mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung E-Mail durch M2M-Tunnel weiterleiten


Autor: Hermann Ge. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben M2M-Lösungen von der Telekom im Einsatz. Nun dürfen diese 
Router nicht selber ins öffentliche Netz funken. Darum landen die Daten 
nur über einen Tunnel auf einem Rechner von uns. Die 1:1 Verbindung 
funktioniert. Jedoch gibt es das Probblem, dass so keine Störungsmails 
herausgehen.

Kann man den Emailversand umleiten an eine externe IP?

Derzeit ist die IP des SMTP-Servers inkl. der Anmeldedaten auf unseren 
Rechner gelegt. Dieser Rechner ist mit dem M2M Netz sowie dem 
Öffentlichen Netz verbunden.. Nun suche ich nach einer Möglichkeit, dass 
alle ausgehenden Emails (von den Maschinen) auf einen externen 
Emailserver weitergeleitet werden. Die IP des SMTP ist bekannt.

Das eingesetzte Rechner, der mit dem öffentlichen Netz verbunden ist, 
ist mti einem Debian Betriebssytem ausgestattet.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verstehe das Problem nicht genau. Eventuell hilft eine Zeichnung vom 
Netzt.

Als Lösung sehe ich einen eigenen Mailserver (smart-relay), oder ein 
geschicktes IP-forwarding.

Autor: Stefan S. (sschultewolter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke hier reicht ein IP-Forwarding. Versuch mal folgendes
IP-ADRESSE muss angepasst werden

sudo sysctl net.ipv4.ip_forward=1
sudo iptables -t nat -A PREROUTING -p tcp --dport 25 -j DNAT 
--to-destination IP-ADRESSE:5222
sudo iptables -t nat -A POSTROUTING -j MASQUERADE

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Auf dem Rechner, der mit dem Internet verbunden ist und mit dem sich die 
M2M Geräte verbinden, einen SMTP Server als Relay einrichten. Das geht 
mit jedem Debian.
Portweiterleitung ginge auch, aber wenn die M2M Verbindung nicht sehr 
stabil ist, ist die Relay Lösung besser zu debuggen (Logfiles). 
Ausserdem kann M2M meist kein STARTTLS. Das sollte Standard sein und 
kann mit dem Relay quasi hinzugefügt werden. Gleiches gilt für DKIM, 
SPF, SMIME usw.


Martin

Autor: Marc Horby (marchorby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Installiere auf dem Rechner einfach einen hMailServer. Alle M2M melden 
sich bei dem an und senden dorthin die eMail. Habe eine APC und die 
unterstützt z.b. keine Passwortanmeldung. Mit internem Mailserver kann 
man da dennoch raus senden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.