Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Objektpositionierung im Raum über IR


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus B. (Firma: Bayer Inc.) (itsmenow)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Ich möchte gerne ein bewegtes Objekt, zB. 
eine rollende Kugel auf eine länge von ca. 20m über IR oder ähnliches 
auf echtzeit verfolgen, und die Position auslesen (am besten über ein 
Arduino).
Weiß jemand von euch, der vielleicht schon mal etwas ähnliches 
realisiert hat, welche Empfänger und sender (oder brauche ich eine IR 
Kamera) geeignet und möglichst Preiswert sind?
Ich danke und hoffe schonmal für eine Antwort :)

von Moe S. (loetsinn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt Echtzeit? Wie viele Messungen pro Sekunde? Welche Latenz, also 
Dauer zwischen Messanfang und -Ende? Welche Auflösung? Meter, cm oder 
mm? Welches Budget? Wie schnell ist die Kugel? Wie groß ist sie? Welche 
optischen Eigenschaften hat sie?

20m sind eine ordentliche Strecke. Da fallen mir für qualitativ 
hochwertige Messungen spontan nur (mehrere) Kamera-Messsysteme oder 
Triangulationssensoren/Time-of-flight-Sensoren mit Laser ein. Wird aber 
kritisch, wenn deine Kugel "schlechte" optische Eigenschaften hat, will 
sagen, spiegelt. Und günstig wird das auch nicht.

Wenn die Auflösung und Latenz nicht kritisch ist, also die Kugel recht 
langsam unterwegs ist, könntest du es auch erstmal mit Ultraschall 
versuchen. Funktioniert aber nur mit nachgehender Signalverarbeitung, 
wenn deine Kugel nicht groß genug ist, um ordentlich Schall zu 
reflektieren. Dann hättest du mehrere Echos.

Wie wäre es mit über die Länge verteilten Lichtschranken? Dazwischen 
könntest du die Position interpolieren.

von Markus B. (Firma: Bayer Inc.) (itsmenow)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schonmal für die schnelle antwort,
also die Kugel ist nicht spiegelnd und hat eine Größe von ca. 20cm. Die 
Geschwindigkeit kann schon bis zu 50kmh betragen. Ich hatte auch daran 
gedacht die Strecke über IR komplett aus zu leuchten und dann mit 
mehreren Sensoren die von oben die position bestimmen. Währe das vom 
Sinn her so möglich oder eher schwierig?

von Moe S. (loetsinn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50km/h -- baust Du eine Railgun? Dann könntest Du die Position aus dem 
Strom bestimmen, der aus den Leitern kommt :)

Möglich ist alles, kommt nur auf Dein Budget an. Wenn Du von "IR 
komplett ausleuchten" und dann von nach unten sehenden Sensoren 
sprichst, was meinst Du damit? Was für Sensoren und was sollen die 
messen?

Mach mal ein Bild vom Aufbau, vielleicht wird dann klarer, was du 
machst.

von Blackbird (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kegelbahn? Bowling?

:)

Dann Kameras und Auswertung per PC?


Blackbird

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es darum geht, nur die schnell bewegte Kugel zu erkennen, aber 
keine ruhende, könnte auch ein radarbasiertes Verfahren interessant 
sein, bei dem nur Signale mit der aus der in der jeweiligen Raumrichtung 
vorliegenden Mindestgeschwindigkeit resultierenden Dopplerverschiebung 
berücksichtigt werden. Dies setzt aber voraus, dass die Kugel im 
Mikrowellenbereich hinreichend stark reflektiert.

von Oleg A. (oga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Kugel hohl?
Kann man darin einen Sender einbauen?

von Markus B. (Firma: Bayer Inc.) (itsmenow)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@blackbird: so ähnlich

@schweigstill: Ist bei einer Radarlösung nicht der Störfaktor zu groß, 
weil man das Feld nicht besonders gut eingrenzen kann?

@oga: Leider ist die Kugel nicht hohl, sodass man Sie nicht mit einem 
Sansor ausstatten kann.

Vielen Dank freue mich über die zahlreichen Antworten

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll diese Salamitaktik? Warum weigerst Du Dich so beharrlich, 
endlich alle relevanten Informationen auf den Tisch zu legen, d.h. die 
Rahmenbedingungen und konkreten Anforderungen?

Wie soll irgendjemand Deine Frage nach zu großen Störungen 
radarbasierter Lösungen beantworten können, wenn Du es nicht für nötig 
hältst, diese zu nennen? Es gibt Radarsysteme, die auf mehrere 100km(!) 
bewegte Objekte von der Größe eines Tennisballs verfolgen können.

Und außerdem solltest du die Antworten auch vollständig lesen und 
verstehen, bevor Du hier irgendwelche unzutreffenden Schlussfolgerungen 
ziehst. Wann soll denn Deiner Meinung nach oga behauptet haben, einen 
"Sansor" in die Kugel einbauen zu wollen? Was ist ein "Sansor"? Meinst 
Du damit einen Sensor?

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.