Dimensionierung sollte dir ein erster Hinweis sein.
Das Signal/Rauschverhältnis deines Bildes ist 14/1 reicht dir das?

Ich schätze das ist eine Entladekurve.
Wie genau willst du den steilen Anstieg erkennen?
Welche Frequenzauflösung willst du erreichen.
Welche Information willst du erhalten?

Autor: Youness Maoukil (myouness27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kurve stellt die Energie von Teilentladungen dar. Diese Energiewete
möchte dann mit DSP weiter verarbeiten

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kurve stellt die Energie von Teilentladungen dar. Diese Energiewete
möchte dann mit DSP weiter verarbeiten

Was für eine Information willst du daraus enthalten?
Das ist die Frage die du beantworten musst, um das Signal effektiv zu
begrenzen.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip brauchste dann ja das Integral über die Kurve. Einfacher wäre
es, und deshalb wird das ja auch gemacht, direkt im Frequenzbereich zu
messen. Dann brauchste schließlich nicht die hohen Abtastraten.
TE-Auswertung im Zeitbereich ist immer kritisch wg. der
Störanfälligkeit. Gehe aber mal davon aus, dass Du ein fertiges
Messsystem benutzt, bei dem Du einfach keine Wahl hast. In den meisten
Fällen sollte es da auch das Maximum tun, weil die KurvenFORM
schließlich weitgehend vom Ankopplungsvierpol bestimmt wird und meist
ähnlich ist. Also nen Spitzenwertdetektor. Wenn dazu keine Möglichkeit
besteht, dann halt mit ner entsprechend hohen Frequenz abtasten (wie
gesagt, das kritischste bei so einem Signal ist der steile Anstieg. Der
gibt im Prinzip auch die von Wolfram genannte Frequenz fmax wieder. 50ns
musste also bei dem Signal schon spendieren). Ansonsten kann man durch
die Art der Auskopplung an der Steilheit drehen. Aber das kommt ja
wahrscheinlich nicht in Frage...

Gruß

Johnny

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.