mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Leonard LI1320X Geschirrspüler heizt nicht


Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geräteart: Geschirrspüler
Hersteller: Leonard
Gerätetyp: LI1320X
Defekt: Wasser wird nicht aufgeheizt
Alter: 2,5 Jahre
_______________________________________

Hallo zusammen,
das Problem trat plötzlich auf. Bei einem gestarteten Programm läuft die 
Maschine ganz normal durch, nur das Wasser bleibt kalt.
Ich habe den Geschirrspüler inzwischen zerlegt und bereits folgende 
Dinge geprüft:

•  Steuerungsplatine in der Klappe auf kalte Lötstellen --> nichts 
gefunden
•  Kabelbruch am Übergang von Klappe und Maschine --> nichts gefunden
•  Schläuche auf Verstopfung --> nichts gefunden;  gesäubert
•  Druckwächter --> nichts gefunden; gesäubert
•  Heizelement gemessen --> ca. 25 Ohm bei 2040 Watt; in Ordnung

Bei der Messung bin ich jedoch stutzig geworden. Wenn ich direkt an den 
Kontakten des Heizelements messe, dann werden die 25 Ohm angezeigt. Wenn 
ich jedoch am Stromeingang zum Heizelement messe (s.Bild), wird nichts 
angezeigt. Eine Durchgangsmessung zeigt, dass dort kein Kontakt besteht. 
Ist dort evtl. noch ein Relais oder ähnliches zwischengeschaltet?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht so aus, als könnten da noch Sicherungselemente drinstecken. Ein 
Übertemperatursensor ala Klixon wäre recht wahrscheinlich. Sollte sich 
ja auspiepsen lassen, wo auf einmal kein Durchgang mehr ist.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das habe ich auch getan. Der Durchgang geht genau beim Übergang 
zwischen der Abdeckung und dem Runddraht verloren. Leider ist dort ein 
Plastikklotz und ich sehe nicht was dort drunter passiert.
Deshalb die Frage ob es sich um ein Defekt handelt oder ob es etwas 
sinnvolles gibt, was sich noch drin befindet.
Ein Schutz gegen überhöhte Temperaturen könnte Sinn machen.
Gäbe es noch eine Möglichkeit?

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man den Plastikdeckel nicht entfernen? Sieht ja so aus, als ob der 
nur auf den Zapfen eingerastet wäre. Es kann schon sein, dass der Sensor 
einfach nur kaputtgegangen ist, gibt da die Lösung mit einem 
frühschmelzenden Lötzinn. Das korrodiert auch gern so weg.

Ich würde aber vermuten, dass es schon einen konreten Anlass für sein 
Auslösen gab.

Bei meiner etwas älteren Miele sitzt ein rückstellbarer 
Temperaturschalter auf der Heizeinheit. Durch einen etwas abstrusen Bug 
im Schaltwerk wird ab und zu die Heizung ohne Wasser angeschaltet, dann 
löst der Schalter aus. Muss man aber nur einen kleinen Knopf wieder 
reindrücken, dann gehts wieder. An sich sollte ich das mal an der 
Ursache fixen, war irgendwie bisher nur zu faul dazu ;)

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider geht das mit dem Entfernen nicht so einfach. Die ganze Geschichte 
ist so verlöret, dass man da nichts auseinander bekommt ohne die 
Lötstellen aufzumachen.

Könnte es evtl. auch die Möglichkeit geben, dass der Kontakt erst 
zustande kommt wenn Strom fließt? So eine Art Relais? Aus welchem Grund 
das gemacht werden sollte wüsste ich wiederum nicht.

So eine Art Schalter habe ich bei meiner Maschine nicht gefunden ;)

Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwischen den beiden flachen Metallfahnen im Bild IMG_3897_n.jpg wird 
schon der Uebertemperaturschalter sitzen. Das erscheint auch sinnvoll, 
da dieser Schalter dort auf der Oberflaeche der Heizwendel sitzt.

wendelsberg

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Leider geht das mit dem Entfernen nicht so einfach. Die ganze Geschichte
> ist so verlöret, dass man da nichts auseinander bekommt ohne die
> Lötstellen aufzumachen.

Vermutlich ist das eher punktgeschweisst. Den Bildern nach müsste man 
aber die beiden Zapfen zusammendrücken können und so mindestens die 
oberste Plastikabdeckung runterbekommen. Dann sieht man evtl. mehr.

> Könnte es evtl. auch die Möglichkeit geben, dass der Kontakt erst
> zustande kommt wenn Strom fließt? So eine Art Relais?

Nein. Es ist zwar bei einigen Maschinen durchaus ein Relais für die 
Heizung drin (wenn die Kontakte des Schaltwerks zu schwach für >1kW sind 
oder der Heizstab an zwei Phasen vom Drehstrom liegt), das Relais ist 
dann aber offensichtlich...

Einfach so den Thermoschalter überbrücken könnte zwar erstmal helfen, 
ist aber durchaus gefährlich. Allerdings könnte man einen frischen 
funktionierenden als Backup irgendwie am Blech vom Heizstab festmachen. 
Wenn der bei 90 Grad aufmacht, sollte er das schlimmste verhindern 
können.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VielenDank schon einmal für eure Hilfe.
Ich habe jetzt mal ein Foto vom inneren gemacht, soweit es ging. Also 
weiter kriege ich es auf jeden Fall nicht auf ohne die Verbindungen 
kaputt zu machen. Rein optisch sieht es so aus, als wenn eine Verbindung 
vorhanden wäre aber laut Messgerät nicht.
Dieses Teil ist auf beiden Seiten verbaut, d.h. wenn ich eine Seite 
überbrücke ist ja noch der zweite Schutzsensor da. Was meint ihr?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim genaueren Hinsehen ist mir aufgefallen, dass direkt am Anfang ein 
Bruch vorhanden sein könnte. Ihr habt also Recht gehabt.

Die Frage ist nun, wie überbrücke ich dies am besten? Evtl. einfach 
einen Kupferdraht drumherum löten?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.