mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32L100: instabiler Oszillator?


Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich spiele zur Zeit mit dem STM32L100-Eval-Board. Nach und nach bekomme 
ich das Board (d.h. die zahllosen Funktionen des µCs) auch ans Laufen.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich nach jedem Rechnerstart jedes 
Mal den Teiler für die serielle Schnittstelle neu einstellen muss, mit 
einer Korrktur so im Bereich +/- 5%, weil sonst die Kommunikation (bei 
gemütlichen 9600 bps) ziemlich schnell schiefgeht (der LA sagt "Framing 
Error"). Ich verwende den internen Oszillator statt eines Quarzes. Das 
Board steht die ganze Zeit im gleichen Raum, größere 
Temperaturschwankungen sollten eigentlich nicht auftreten.

Vom MSP430 war ich gewohnt, dass er auch ohne Quarz nicht mehr als ca. 
1% abweicht, was für UART kein Problem ist.

Kann ich am STM32 noch irgendetwas tunen, oder muss ich für UART einen 
Quarz spendieren?

Max

Autor: Nico W. (nico_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du denn deine Teiler genau eingestellt?

Aus der AN2868:
> To compensate for the influence of temperature in the application, the
> output frequency of the STM32F10xxx HSI oscillator can be further trimmed
> by the user runtime calibration routine to improve the HSI frequency
> accuracy. This may prove crucial for communication peripherals.

: Bearbeitet durch User
Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade noch mal ins Datenblatt geschaut, hätte ich gleich tun 
sollen. ST gibt bei konstant 25°C und 3V Versorgung eine Toleranz von 
+/-1% an.

Vermutlich schreibe ich irgendein Register nicht, das geschrieben werden 
sollte. Code folgt.

Max

Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So, Problem gefunden. Das kommt davon, wenn man unverstandene Codebrösel 
zusammenrührt.
void main() {
    SystemInit();

    RCC_DeInit();
    RCC_HSICmd(ENABLE);
    RCC_SYSCLKConfig(RCC_SYSCLKSource_HSI);

    ....
}

Anfangs stand da nur SystemInit(). Das versucht, die HSE (externer 
Quarz) ans Laufen zu bekommen. Wenn das nicht klappt, fällt sie auf die 
MSI zurück, die wohl eher kein Genauigkeitswunder ist.

Die drei Zeilen danach jedenfalls aktivieren die HSI (interner 
Oszillator) und schalten sie auf die SysClk. Jetzt ist alles gut :)

Max

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.