mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle und Tiefenfräsung


Autor: Florian G. (Firma: Student) (flogo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche nach einer Möglichkeit,
wie man in Eagle auf einer Platine Tiefenfräsungen einfügt.

Es geht um die Herstellung eine Sensorplatine,
das in ein Gehäuse verbaut werden soll.
Der Sensor selbst muss aber über das Gehäuse selbst hinausschauen.
D.h.
die Tiefengefräste Platinenbereiche um den Sensor herum, werden als 
"Träger-/ Haltematerial" benötigt, und das Gehäuse bekommt auf der Höhe 
des Sensors ein "Kuckloch".

An der Uni haben wir technisch die Möglichkeit
Platinen mit Vertiefungen herstellen zu lassen,
aber da es bis dato keiner in Anspruch genommen hat,
weiß keiner was und worauf man achten muss.

Hat jemand eine Idee wie man das, wie gesagt in Eagle, macht?
Oder sogar ein Tutorial?

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird in Eagle genau so gehen wie in allen anderen Layoutprogrammen: 
Direkt schonmal gar nicht. Es gibt mindestens 2 Lösungswege die zum ziel 
führen:

1. du suchst dir einen Layer heraus und zeichnest dort den zu fräsenden 
Bereich.
2. Du erstellst eine mechanik Zeichnung deiner Platine mit Kennzeichnung 
des Bereichs.

Beide Varianten erfordern jedoch gezielte Absprachen mit deinem 
Leiterplattenfertiger, wenn das was werden soll. Z-Fräsungen sind in der 
Regel kein Problem für die Fertiger, es ist aber eine Sondertechnologie 
die entsprechende Absprachen erfordert.
Es ist auch wichtig zu definieren, ob das ganze durchkontaktiert oder 
nicht durchkontaktiert werden soll. Davon ist abhängig, wann im 
Herstellungsprozess diese Fräsung eingebracht wird.

Das erstmal allgemein, nun zu deinem speziellen Fall mit "inhouse - 
Fertigung"

Also am besten fragst du denjenigen, der die Maschine bedient, welche 
Daten er dafür benötigt. Ich vermute, es werden die nc Daten eines CAD 
Programms sein. Wenn du die lesen kannst, kannst du es auch einfacher 
halten:
Den Bereich im Fräslayer (1) zeichnen und dann das nc Programm händisch 
bearbeiten. Allerdings hat dieses Vorgehen 2 Nachteile: 1. du musst es 
sehr gut dokumentieren, denn wenn nach einer Platinenänderung neue Daten 
erzeugt werden ist diese Änderung nochmals händisch zu erledigen! 2.: Du 
musst dich in die CNC Programmierung einarbeiten, um das Excellon oder 
Sieb und Meyer Programm anpassen zu können. Das ist aber nicht 
sonderlich kompliziert.

(1) um schnell die betreffende Stelle zu finden empfielt es sich hier 
ein Werkzeug vorzusehen, was sonst nirgends auf der Platine vorkommt. 
Statt 2,5mm Fräser z.b. 2,4 verwenden. Dann kannst du die betreffenden 
Zeilen im Programm recht einfach finden.

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Florian G. (Firma: Student) (flogo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch beiden für die Infos.

Werde mich heut Nachmittag mal dran machen,
und hoffe, dass das ohne großartige Probleme von statten geht ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.